Skip to content

#s9ycamp 2016

Am Wochenende war ich im Linuxhotel in Essen, da dort ein Treffen mehrerer Serendipity Nutzer (bzw. überwiegend Entwickler) war, um die Personen hinter dem Namen kennen zu lernen, Meinungen auszutauschen und auch ein wenig am System zu programmieren und die anstehende Version 2.1 voran zu bringen.

Ein offizielles Posting wird es sicherlich auch noch geben, daher verzichte ich auf den technischen Teil. Link folgt dann noch.

Neben dem geekigen Zeug waren wir Samstags zweimal zum Essen in der Nähe des Hotels. Besondere Erwähnung verdient dabei das Haus Großjung, wo wir mittags waren. Es glänzte mit großen Schnitzeln, leckeren Soßen und sympathischer Bedienung. Von unserer Seite ganz großes Lob und definitiv eine Empfehlung!

Nochmals vielen Dank an Dirk für die Organisation und Abstimmung mit dem Linuxhotel und ihm, Malte, Matthias, Garvin und Mario vielen Dank für die schönen Tage! Ich freue mich schon auf das nächste mal. smile

Und hier noch ein paar (nicht geekige) Fotos vom Wochenende…

"#s9ycamp 2016" vollständig lesen

Liebster Blog Award

Gute Güte, ich dachte ja eigentlich wirklich, diese Weblog-Kettenbriefe (Stöckchen) wären mit den 2000ern ausgestorben, aber scheinbar gibt es sie doch noch. Zumindest hat mir Malte so etwas weitergereicht… wink

die Regeln

Schreibe einen Post mit diesem Award, füge das Award-Bild ein und verlinke die Person die dir diesen Award verliehen hat.

  1. Beantworte die elf Fragen.
  2. Denke dir elf (neue) Fragen aus.
  3. Nominiere elf neue Blogs, die unter zweihundert Leser haben.
  4. Sage den Bloggern die du nominiert hast, dass sie einen Award bekommen haben und somit getaggt wurden.

Wie man sieht, habe ich weder Zeit noch Lust, mir neue Fragen auszudenken. wink Ich wüsste auch nicht, welche 11 Blogs ich da nominieren sollte…vielleicht finde ich ja noch einen oder zwei.

"Liebster Blog Award" vollständig lesen

Willkommen

Wenn du diesen Beitrag lesen kannst, dann bist du im Uberspace angekommen!

Nachdem mich All-Inkl mit seiner Rechteverwaltung immer mehr genervt und der SSH-Zugang sehr gefehlt hat, habe ich noch nach Matthias, Grischa und Robert (und was weiß ich noch wem wink ) zu den Ubernauten gewechselt. Die Domains werden derzeit noch von All-Inkl verwaltet, aber auch das wird sich in naher Zukunft noch ändern.

Bei der Gelegenheit habe ich auch die Domain des Weblogs gewechselt. Die Adresse lautet jetzt einfach bernd.distler.ws, da muss man nicht so viel tippen wink

Warum ich zu den Ubernauten, werde ich wohl mal in nem extra Artikel erwähnen, auch wie der Umzug von Serendipity gelaufen ist.

Sollten irgendwelche Probleme auffallen, bitte einfach melden.

7 Jahre bloggen (mehr oder weniger)

Heute vor 7 Jahren habe ich zum ersten mal ein Weblog installiert. Es war das erste , aber definitiv nicht das letzte mal in diesem Zeitraum…und auch das Bloggen an sich habe ich schon mehr als einmal aufgegeben. Aber Totgesagte leben ja immer länger wink

Zur Erinnerung, welche Systeme hier schon gelaufen sind:

  1. vor dem 18.04.2005 war es reines HTML, welches mit keinem Blog-System vergleichbar ist, aber wo ich auf einer News-Seite auch schon immer mal etwas geschrieben hatte, was sich auf meiner Seite geändert hat
  2. ab dem 18.04.2005 dann b2evolution, weil es damals der Manuel (Grüße!) benutzt hatte und ich immer viel auf seine Meinung gab und auch immernoch geben smile
  3. von September 2005 bis Oktober 2006 etwas selbst geschriebenes mit PHP/mySQL, weil ich im Studium dachte, ich müsste mir mal wieder eine neue Programmiersprache beibringen
  4. Danach Wordpress, das wohl zeitlich gesehen am längsten lief. Laut meinem Backup vom 5. Oktober 2006 bis 4. Februar 2010.
  5. Serendipity, das wohl beste wink Blog-System der Welt…seit 1. März 2010

Leider sind aus der vergangenen Zeit nicht mehr alle alten Beiträge erhalten. Von Wordpress sind noch alle vorhanden (werden zum Teil auch noch in Serendipity überführt), aber die Zeit mit b2evolution ist leider komplett verloren gegangen. Ich habe schon mal alte Sicherungen durchsucht, aber leider nichts mehr davon gefunden. Einzig und alleine diverse Web-Archive haben noch einzelne Seiten verfügbar, daher weiß ich auch noch, wann der erste Beitrag erschien smile

Immerhin habe ich in meinem Archiven noch eine Sicherung meines selbst geschriebenen Systems (September 2005 bis Oktober 2006) gefunden und Garvin, seines Zeichens der beste Programmierer der Welt (persönliche Meinung wink ), konnte mir einen Lösungsvorschlag machen, wie ich die Daten in Serendipity einlesen kann. Ob ich das in nächster Zeit machen werde, weiß ich noch nicht. Prinzipiell muss das sowieso erst einmal mit einem Testsystem geprüft werden. Aber falls es geht, dann bin ich extrem begeistert smile

So, und wie geht es nun weiter?

Das weiß wohl niemand, ich am allerwenigsten. Allerdings merke ich, dass ich wieder versuche, mehr Inhalt in’s Blog zu bringen als es zeitweise der Fall war. Wohl auch unter anderem deswegen, weil ich Facebook weniger (so gut wie gar nicht) nutze und die XMLRPC-Schnittstelle von Serendipity dank Grischa inzwischen so gut funktioniert, dass man auch “mal eben” vom Mobiltelefon ein Foto oder einen kurzen Beitrag schicken kann.

Was wohl (so beim darüber nachdenken) am bemerkenswertesten an diesem Blog ist: Es war nie ein bestimmter Themen-Blog bzw. es hat sich kein bestimmter Bereich herausgebildet, über den ich besonders viel schreibe. Zwar sind immer mal Phasen, in denen ich mich mehr mit dem einen, dann wieder mit dem anderen Thema auseinandersetze, aber es zieht sich kein roter Faden durch. Das ist für viele vermutlich zwar ein Grund, meinen Blog über längere Zeit zu lesen, aber das stört mich nicht. Durch mein richtiges Leben zieht sich schließlich auch kein roter Faden wink

In diesem Sinne dann auf die nächsten 7 Jahre (oder auch Tage/Wochen wink ).

Google Authorship

Der Caschy hat darüber berichtet, dass Google Authorship nun unter anderem auch in Deutschland verfügbar ist.

Tja, was ist das? Im Endeffekt wird einfach nur das Google Profil mit der eigenen Seite bzw. dem eigenen Blog verknüpft und in den Google Suchergebnissen sieht man dann zu jedem Treffer, der auf meinen Blog verweist, mein Profilbild inkl. Link zu Google+. Kein großes Hexenwerk, vermutlich auch kein großer Mehrwert für die meisten, einfach eine nette kleine Ergänzung.

Wie man die ganze Sache in seine Seite einbinden kann, wird in der Google Hilfe beschrieben. Die einfachste Lösung ist ein Link zum eigenen Google-Profil in der Art

<a href="[profile_url]?rel=author">Google</a>

Allerdings muss dieser Link dann auch auf jeder Seite/Unterseite vorhanden sein, so dass man in entweder in der Seitenleiste oder in der Fußzeile platzieren müsste. Da ich jedoch meine ganzen Profil-Links auf eine gesonderte Kontakt-Seite ausgelagert habe, funktioniert das bei mir nicht. Es gibt aber noch die undokumentierte Funktion, im HEAD-Bereich einen Link anzulegen. Der Vorteil ist eben, dass das Profil in jeder Seite referenziert wird, aber das Design der Seite nicht extra für Google geändert werden muss.

Ich verwende dazu in Serendipity einfach das Plugin serendipity_event_head_nugget (weil ich es sowieso schon für die Webmaster Tools brauche, bietet es sich an) und habe dort die folgende Zeile eingefügt:

<link href="[profile_url]" rel="author" />

Im Google-Profil kann/muss(?) man dann im Bereich „Macht mit bei” noch die URL zur eigenen Seite eintragen und dann war es das auch schon.

Ob der Spaß für die eigene Seite richtig eingerichtet wurde, kann man mit dem Rich Snippets Testing Tool überprüfen. In meinem Fall wird das folgende Ergebnis angezeigt:

tweetbackcheck