Skip to content

Die Datenschutz-Grundverordnung und Serendipity

Beim letzten S9y-Camp vor einer Woche wurde auch das Thema DSGVO andiskutiert und welche Konsequenzen das für Internetseiten hat. Garvin hat sich dann diese Woche auch gleich mal hingesetzt und ein erstes Plugin geschrieben, welches einige Funktionen im Weblog zur Verfügung stellt, die wohl ab Ende Mai für nahezu jede Seite, die sich auf europäische Nutzer ausrichtet, nötig sind.

Ich habe das Plugin serendipity_event_dsgvo_gdpr hier jetzt mal testweise installiert und die Ausgaben etwas angepasst.

Im Wesentlichen bekommt ihr jetzt einen hässlichen Cookie-Hinweis (von dem ich nicht sicher bin, ob man den überhaupt braucht) und vor dem Absenden eines Kommentars muss bestätigt werden, dass die Daten gespeichert werden. Insbesondere letzteres halte ich für totalen Schwachfug, man gibt den Kommentar ja schließlich selbst ein und will, dass der Betreiber diese Informationen bekommt. Wer sich so eine Regelung ausgedacht hat, hat das Internet vermutlich noch nie genutzt oder swiped nur bei Tinder herum. sad

Absehbar werden meines Erachtens aufgrund der rechtlichen Unsicherheiten viele kleine private/nichtkommerzielle Seiten zu machen, weil sie Angst vor einer Klage/Abmahnung/whatever haben und nicht die Zeit und vor allem das Geld für einen Anwalt, ihre Seite rechtssicher zu gestalten.

Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. (GFF)

Nach dem Motto “tue Gutes und rede darüber” möchte ich hier kurz erwähnen, dass ich mich eben pünktlich zum neuen Jahr bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. als Fördermitglied registriert habe.

Mission

Die GFF arbeitet daran, die Lage der Grundrechte in Deutschland und Europa zu verbessern. Wir erstreiten Grundsatzurteile, die das deutsche und europäische Recht menschlicher und gerechter machen. Schritt für Schritt, Fall für Fall, nachhaltig und dauerhaft.

Auf den Verein bin ich über den Podcast Lage der Nation (sehr zu empfehlen!) gekommen, dessen Teilnehmer Ulf Buermeyer auch Vorsitzender bei der GFF ist und darin der Verein und dessen Arbeit ab und zu mal erwähnt wird.

Schaut euch einfach mal auf der Seite der GFF um, insbesondere die Unterseiten Fälle und Fagen & Antworten sind für einen ersten Überblick sicher zu empfehlen und vielleicht findet ihr die Arbeit ja ebenfalls unterstützenswert und spendet ein paar Euro. smile

HOAXmap: Neues aus der Gerüchteküche

Vor ein paar Tagen habe ich bei kraftfuttermischwerk.de von HOAXmap gelesen…

Spätestens seit Mitte des vergangenen Jahres ist zu beobachten, dass zunehmend Gerüchte über Asylsuchende in die Welt gesetzt und viral verbreitet werden. Von gewilderten Schwänen und geschändeten Gräbern – hier werden sie gesammelt.

Wer Gerüchte kennt, vielleicht auch gleich mit passender Widerlegung, kann sich per E-Mail oder Twitter an die Betreiber wenden.

Und so sieht das ganze dann z.B. in Erfurt aus… eek

ps: Derzeitiger Stand der fremdenfeindlichen Aktionen nur 2016…

  • Angriffe auf Unterkünfte: 177
    • Davon Brandanschläge: 29
    • Davon sonstige Angriffe auf Unterkünfte (Stein-/Böllerwürfe, Schüsse, rechte Schmierereien etc.): 148
  • Tätliche Übergriffe (Körperverletzung): 40
  • Körperverletzte: 78
  • Flüchtlingsfeindliche Kundgebungen/Demonstrationen (D): 35
sad

Mut gegen rechte Gewalt

Die Aktionsseite kennen bestimmt schon viele von euch, aber ich will sie hier trotzdem mal erwähnen: mut-gegen-rechte-gewalt.de

Insbesondere ist dabei die Service-Seite zur Erfassung von Übergriffen interessant, auf der chronologisch alle Meldungen zu dem Thema erfasst werden.

Stand 31.12.2015 sieht das dann wie folgt aus:

  • Angriffe auf Unterkünfte: 523
    • Davon Brandanschläge: 124
    • Davon sonstige Angriffe auf Unterkünfte (Stein-/Böllerwürfe, Schüsse, rechte Schmierereien etc.): 399
  • Tätliche Übergriffe (Körperverletzung): 140
  • Körperverletzte: 246
  • Flüchtlingsfeindliche Kundgebungen/Demonstrationen (D): 276

Soll nochmal einer sagen, das wären alles nur besorgte Mitbürger. Rechtsradikales ausländerfeindliches Pack, nichts anderes.

Und wer die Daten auch nochmal hübsch auf einer Karte sehen will, der kann hier schauen. Aus Gründen der Archivierung und Sachstandsaufnahme nachfolgend ein Screenshot.

ZDF/Dunja Hayali: ungeschnittenes Material von der Erfurter AFD-Demo

Vor ein paar Tagen war Dunja Hayali für das ZDF Morgenmagazin auf der AfD-Demo in Erfurt unterwegs um Meinungen einzufangen. Wie immer fühlten sich wohl die Menschen falsch dargestellt und warfen der Redaktion vor, ungünstig geschnitten zu haben.

der vorwurf der zensur, fälschung, selektion und lügenpresse war nach dem beitrag aus erfurt über die afd-demo zu erwarten. auch deshalb stellen wir nun alle interviews in voller länge, also ungekürzt ins netz.
schauen sie bitte bis zum ende, machen sie sich ein eigenes Bild.

Video bei Facebook

Ich habe mir die halbe Stunde angetan. Furchtbar, was die Leute da ins Mikrofon brabbeln. eek

Im Nachgang zu diesem Video erschien heute ein lesenswerter Kommentar bei DWDL Dunja Hayali: Ein Glücksfall fürs deutsche Fernsehen. Schaut euch am besten auch erstmal das Video an und lest danach den Kommentar.

Just to remember: Pegida: Die Interviews in voller Länge aus Dresden vom Dezember und PEGIDA am 5. Januar 2015 – Unkommentierte Aufnahmen von Radio F.R.E.I.

tweetbackcheck