Skip to content

Philips LivingColors an Hue koppeln

Seit letzter Woche bin ich nun auch Besitzer einer Philips Hue um unsere Wohnung individuell beleuchten zu lassen. Erste Frage war dabei allerdings sofort “Wie bekomme ich meine alte LivingColors in das System?”

Direkt mit der Philips-App geht das nicht und ist auch so vom Support nicht vorgesehen. Google half erstmal auch nur halb sinnvoll weiter und fand viele Treffer, bei denen man alle Geräte zurücksetzen und in einem komplizierten Verfahren mit der alten Fernbedienung der LivingColors koppeln muss. Erschien mir alles ziemlich kompliziert und fehleranfällig. Nach einigem Suchen bin ich dann noch auf ein Video gestoßen (finde leider den Link nicht mehr), in dem nach viel bla bla bla (gefühlt nach 10 von 15 Minuten Video) ein entscheidender Tipp kam:

Man kann die LivingColors-Leuchten mit einer anderen App Namens iConnectHue ohne viel Brimborium direkt im iPhone suchen und in die Hue-Struktur einbinden lassen. Das Programm kostet zwar schlappe 5 €, aber kann wohl neben den Funktionen der Philips-App noch einiges mehr. Habe noch nicht alles ausprobiert.

In der App kann man jedenfalls im Menüpunkt Alle Lampen auf das + klicken und muss dann im Popup den Menüpunkt Mit Touchlink suchen auswählen. Nach einigen Sekunden sollten dann alle erkannten LivingColors erscheinen und lassen sich dann auch wie die restlichen Hue-Lampen konfigurieren. cool Netter Nebeneffekt: Die Lampen sind danach auch in allen anderen Hue-Apps und auch Apples HomeKit verfügbar. smile

Und weil das noch nicht genug ist: Neben der LivingColors-Lampe lässt sich damit sogar die zugehörige LivingWhites Adapter Steckdose steuern. Damit habe ich dann sogar unseren ollen Deckenfluter dazu gebracht, auf meinen (Siri Sprach-)Befehl ein und aus zu schalten. laugh

Fiery Feeds - ein iOS-Client für Tiny Tiny RSS (und andere Dienste)

Seit einigen Wochen nutze ich auf meinem iPhone Fiery (App Store), um mein Tiny Tiny RSS mit dem iPhone zu synchronisieren und mobil Feeds lesen zu können.

Bevor ihr jetzt aufhört zu lesen, Fiery unterstützt auch Feedly, Feedbin, Minimal Reader, Feed Wrangler, Fever, Feedja, InoReader, NewsBlur, AOL Reader und The Old Reader. Dürfte also für jeden was dabei sein. wink

Zu TTRSS hatte ich ja hier im Blog schon öfter geschrieben. Nachdem der TTReader leider vor einer Weile eingestellt wurde, weil der Programmierer keine Zeit (und Lust?) mehr dafür hatte, war ich wieder lange mit Reeder unterwegs, welches sich dank Fever-Emulation auch mit TTRSS synchronisieren lässt. Allerdings war diese Lösung (für mich) immer recht unbefriedigend.

Vor einigen Monaten bin ich dann, keine Ahnung wie, über o.g. Fiery gestolpert und habe ihn mal getestet. Das Programm bietet unzählige Einstellmöglichkeiten für das Layout, was ich gut finde (andere schreckt es vielleicht ab). Nun, seit damals habe ich Reeder immer seltener geöffnet und seit ein paar Wochen nutze ich es überhaupt nicht mehr. Fiery ist inzwischen mein einziger Feed-Leser am iPhone.

Heute erschien dann auch die Version 1.8, die diverse coole Neuerungen mitbringt, unter Anderem (je nach Dienst) auch das hinzufügen, sortieren und löschen von Feeds direkt in der App, ohne das man den Rechner bemühen muss. cool Einfach mal im Changelog blättern, was es sonst noch interessantes gibt.

Ich bin mit der App jedenfalls sehr zufrieden und kann sie in jedem Fall weiter empfehlen!

System-Probleme beim iPhone

Irgendwie hatte ich die letzten Tage(/Wochen?) ziemliche Probleme mit meinem iPhone. Das äußerte sich unter anderem durch

  • zum Teil sehr zögerliche Reaktion des Touchscreens
  • Apps reagierten langsam
  • hoher Datenverbrauch von “Zeit & Ort” (Einstellungen – Mobiles Netz – Systemdienste), obwohl automatische Zeitzonenerkennung schon immer deaktiviert ist, alleine von Freitag auf Samstag waren das fast 10 MB eek

Zu allem Überfluss ging in den letzten Tagen der Akku immer schneller leer. Alleine gestern hatte ich innerhalb von 60 Minuten Standby-Zeit ca. 30% Ladungsverlust. Im Internet habe ich leider keine richtige Lösung gefunden, die auf den Grund für die Probleme hindeuten könnte. Einzige vereinzelte Empfehlung in diversen Foren war (bei anderen Problemen) immer mal, das Telefon zurück zu setzen.

Da ich eh nix (mehr) zu verlieren hatte, hab ich das also mal versucht.

  • iPhone ans MacBook ran und mit iTunes synchronisieren lassen
  • Datensicherung machen, hier muss man die Verschlüsselung aktivieren, damit Passwörter von Konten gesichert werden
  • Telefon zurücksetzen
  • iPhone aus Sicherung wiederherstellen

Und was soll ich sagen? Seit der Vollladung gestern Abend und normaler Nutzung (WLAN/Internet) in den letzten Stunden habe ich immer noch 72% Ladung. Eine deutliche Verbesserung also und das Problem scheinbar erstmal behoben. cool

Ärgerlich ist es trotzdem, denn das Problem an sich herauszufinden wäre mir viel lieber gewesen als die o. g. Radikallösung. Denn so steht man wieder doof da, falls mal wieder was ist. normal

Archivieren-Funktion von Mail nutzen (OSX)

Bei Twitter bin ich heute über den Artikel Gmail: Kompromissloses Archivieren in Apple Mail gestolpert, in dem beschrieben wird wie man den Archivieren-Knopf der Mail.app so einstellen kann, dass die Nachricht in den korrekten Google-Ordner “Alle Nachrichten” verschoben wird.

Eigentlich ganz einfach:

  1. Mail beenden.
  2. Im Ordner ~/Library/Mail/V2/MailData/ öffnen wir die Datei Accounts.plist mit einem Texteditor (wie zB TextWrangler).
  3. Im betreffenden Mailkonto (falls mehrere vorhanden sind), suchen wir nach dem Key „ArchiveMailboxName“ und ändern den Wert von „Archive“ auf „[Gmail]/Alle Nachrichten“.

Beim nächsten Start wird der Ordner „Alle Nachrichten“ unter „Archiv“ angezeigt und das Archivieren funktioniert genau so, wie es soll: Mit einem Klick auf den Archivieren-Button.

Ich hab das eben mal bei mir versucht und es klappt wunderbar. smile

Ach ja, bei der Gelegenheit habe ich auch noch den Papierkorb korrekt zugewiesen, denn auch da macht Mail etwas falsch. Dazu markiert man den GMail-Papierkorb in der Ordner-Hirarchie und wählt dann oben im Menü Postfach / Dieses Postfach verwenden für… / Papierkorb aus. Analog kann man es für Entwürfe und Gesendet machen smile

Bei letzterem muss ich zugeben, ich hatte mich da in den Konto-Einstellungen tot gesucht und nichts gefunden, wo ich IMAP-Ordner hätte verwalten können. Den entsprechenden Tipp habe ich dann im apfelwiki gefunden cool

TTReader - Tiny Tiny RSS Client für iPhone/iPod Touch

Irgendwie hat die Schließung vom Google Reader doch etwas gutes. Es gibt endlich ein paar Clients für Tiny Tiny RSS, von dem ich ja bekennender Fan bin wink

Nachdem ich schon mal über YATTRSSC geschrieben hatte, bin ich vor einer Weile auch noch über TTReader gestolpert, welches für iPhone und iPod Touch verfügbar ist.

Ich habe das Programm bisher noch nicht getestet, es macht aber einen sehr guten Eindruck und auch die Bewertungen im App Store lesen sich sehr positiv. Großer Vorteil ist auch, dass damit keine Umwege mit der gefakten Fever-API nötig wären, über die ich hier schon mal geschrieben hatte.

tweetbackcheck