Skip to content

Tschüss WhatsApp!

Ich wollte nur kurz vermelden, dass WhatsApp ab sofort bei mir nicht mehr läuft. Es wird für die meisten aber eh keine Rolle spielen, denn…

  • …wer ein iPhone/iPad/Mac hat und meine Nummer kennt, kann mir sowieso kostenlos per iMessage schreiben und Bilder schicken und wer ein Android verwenden muss (ihr tut mir ja so leid wink ) der erreicht mich über die GTalk/Jabber-ID, die praktischerweise die gleiche ist, wie meine E-Mail-Adresse smile
  • …und wer es ganz nötig hat, erreicht mich natürlich auch per Twitter oder Facebook, siehe dazu die Kontakt-Seite hier im Blog.
  • …und wer eh nie mit mir in persönlichen Kontakt tritt, dem is es allemal egal laugh

Nachtrag um 20:07 Uhr

Ich wurde vorhin auf app.net gefragt, ob ich WhatsApp wegen der Kosten gelöscht hätte.

Die kurze Antwort: Nein!

Die etwas längere Antwort: WhatsApp ist objektiv betrachtet der schlechteste Messenger, den man derzeit verwenden kann.

  1. Es ist nur auf Smartphone verwendbar, Clients für PC/Browser oder Geräte ohne SIM (Tablets) sind nicht vorhanden. In einer Zeit, in der man viele verschiedene Geräte nutzt ist so etwas ein Unding. Ich will entscheiden, wo ich meine Nachrichten lese und schreibe.
  2. Der Support ist derart schlecht, dass man behaupten könnte, er wäre gar nicht existent. Warum soll ich für ein Programm bezahlen, deren Entwickler sich einen Scheiß um Anwenderwünsche scheren? Bestes Beispiel dürfte das monatelange Warten auf das Update für iPhone5 sein.
  3. Das System ist extrem unsicher und es wurden schon mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken bekannt und/oder waren den Betreibern bekannt, diese interessiere aber ein Fix nicht, womit wir wieder bei 2. wären.
  4. Das Übertragungsprotokoll ist eine veränderte/erweiterte Version von XMPP, welches auch Jabber, GTalk, Facebook, etc… verwenden. Allerdings gibt der Betreiber die nötigen Informationen nicht frei, damit andere Programmierer ebenfalls Clients anbieten könnten, womit wir wieder bei Problem Nr. 1 sind.
  5. Es ist einfach nur ein weiterer Dienst, der keinen praktischen Mehrwert bietet. Wie weiter oben bereits geschrieben, kann mich jeder, der (k)ein Smartphone besitzt, auch über andere Wege erreichen. Wozu also noch ein weiterer Weg, das macht nur unnötigen Wartungs-/Verwaltungs-/Kontrollaufwand.

Ich hoffe, die Erklärung war nun ausreichend um zu verstehen, warum ich das Programm gelöscht habe. smile

Frühjahrsputz

Ist zwar noch nicht ganz Frühling, aber da morgen meine letzte Prüfung ist und ich am Mittwoch heim fahre, hab ich heute mal mein Zimmer aufgeräumt, Senseo grundgereinigt und alte Unterlagen aussortiert und weggeworfen. Unglaublich auf was man da manchmal so stößt…z.B. Kontoauszüge von 2004 oder ein Schreiben von der Krankenversicherung aus dem Jahre 2003 eek

tweetbackcheck