Skip to content

System-Probleme beim iPhone

Irgendwie hatte ich die letzten Tage(/Wochen?) ziemliche Probleme mit meinem iPhone. Das äußerte sich unter anderem durch

  • zum Teil sehr zögerliche Reaktion des Touchscreens
  • Apps reagierten langsam
  • hoher Datenverbrauch von “Zeit & Ort” (Einstellungen – Mobiles Netz – Systemdienste), obwohl automatische Zeitzonenerkennung schon immer deaktiviert ist, alleine von Freitag auf Samstag waren das fast 10 MB eek

Zu allem Überfluss ging in den letzten Tagen der Akku immer schneller leer. Alleine gestern hatte ich innerhalb von 60 Minuten Standby-Zeit ca. 30% Ladungsverlust. Im Internet habe ich leider keine richtige Lösung gefunden, die auf den Grund für die Probleme hindeuten könnte. Einzige vereinzelte Empfehlung in diversen Foren war (bei anderen Problemen) immer mal, das Telefon zurück zu setzen.

Da ich eh nix (mehr) zu verlieren hatte, hab ich das also mal versucht.

  • iPhone ans MacBook ran und mit iTunes synchronisieren lassen
  • Datensicherung machen, hier muss man die Verschlüsselung aktivieren, damit Passwörter von Konten gesichert werden
  • Telefon zurücksetzen
  • iPhone aus Sicherung wiederherstellen

Und was soll ich sagen? Seit der Vollladung gestern Abend und normaler Nutzung (WLAN/Internet) in den letzten Stunden habe ich immer noch 72% Ladung. Eine deutliche Verbesserung also und das Problem scheinbar erstmal behoben. cool

Ärgerlich ist es trotzdem, denn das Problem an sich herauszufinden wäre mir viel lieber gewesen als die o. g. Radikallösung. Denn so steht man wieder doof da, falls mal wieder was ist. normal

Hoursome - Öffnungszeiten in OSM anzeigen/bearbeiten

In der Wochennotiz Nr. 179 vom OSM-Blog wird auf das iOS-Programm Hoursome (Apple Store) hingewiesen, mit dessen Hilfe man sich von Orten in der Umgebung die Öffnungszeiten anzeigen und diese auch bearbeiten kann.


Quelle Screenshots: © OpenStreetMap Wiki, CC-BY-SA

Die Bedienung/Übersichtlichkeit bei der Eingabe der Öffnungszeiten ist recht gut gemacht und daher war ich die letzten Tage immer mal dran gesessen, Daten für Geschäfte in der Umgebung einzugeben.

Nun kommen wir aber leider zum Aber (und dem Unschönen an der App):

Die eingegebenen Daten werden nicht direkt in der OpenStreetMap-Datenbank gespeichert, sondern nur in einer Datenbank des Programmierers. Diese Daten werde als wöchentliche Version auf der Homepage zum Download zur Verfügung gestellt und man (jemand) muss sich dann mit JOSM die Mühe machen, die Daten einzulesen und manuell in die eigentliche OSM-Datenbank einzutragen. Das hatte ich leider auch nicht gelesen (steht auf der Homepage in einem Satz beschrieben), aber so hat man doch wieder doppelte Arbeit, denn genauso gut hätte ich die Daten auch gleich in die richtige Datenbank eintragen können. sad

Zwar sind die Daten in der Entwickler-DB gespeichert und damit für jeden Interessierten verwendbar, wenn man selbst nicht mit JOSM hantieren will, aber optimal ist es m. E. noch nicht.

Vielleicht wird es ja noch und das Programm wird um einen automatischen Import bzw. ein direktes speichern in die OSM-Datenbank erweitert. Wünschenswert wäre es, denn so wie es jetzt ist, macht es (mir) keinen richtigen Spaß, Daten einzutragen.

TTReader 2.2.0

Kleine Notiz zum Wochenende: Mein Lieblings-Feed-Reader hat in den letzten Tagen ein Update für iOS 7 erhalten und sieht damit nochmal etwas schicker aus als er es eh schon war smile

Neue Funktionen von Version 2.2.0

iOS7 Update:

  • Neues Design für iOS7
  • Readability Umwandlung in der Webview
  • Pull To Next Article ersetzt (Nutzen Sie ein wenig Schwung beim Swipe)

Fehlerbehebungen:

  • Kleine Fehler behoben

Im Plausch mit Alexander hatte es mich danach gewundert, warum die Spezial-Feeds (neue Artikel, …) nicht auf Deutsch sind und er hat sich dann mal an das Debugging gemacht cool

Die Lösung bzw. das Problem ist dabei wohl nicht mal TTReader sondern TTRSS. Alexander hat dafür inzwischen auch einen Bugfix eingereicht eingereicht, damit das Problem in der nächsten Version behoben ist.

Man kann die fehlende Zeile auch testweise (alles natürlich auf eigene Gefahr) in die eigene Installation manuell einfügen. In meinem Test ist seither alles in meiner Muttersprache smile

Update am 30.09.2013: Leider wurde der TTRSS-Fix vom Programmierer abgelehnt. Alexander hat aber inzwischen schon eine 2.2.1 veröffentlicht, in der die Spezial-Feeds lokal übersetzt und gleich noch ein paar Bugs gefixt werden smile

TTReader 2.0.5

Icon von TTReader

Ich muss TTReader (AppStore) nach meinem kleinen Test nun doch gleich nochmal erwähnen, denn es gab ein kleines Update, welches einige Punkte angeht, die ich in meinem Test angemerkt hatte…

In dieser Version können Sie eine kleine Umfrage finden. Ich würde mich freuen wenn Sie sich 5 Minuten Zeit nehmen würden um die Fragen zu beantworten.

Außerdem bringt der Release die folgenden Features/Fixes:

  • Anpassung der Schriftgröße in der Detail-Ansicht
  • Bessere Performance durch die Optimierung der Anfrage-Reihenfolge
  • Unread-Badge für Fresh Articles “gefixt”
  • Ein weiterer Crash-Fix

Vielen Dank an Alexander für die schnelle Umsetzung, speziell was die Änderung der Schriftgröße angeht smile

ps: In der Umfrage geht es auch um den Readability-Support. Also fleißig mit abstimmen wink

TTReader - ein kleiner Test

Icon von TTReader

Nachdem ich vor einigen Tagen schon mal kurz über TTReader berichtet hatte, bekam ich kurz darauf eine Nachricht von Alexander Lambertz, dem Programmierer von TTReader (Link zum Apple Store), ob ich vielleicht einen Gutschein dafür möchte, damit ich es mal in Ruhe testen kann. Da sagt der geneigte Tiny Tiny RSS Freund natürlich nicht nein, auch wenn ich natürlich das Programm auch gerne gekauft hätte, um solche Projekte zu unterstützen smile

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Alex für das kleine Geschenk smile

Ich habe das Programm nun also seit knapp einer Woche in Betrieb und es wird Zeit, mal meine Eindrücke dazu nieder zu schreiben. Zuerst einmal ein paar Screenshots, wie das Teil bei mir auf dem iPhone 5 aussieht.

"TTReader - ein kleiner Test" vollständig lesen
tweetbackcheck