Skip to content

GIMP 2.6.1

Es wurden gegenüber der Version 2.6.0 (natürlich) nur ein paar Bugs gefixt. In den Quellen aus diesem Beitrag findet sich auch der Download der neuen Version für diverse gängige Betriebssysteme.

Overview of Changes from GIMP 2.6.0 to GIMP 2.6.1

  • 555587 – PSD file crashes PSD plug-in
  • 555222 – PSD Load Plugin: unsupported compression mode
  • 555362 – gimp-remote is not working properly
  • 555280 – some gif files will not be open
  • 554890 – JPEG Save Options Dialog does not remember
  • 554966 – Gimp crashes creating a new image using a template
  • 554785 – Compile failure on uri-backend-libcurl
  • 554646 – Opening Help crashes GIMP with lqr-plugin installed
  • 553534 – centering issues after image scaling and setting zoom
  • 554898 – Compile failure on uri-backend-wget.c

GIMP 2.6 veröffentlicht

Gestern trudelte von diversen Nachrichtendiensten und Blogs die Meldung ein, dass es eine neue Version des bekannten Bildbearbeitungsprogrammes GIMP gibt. Die Änderungen sind überschaubar und es wurde eher unter der Haube gebastelt.

Wer das Programm kennt oder es sich mal ansehen möchte, dem seien die folgenden Links empfohlen:

Bild in GIMP mit blauem Himmel versehen

Da bei einem der letzten Bilder von Hohenfelden der Himmel total überbelichtet war, habe ich mich mal daran versucht, einen schönen Himmel einzubauen und die Farben etwas zu verbessern. Beim Himmel habe ich mich an diese Anleitung gehalten, wobei die Befehle in GIMP 2.4 nicht mehr ganz stimmen bzw. an anderen Stellen sind. Daher hier mal meine Vorgehensweise…

"Bild in GIMP mit blauem Himmel versehen" vollständig lesen

Linux und das RAW-Format

Beim Fotografieren heute habe ich mal RAW verwendet, statt des üblichen JPGs. Helmut meinte ja, dass das viel cooler ist wink

Jetzt bin ich allerdings auf das Problem gestoßen, dass man NEF (Erweiterung für das RAW-Format von Nikon) nicht wirklich gut verarbeiten kann, da gThumb und gimp sie nicht richtig darstellen können. Also schnell im Forum von ubuntuusers.de gesucht und auf RawTherapee gestoßen.

Die Verwendung unter Ubuntu ist sehr einfach, man muss sich nur das Paket herunterladen, entpacken und das Programm mit rt starten. Ich hab es mir noch nicht genauer angesehen, aber man kann auf jeden Fall schon mal die üblichen Bildbearbeitungsfunktionen wie den Weißabgleich verwenden.

Als nächstes muss ich dann mal noch herausfinden, wie man alle NEF auf einen Rutsch in JPG umwandelt, damit ich nicht jede Datei immer einzeln anfassen muss.

Nachtrag: So schnell kann es gehen. Hier habe ich die Lösung mit ufraw schon gefunden. Einfach das Paket installieren (befindet sich in den Quellen) und schon kann man mit

ufraw-batch --out-type=jpeg --out-path=jpg/ --compression=100 --overwrite *.nef

alle NEF in das Verzeichnis jpg als JPEG umwandeln lassen. Dauert zwar ein bisschen, aber immer noch schneller als per Hand wink

tweetbackcheck