Skip to content

Linux und das RAW-Format

Beim Fotografieren heute habe ich mal RAW verwendet, statt des üblichen JPGs. Helmut meinte ja, dass das viel cooler ist wink

Jetzt bin ich allerdings auf das Problem gestoßen, dass man NEF (Erweiterung für das RAW-Format von Nikon) nicht wirklich gut verarbeiten kann, da gThumb und gimp sie nicht richtig darstellen können. Also schnell im Forum von ubuntuusers.de gesucht und auf RawTherapee gestoßen.

Die Verwendung unter Ubuntu ist sehr einfach, man muss sich nur das Paket herunterladen, entpacken und das Programm mit rt starten. Ich hab es mir noch nicht genauer angesehen, aber man kann auf jeden Fall schon mal die üblichen Bildbearbeitungsfunktionen wie den Weißabgleich verwenden.

Als nächstes muss ich dann mal noch herausfinden, wie man alle NEF auf einen Rutsch in JPG umwandelt, damit ich nicht jede Datei immer einzeln anfassen muss.

Nachtrag: So schnell kann es gehen. Hier habe ich die Lösung mit ufraw schon gefunden. Einfach das Paket installieren (befindet sich in den Quellen) und schon kann man mit

ufraw-batch --out-type=jpeg --out-path=jpg/ --compression=100 --overwrite *.nef

alle NEF in das Verzeichnis jpg als JPEG umwandeln lassen. Dauert zwar ein bisschen, aber immer noch schneller als per Hand wink

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Ramoth am :

Also gThumb kann genau das auch, zumindest hat es mit den NEF Dateien meiner Nikon D40 keine Probleme und kann sie ordnerweise in jpeg umwandeln…

Bernd am :

Laut ubuntuusers-Wiki muss man dafür gThumb aber neu kompilieren mit der openraw-Bibliothek. Oder geht das inzwischen auch einfacher?

Ich vermute mal fast, dass gThumb in der Ubuntu-Standardinstallation nur das in der NEF eingebundene JPEG anzeigt, nicht die eigentliche RAW-Datei.

Ramoth am :

also ich hab gThumb einfach via synaptic installiert (nutze Ubuntu seit ca. 2 Monaten) und es läuft…

die Umwandlung läuft dann über das Menü Werkzeuge->Convert format, das Ergebnis sind jpegs die zu sehr guten Abzügen führen wie ich finde (hab jetzt schon über 300 Bilder auf diese Weise zur Online-Entwicklung gegeben).

Wird wahrscheinlich eine neue Version von gThumb sien (gThumb 2.10.cool aber ich musste nichts neues kompilieren und auch keine Upgrades installieren.

lg
Marc

Bernd am :

Wenn das inzwischen auch geht, gut :smile: Ich habe lange nichts mit RAW gemacht, ich beschäftige mich erst seit ein paar Tagen wieder damit. Ich denke, die nächsten Tage werde ich mal wieder was dazu schreiben.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck