Skip to content

Fritz!Box mit USB-Stick als Netzwerkspeicher

Kleine Doku, was ich die letzte Stunde gemacht habe, während die Frau den Bachelor schaut… wink

Hardware

  • AVM Fritz!Box 3490
  • SanDisk Extreme USB 3.0 Flash Drive mit Ext2-Dateisystem
  • Ubuntu-PC mit Gigabit-Netzwerkkabel an der Fritz!Box

Achtet bei der Konfiguration der Fritz!Box darauf, dass USB3 aktiviert ist (der seitliche Anschluss steht als Default auf 2.0) und der LAN-Anschluss auf 1 Gbit läuft, der steht normalerweise im Öko-Modus auf 100 Mbit.

Einbindung des USB-Sticks per /etc/fstab

Ich habe mich im Wesentlichen an die Anleitung aus dem Wiki-Artikel von ubuntuusers.de gehalten, wobei ich mich für Variante 2 mit automatischer Einbindung per /etc/fstab entschieden habe, da der PC als Mehrbenutzer-System mit Backup-Möglichkeit arbeiten soll.

Die Zeile lautet bei mir

//fritz.box/nas/SanDisk-Extreme-01 /media/fritz cifs credentials=/home/bernd/.smbcredentials,uid=1000,gid=46 0 0

Damit liegen die Login-Daten in meinem Profil und die anderen Anwender brauchen nichts extra etwas eingerichtet bekommen. Was die einzelnen Parameter genau bedeuten, bitte unbedingt im verlinkten Artikel nachlesen!

Ich war übrigens immer zu ungeduldig mit der Einbindung und hab mich gewundert, warum keine Dateien/Ordner angezeigt werden. Gebt dem System nach dem mounten ein bisschen Zeit, dann sollte es klappen. smile

Geschwindigkeitstests

Für die Tests habe ich einen “alten Artikel” aus dem Weblog ausgekramt. Ich habe die Befehle nur um time ergänzt, damit zum Befehl die Bearbeitungszeit ausgegeben wird nach dem Abschluss.

Schreiben auf den Stick

time dd if=/dev/zero of=/media/fritz/test bs=4096 count=1024000

Mit o.g. Konfiguration komme ich im Test auf 11,7 MB/s. Ein ganz ordentlicher Wert für meinen Anwendungsfall (Texte schreiben oder mal ein paar Bilder drauf schieben).

Lesen vom Stick

time dd if=/media/fritz/test of=/dev/null bs=4096

Das Lesen vom Stick läuft mit vernünftigen 22,1 MB/s. Damit würde man sogar Streaming machen können, falls meine Bekannten dafür doch mal noch einen Anwendungsfall haben sollten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

onli am :

Für USB 3 und den Stick ist das etwas lahm, oder?

Bernd (@bauigel) am :

Prinzipiell hast du damit natürlich recht, der Stick könnte direkt am PC deutlich mehr als an der Fritz!Box. Allerdings habe ich vorab im Internet auch Tests mit 2 MB/s gefunden und dafür ist 10-20 MB/s schon wirklich gut. wink

Leider hat die Fritz!Box allgemein ein Problem mit dem sehr langsamen USB und als NAS ist es für ambitionierte Anwender auch sicher nicht ausreichend. In meinem speziellen Fall geht es einfach darum, Daten (Texte, Tabellen, Fotos) für 2 PCs im lokalen Netz zur Verfügung stellen zu können und den Endanwendern hätte ich nur schwer eine QNAP/Synology für 350 € andrehen wollen. wink

Bernd schrieb auch: Serendipity 2.0 veröffentlicht

onli am :

Für mich sieht das eher so aus, als sei das noch USB 2. Deshalb die Frage.

Mit dem gleichen Stick (Sandisk Extreme 16G) am Pogo komme ich mit dem Befehl schreibend auf 27.7 MB/s, und das ist eben nur USB 2.

Bernd (@bauigel) am :

Vielleicht komme ich dazu, mal zum Vergleich eine Messung mit dem Stick an der Synology DS213+ zu machen. Am PC direkt geht es im Moment leider nicht mehr, der ist schon verpackt in der Kiste.

Es war übrigens wirklich USB3, das hab ich extra in den Einstellungen geprüft. wink Falls die Kunden doch noch schnelleren Speicher haben wollen, würde ich dann eben einen Raspberry oder einen Pogo hinstellen, die kosten ja auch nicht die Welt.

Bernd schrieb auch: neue Features bei Unsplash

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck