Skip to content

Facebook gelöscht

Falls jemand fragt: Ja, das ganze Facebook.

Dein Konto wurde deaktiviert und wird innerhalb der nächsten 14 Tage endgültig gelöscht. Wenn du dich in den nächsten 14 Tagen für dein Konto anmeldest, kannst du deinen Antrag auf Löschung widerrufen.

Mal sehen, was in den 14 Tagen passiert. Sollte ich danach doch noch einmal das Bedürfnis haben, im blauen Netzwerk dabei zu sein, melde ich mich einfach neu an.

Gründe: Keine richtigen. Verbuchen wir es unter “Experiment”.

Rundumschlag gegen PRISM/TEMPORA/Vorratsdatenspeicherung/etc

Mal kurz eine Zusammenfassung vom Wochenende, da mir da doch einige Seiten durch den Feed-Reader gerauscht sind mit Sachen, die man weiter verteilen sollte…

Am Freitag schrieb Martin auf 120sekunden.com den Artikel Public is the new private – Mark Zuckerbergs Vision hat sich verselbstständigt, welchen ich sehr lesenswert finde und der dazu anregt darüber nachzudenken, welche Informationen wirklich im weltweiten Netz veröffentlicht.

Am Sonntag wurde das Video Überwachungsstaat – Was ist das? auf YouTube veröffentlicht. Es zeigt in knackigen 10 Minuten, worin eigentlich das Problem mit der Vorratsdatenspeicherung besteht.

Und heute morgen schrieb dann noch Dee einen Artikel zu Brich aus mit PRISM Break mit einem Verweis auf prism-break.org, auf der geschlossene (und möglicherweise korrumpierte) Software/Dienste mit offenen und/oder anonymen Alternativen verglichen werden. Vielleicht ist ja für den einen oder anderen was dabei.

…und ja, mein E-Mail ist noch bei Google. Ich predige immer Wasser, saufe aber den leckeren Rotwein wink

Tschüss WhatsApp!

Ich wollte nur kurz vermelden, dass WhatsApp ab sofort bei mir nicht mehr läuft. Es wird für die meisten aber eh keine Rolle spielen, denn…

  • …wer ein iPhone/iPad/Mac hat und meine Nummer kennt, kann mir sowieso kostenlos per iMessage schreiben und Bilder schicken und wer ein Android verwenden muss (ihr tut mir ja so leid wink ) der erreicht mich über die GTalk/Jabber-ID, die praktischerweise die gleiche ist, wie meine E-Mail-Adresse smile
  • …und wer es ganz nötig hat, erreicht mich natürlich auch per Twitter oder Facebook, siehe dazu die Kontakt-Seite hier im Blog.
  • …und wer eh nie mit mir in persönlichen Kontakt tritt, dem is es allemal egal laugh

Nachtrag um 20:07 Uhr

Ich wurde vorhin auf app.net gefragt, ob ich WhatsApp wegen der Kosten gelöscht hätte.

Die kurze Antwort: Nein!

Die etwas längere Antwort: WhatsApp ist objektiv betrachtet der schlechteste Messenger, den man derzeit verwenden kann.

  1. Es ist nur auf Smartphone verwendbar, Clients für PC/Browser oder Geräte ohne SIM (Tablets) sind nicht vorhanden. In einer Zeit, in der man viele verschiedene Geräte nutzt ist so etwas ein Unding. Ich will entscheiden, wo ich meine Nachrichten lese und schreibe.
  2. Der Support ist derart schlecht, dass man behaupten könnte, er wäre gar nicht existent. Warum soll ich für ein Programm bezahlen, deren Entwickler sich einen Scheiß um Anwenderwünsche scheren? Bestes Beispiel dürfte das monatelange Warten auf das Update für iPhone5 sein.
  3. Das System ist extrem unsicher und es wurden schon mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken bekannt und/oder waren den Betreibern bekannt, diese interessiere aber ein Fix nicht, womit wir wieder bei 2. wären.
  4. Das Übertragungsprotokoll ist eine veränderte/erweiterte Version von XMPP, welches auch Jabber, GTalk, Facebook, etc… verwenden. Allerdings gibt der Betreiber die nötigen Informationen nicht frei, damit andere Programmierer ebenfalls Clients anbieten könnten, womit wir wieder bei Problem Nr. 1 sind.
  5. Es ist einfach nur ein weiterer Dienst, der keinen praktischen Mehrwert bietet. Wie weiter oben bereits geschrieben, kann mich jeder, der (k)ein Smartphone besitzt, auch über andere Wege erreichen. Wozu also noch ein weiterer Weg, das macht nur unnötigen Wartungs-/Verwaltungs-/Kontrollaufwand.

Ich hoffe, die Erklärung war nun ausreichend um zu verstehen, warum ich das Programm gelöscht habe. smile

Social-Media-Zeug wieder weg

Nach diesem Beitrag von @yellowled mit Verweis auf diesen Artikel bei netmagazine.com habe ich mich dazu entschlossen, die ganzen Share-Buttons rauszuwerfen. Ich wüsste eh nicht, dass die jemals jemand genutzt hätte.

Die Twitter Timeline in der rechten Leiste hab ich zwar noch drin, bin aber nicht sicher, ob das so bleibt. Ich hatte auch schon versucht, den Platz anderweitig zu füllen (letzter Foto-Eintrag), aber das scheiterte leider an der Funktionalität des Plugins.

Falls jemand eine Idee hat, was ich rechts reinwerfen könnte, bin ich für sinnvolle Vorschläge dankbar.

die Rappelkiste im Web 2.0

Ich habe mir heute mal die Mühe gemacht, in die Fußzeile jedes Beitrags die Knöpfe von Facebook und G+ einzubauen, damit Besucher alles „mögen” und „plussen” können. Mach ich zwar selbst auch nirgendwo außer innerhalb der Portale, aber gibt ja solche und solche.

Damit die Funktionen überhaupt nutzbar sind, muss man die Knöpfe vorher über einen Klick aktivieren.

Ich seh es eh kommen, dass ich das Zeug in spätestens 2 Wochen wieder rauswerfe wink

tweetbackcheck