Skip to content

Maxima Portable

Ich hatte ja schon mal ein paar Beiträge zu Maxima geschrieben, welches ich ab und zu verwendete. Nun hat es sich aus Gründen ergeben, dass ich eine portable Version für Windows benötige, also eine Variante die ohne Installation und ohne Admin-Rechte auskommt.

Nachdem ich Google eine Weile bemüht hatte, aber nicht so recht zu einem Ziel kam, fand ich dann doch noch eine aktuelle Test-Version (5.31.2 Development Test 1 vom 2014-03-17) im Forum von portableapps.com. Die Version lässt sich auch herunterladen und läuft nach ersten Tests ganz gut, allerdings stürzt gnuplot immer ab, wenn man eine Grafik zeichnen lassen will.

Man muss sich daher noch von sourceforge die passende ZIP-Datei holen. Ich habe mir die aktuellen Release-Version 4.6.5 (Dateiname gp465-win32.zip) genommen und entpackt. Den gnuplot-Ordner (bzw. die Unterordner) muss man dann einfach nur noch in das maxima-Verzeichnis (bzw. den Unterordner gnuplot) schieben und die vorhandenen Dateien überschreiben.

Danach klappt es auch wieder mit dem Erstellen von Grafiken. cool

mathematisches Runden

Sachen gibt’s. Meine Kollegin wollte heute etwas wissen, das sie bei Wikipedia gelesen hat, aber von dem sie (und auch ich) noch nie gehört hatten…

Folgt auf die letzte beizubehaltende Ziffer lediglich eine 5 (oder eine 5, auf die nur Nullen folgen), so wird derart gerundet, dass die letzte beizubehaltende Ziffer gerade wird.

Quelle: wikipedia.de

Als Beispiel werden die beiden folgenden Fälle gezeigt:

2,2500 ≈ 2,2 (nach Regel 3 zur geraden Ziffer hin gerundet)
2,3500 ≈ 2,4 (nach Regel 3 zur geraden Ziffer hin gerundet)

Hat davon schon jemals jemand gehört oder das Ding angewendet? Ich wie geschrieben jedenfalls nicht, mir war bisher nur das kaufmännische Runden bekannt und auch Excel und wxMaxima kennen scheinbar nur das kaufmännische Runden.

Falls es jemand in Excel ausprobieren möchte:

=RUNDEN(2.25;1)
=RUNDEN(2.35;1)

Das Eingabebeispiel für wxMaxima lautet wie folgt:

fpprintprec : 2$
2.25;
2.35;

Interpolation mit Maxima

Ja, schon wieder sowas wink

Bezug nehmend auf den Artikel zu abschnittsweisen Funktionen hatte ich ja gezeigt, wie man sich eine Geradengleichung durch zwei Punkte ausgeben lassen kann. Das ist allerdings für ein richtiges Mathematik-Programm sehr umständlich und sollte auch einfacher gehen.

Heute habe ich dann auch die entsprechende Lösung gefunden.

Zuerst einmal wird die Bibliothek interpol geladen:

load("interpol")$

Danach definiert man sich wieder die Punkte:

A:[3,8];
B:[8,5];

Nun kann man sich mit dem Befehl linearinterpol die Geradengleichung ausgeben lassen:

linearinterpol([A, B]);

Viel einfacher und definitiv cooler als mein erster Ansatz cool

Wer noch weitere Interpolationsmethoden sucht, sollte sich mal die Maxima-Dokumentation ansehen.

abschnittsweise Funktionen mit Maxima

Wieder mal einer meiner berüchtigten Maxima-Beiträge wink

Bei einem meiner Probleme ging es mir darum, dass ich eine Funktion benötige, die in verschiedenen Abschnitten eine andere Funktion besitzt. Fragt mich nicht wieso, Gleichungen für Bauingenieure sind manchmal (um nicht zu sagen immer wink ) seltsam.

Wer noch nicht abgeschreckt ist, kann ja weiterlesen laugh

"abschnittsweise Funktionen mit Maxima" vollständig lesen

wxplot2d mit wxMaxima

Update am 26.1.2015: Beispiel-Code an den Anfangszeilen ergänzt, damit die Berechnung fehlerfrei durchläuft.

Nachdem ich hier schon geschrieben hatte, wie man sich die Auswertung von Funktionen etwas einfacher machen kann, habe ich mich heute mit den möglichen Parametern von wxplot2d beschäftigt, um die Darstellung etwas schöner zu machen…

Als Beispiel dient die folgende Befehlsabfolge:

kill(all)$
eta_A : 0.012439903846154*l*F$
F_o :  26.95 $
F_2u : 66.00 $
F_3u : 86.82 $
eta_A_o  : eta_A, F = F_o  $
eta_A_2u : eta_A, F = F_2u $
eta_A_3u : eta_A, F = F_3u $
wxplot2d(
   [eta_A_o, eta_A_2u, eta_A_3u,1],
   [l, 0.1, 4],
   [x,0.1,4],
   [y,0.1,3],
   [legend, "oben", "2 Gurtungen, unten", "3 Gurtungen, unten", "max eta"], 
   [gnuplot_preamble,
    "
         set grid;
         set key top left; 
         set title 'Ausnutzung in Abhängigkeit der Ankerabstände';
         set logscale x;
         set size ratio 1;
    "],
   [style, [lines,1,1], [lines,1,6], [lines,1,5], [lines,2,2]]
), wxplot_size=[500,400]$
"wxplot2d mit wxMaxima" vollständig lesen
tweetbackcheck