Skip to content

Return to Monkey Island

Am Wochenende habe ich mir mal Return to Monkey Island bei gog.com für knapp 18 € gegönnt. Deutsche Sprachausgabe und lauffähig unter Windows, Linux und Mac verbunden mit dem Nostalgie-Wunsch haben mich schwach werden lassen, obwohl ich in den letzten Jahren eigentlich keine richtigen Spiele mehr gespielt hab…die Kurz-Games am iPhone mal außen vor gelassen.

Erster Eindruck nach ca. 2 h Spielzeit: Macht sehr viel Laune. Grafik ist zwar komplett anders als damals, aber nicht schlechter. Sie passt für mich sehr gut. 😀

Wer es noch nicht kennen sollte, gerne mal den Trailer anschauen…

CotEditor (Notepad++ Alternative für Mac)

Um das Blog mal wieder zum Jahresende etwas zu beleben ein kleiner Tipp für einen Texteditor unter Mac, da es Notepad++ leider für MacOS nicht gibt. Außerdem mag ich TextEdit von Apple nicht.

Der CotEditor ist im App Store verfügbar und kostenlos. Macht im ersten Moment einen vernünftigen Eindruck, kann Syntax Highlighting und die Suchen-Ersetzen-Funktion kann RegExp. Reicht für meine Zwecke vollkommen aus.

Ebenfalls nett: Eine Splitt-View, um verschiedene Bereiche des selben Dokuments nebeneinander darzustellen. Super zum “abschreiben”. cool

macOS: brew aufräumen

Vor einigen Monaten gab es bei aptgetupdate.de einen Tipp, wie man überflüssige Pakete und Dateien aus brew (eine Paketverwaltung für Linux-Programme auf dem Mac) löschen kann um Speicherplatz zu sparen. Ich greife das hier noch mal auf, damit es nicht in Vergessenheit gerät. smile

Es reichen zwei kleine Terminal-Befehle…

brew cleanup --force -s
rm -rf $(brew --cache)

Das habe ich scheinbar lange nicht gemacht, denn plötzlich ist an meinem Mac wieder >1 GB zusätzlicher Festplattenplatz frei. cool

Nachtrag: Bei Twitter bekam ich noch den Tipp für zwei weitere Befehle…

brew prune

brew prune Remove dead symlinks from Homebrew’s prefix

brew cask cleanup --verbose

brew cask is a brew extension for GUI and binary packages, some software are installed with it for simplicity of updates. This cleanup is cache cleanup for unfinished download.

ScanSnap 1300 und falsche Seitenreihenfolge unter MacOS High Sierra

Seit MacOS High Sierra hatte ich das Problem, dass mein Dokumentscanner (ein Fujitsu ScanSnap 1300) beim Scannen mehrerer (Doppel-)Seiten die Seitenausrichtung und auch die Seitenreihenfolge willkürlich durcheinander geworfen hat. Ein System habe ich leider nicht entdecken können und auch auf der offiziellen Support-Seite gibt es keine Hinweise oder Updates diesbezüglich. Auch Google half mir immer nicht so recht weiter.

Heute habe ich dann mal länger geforscht und in den Tiefen der Support-Seiten beim Hersteller doch noch eine englischsprachige Version der FAQ gefunden, in der Probleme mit High Sierra beschrieben werden.

Update ScanSnap Manager with the following steps and try again.

  • Download and install ScanSnap Manager V6.3L50
  • Once installation is done, install necessary OCR pack(s).
  • Download and install the update for ScanSnap Manager V6.3L61
  • Download and install the update for ScanSnap Manager V6.3L70

Das Update L70 gibt es seit 5. Dezember für ScanSnap Manager V6.3 und macht die Software endlich High Sierra kompatibel.

Allerdings gilt die Anleitung für einen anderen Scanner als meinen, genau genommen das Nachfolgemodell 1300i. Mein Modell wird offiziell nur vom ScanSnap Manager V3.2 unterstützt. Ich habe die dort verlinkte Anleitung trotzdem mal versucht und siehe da, der neue ScanSnap Manager (der für mein Modell offiziell nicht angeboten wird) funktioniert trotzdem und nun sind auch die Seiten wieder in korrekter Ausrichtung und Sortierung.

Warum Fujitsu es nicht schafft, entsprechende Hinweise auch in andere/ältere Modell-Support-Seiten einzubauen und den aktuellen Manager auch für andere Geräte anzubieten, wird mir ein Rätsel bleiben. Nerven hat es mich in den letzten Wochen genug gekostet. sad

[Mac] Bluetooth-Modul zurücksetzen

Irgendwie habe ich bei OSX/MacOS immer mal das Problem, dass das Trackpad nicht mehr richtig reagiert, wenn ich die Bluetooth-Kopfhörer anschalte. Soweit ich nachvollziehen konnte, liegt das am Bluetooth. Macht man einen Reset dieses Moduls, klappt wieder alles problemlos.

Es gibt auch irgendwelche kryptischen Terminal-Eingaben, die bei mir alle nicht so recht wollten, daher nachfolgend eine grafische Lösung:

Mit shift + alt + Linksklick auf das Bluetooth-Icon in der Taskleiste klicken und im erscheinenden Popup im Untermenü Debug den Punkt “Das Bluetooth-Modul zurücksetzen” auswählen.

Gefunden bei osxdaily.com, weil ich auch nie auf sowas kommen würde. wink