Skip to content

macOS: brew aufräumen

Vor einigen Monaten gab es bei aptgetupdate.de einen Tipp, wie man überflüssige Pakete und Dateien aus brew (eine Paketverwaltung für Linux-Programme auf dem Mac) löschen kann um Speicherplatz zu sparen. Ich greife das hier noch mal auf, damit es nicht in Vergessenheit gerät. smile

Es reichen zwei kleine Terminal-Befehle…

brew cleanup --force -s
rm -rf $(brew --cache)

Das habe ich scheinbar lange nicht gemacht, denn plötzlich ist an meinem Mac wieder >1 GB zusätzlicher Festplattenplatz frei. cool

Nachtrag: Bei Twitter bekam ich noch den Tipp für zwei weitere Befehle…

brew prune

brew prune Remove dead symlinks from Homebrew’s prefix

brew cask cleanup --verbose

brew cask is a brew extension for GUI and binary packages, some software are installed with it for simplicity of updates. This cleanup is cache cleanup for unfinished download.

[Synology] Datensicherung mit autorun und DSM 6

Achtung: Die nachfolgende Anleitung war eine temporäre Notlösung. Für Version 6 gibt es eine vollständig neue Anleitung hier im Weblog.

Vor ein paar Tagen hat Synology sein neues Betriebssystem DSM 6 veröffentlicht…und seitdem ging meine schöne Anleitung für das automatische Backup auf USB-Festplatte nicht mehr. Ein findiger Nutzer bei synology-forum.de hat nun aber das Problem mal untersucht und eine relativ einfache Lösung gefunden, wie zumindest teilweise wieder nutzbar wird.

Teilweise bedeutet in dem Fall: Das Backup wird gemacht, die grafische Oberfläche von autorun lässt sich aber nicht anzeigen und damit auch nicht so einfach konfigurieren.

Ich beschreibe das mal nachfolgend möglichst ausführlich, damit man es auch nachvollziehen kann.

Ich weise an der Stelle vorsorglich nochmal darauf hin, dass ich keine Verantwortung für eventuelle Schäden/Datenverlust übernehme! Wer sich nicht sicher ist, was er tut bzw. tun soll, lässt besser die Finger davon und wartet auf ein offizielles Update von autorun!

"[Synology] Datensicherung mit autorun und DSM 6" vollständig lesen

[Linux] Benutzer in der Konsole wechseln

Eines der Dinge, das ich (als Einzelnutzer) nie brauchte und heute erstmal googeln musste, um Support beim Bekannten mit Ubuntu zu machen: Benutzerwechsel im Terminal, um Updates mit apt einspielen zu können.

su BENUTZERNAME

Danach kann man ganz normal mit sudo Dinge erledigen.

Will man nur einen einzelnen Befehl aufrufen, geht es auch kürzer:

su BENUTZERNAME -c PROGRAMM 

Für weitere Informationen sei das Wiki von ubuntuusers.de empfohlen.

tweetbackcheck