Skip to content

Gedenkstätte Buchenwald

Es ist schon etwas her, dass ich das letzte mal hier im ehemaligen Konzentrationslager war. Könnte sein, dass es das letzte mal im Dezember 2008 mit Carsten und Nadine war, da bin ich nicht sicher. Ist eigentlich auch nicht so wichtig. Beruflich und Baustellen bedingt fahre ich jedenfalls seit ein paar Wochen täglich zweimal daran vorbei und es bestand mal wieder der Wunsch, die Gedenkstätte anzusehen. Gesagt und heute getan.

Ich war zwar inzwischen schon in einigen ehemaligen Konzentrationslagern (Buchenwald, Auschwitz, Mittelbau-Dora, Dachau) und auch ein paar Arbeitslagern/Außenposten/etc, aber es ist trotzdem immer wieder erschreckend und bestürzend mit welcher Brutalität, Verachtung und Effizienz die Nazis agiert haben.

Mit all diesen Bildern, Geschichten etc. vor Augen ist es einfach unbegreiflich, dass es immer noch (oder immer wieder) Idioten gibt, die sich dem rechten Block zugehörig fühlen. Da nehme ich die besorgten Bürger der Mittelschicht nicht aus, die mit PEGIDA, LEGIDA und sonstigem Gesocks sympathisieren und immer wieder brüderlich mit NDP und radikalen Schlägern irgendwelche scheinheiligen Wanderungen oder Kundgebungen besuchen. Ihr habt sie doch nicht alle! Demokratie und der Wunsch nach Veränderung geht anders, nicht mit dem Schüren von Angst und Vorurteilen gegen Minderheiten.

"Gedenkstätte Buchenwald" vollständig lesen
tweetbackcheck