Skip to content

Fritz!Box mit USB-Stick als Netzwerkspeicher

Kleine Doku, was ich die letzte Stunde gemacht habe, während die Frau den Bachelor schaut… wink

Hardware

  • AVM Fritz!Box 3490
  • SanDisk Extreme USB 3.0 Flash Drive mit Ext2-Dateisystem
  • Ubuntu-PC mit Gigabit-Netzwerkkabel an der Fritz!Box

Achtet bei der Konfiguration der Fritz!Box darauf, dass USB3 aktiviert ist (der seitliche Anschluss steht als Default auf 2.0) und der LAN-Anschluss auf 1 Gbit läuft, der steht normalerweise im Öko-Modus auf 100 Mbit.

Einbindung des USB-Sticks per /etc/fstab

Ich habe mich im Wesentlichen an die Anleitung aus dem Wiki-Artikel von ubuntuusers.de gehalten, wobei ich mich für Variante 2 mit automatischer Einbindung per /etc/fstab entschieden habe, da der PC als Mehrbenutzer-System mit Backup-Möglichkeit arbeiten soll.

Die Zeile lautet bei mir

//fritz.box/nas/SanDisk-Extreme-01 /media/fritz cifs credentials=/home/bernd/.smbcredentials,uid=1000,gid=46 0 0

Damit liegen die Login-Daten in meinem Profil und die anderen Anwender brauchen nichts extra etwas eingerichtet bekommen. Was die einzelnen Parameter genau bedeuten, bitte unbedingt im verlinkten Artikel nachlesen!

Ich war übrigens immer zu ungeduldig mit der Einbindung und hab mich gewundert, warum keine Dateien/Ordner angezeigt werden. Gebt dem System nach dem mounten ein bisschen Zeit, dann sollte es klappen. smile

Geschwindigkeitstests

Für die Tests habe ich einen “alten Artikel” aus dem Weblog ausgekramt. Ich habe die Befehle nur um time ergänzt, damit zum Befehl die Bearbeitungszeit ausgegeben wird nach dem Abschluss.

Schreiben auf den Stick

time dd if=/dev/zero of=/media/fritz/test bs=4096 count=1024000

Mit o.g. Konfiguration komme ich im Test auf 11,7 MB/s. Ein ganz ordentlicher Wert für meinen Anwendungsfall (Texte schreiben oder mal ein paar Bilder drauf schieben).

Lesen vom Stick

time dd if=/media/fritz/test of=/dev/null bs=4096

Das Lesen vom Stick läuft mit vernünftigen 22,1 MB/s. Damit würde man sogar Streaming machen können, falls meine Bekannten dafür doch mal noch einen Anwendungsfall haben sollten.

tweetbackcheck