Skip to content

Usedom 2016

Wie (inzwischen fast jeden Herbst) waren wir Anfang Oktober nochmal an der Ostsee. Meer im Herbst ist einfach schön. smile Wie letztes Jahr waren wir wieder in der Pension Erdmann, da wir damit letztes Jahr sehr zufrieden waren. Das war dieses Jahr auch wieder der Fall, auch wenn es leider einen Punktabzug in der B-Note gibt, weil beim Frühstück nur Aufbacksemmeln gereicht wurden. Schade, dass immer öfter an solchen Sachen gespart wird, denn Frühstück dürfte für die meisten Gäste doch recht wichtig sein.

Ansonsten waren wir hauptsächlich beim Geocaching. Irgendwelche Museen oder Touristenbespaßungen hatten wir gar nicht mitgenommen und so kamen wir in den 6 Tagen auf durchschnittlich 18.000 Schritte pro Tag. An einem Tag waren es sogar über 25.000 cool

Etwas schade war, dass wir die ganze Woche “Hochwasser” hatten, so dass der Strand nicht begehbar war. sad Insgesamt war das Wetter deutlich schlechter als die letzten Jahre, es war eigentlich ständig Sturm mit leichtem bis mittelstarkem Regen und so gut wie keine Sonne. Nun weiß ich immerhin auch, dass meine Jacke keine Imprägnierung mehr hat. normal

Nachfolgend ein paar Fotos von den Tagen.

"Usedom 2016" vollständig lesen

Magdeburg

Nachdem wir an diesem Tag bereits kurz in Bernburg waren, kamen wir auf dem Weg an die Ostsee nun an unserer ersten Zwischenstation an. Magdeburg kannte ich bisher nur beruflich von Auftraggebern, war aber nie hier. Das wurde nun also mal geändert.

Übernachtet hatten wir im Motel One, welches sehr zentral direkt neben dem Magdeburger Dom liegt. Das Hotel liegt wie gesagt sehr gut, Mitarbeiter sind sehr sehr freundlich und hilfsbereit und die Zimmer sind sehr sauber. Ein bisschen negativen Eindruck macht der zu kleine Frühstücksraum, als ich Morgens dort war, hätte ich fast keinen Platz bekommen. Zu zweit (Anja wollte nicht frühstücken) hätten wir erst einmal warten müssen, so konnte ich mich an einen anderen Tisch dazu setzen.

Nachdem wir also unser Zimmer bezogen hatten, liefen wir ein wenig am Elbufer entlang, an dem neben dem Dom noch diverse andere Kirchen stehen.

Auf dem Rückweg liefen wir auch noch ein wenig durch die Innenstadt, wo es neben einer Kirmes auch das ein oder andere interessante Objekt zu sehen gab.

Schloss Bernburg

Heute (2.10.2016) waren wir auf dem Weg an die Ostsee und kamen dabei auch durch Bernburg an der Saale. Ich war zwar schon einmal beruflich in Bernburg, für einen Stadtbummel hat es aber nicht gereicht. Also sahen wir uns heute auf der Durchreise mal das Schloss Bernburg an.

Im Schloss gäbe es auch ein Museum und außerhalb des Schlosses ein kleines Bärengehege mit zwei Braunbären, allerdings wurden da die Fotos leider nix besonderes, daher seien sie hier zumindest noch schriftlich erwähnt.

In der Innenstadt waren wir auch noch kurz, aber Sonntag Nachmittag war hier bis auf ein Café, in dem wir eine Kleinigkeit zu essen kauften, alles geschlossen. Also gingen wir wieder zum Auto zurück und fuhren weiter nach Magdeburg, unserem eigentlichen Ziel für heute.

Kurzurlaub in München

Vor zwei Wochen waren Anja und ich für ein langes Wochenende in München. Das wollten wir eh schon lange mal machen und da der letzte Urlaub schon eine Weile her war, packten wir unsere sieben Sachen und fuhren von Samstag bis Dienstag in den Süden. Natürlich waren wir viel zum Geocaching unterwegs, so waren die Fußwege teilweise sehr unorientiert wink aber am Ende kamen wir doch immer an unserem Ziel an. smile

Übernachtet hatten wir im Buddy Hotel, welches direkt am Stachus liegt. Ich zitiere einfach mal meine Hotelbewertung, die ich bei booking.com hinterlassen hatte…

Negativ: Zimmer wirkte leider an einigen Stellen noch nicht fertig, im Schrank fehlte eine Kleiderstange, im WC war eine Fläche noch nicht fertig verkleidet/gefliest. Lautstärke der Klimaanlage war teilweise leider recht laut und gluckerte komisch.

Positiv: War alles sauber und ganz nett eingerichtet. WLAN war sehr schnell und zum Glück ohne irgendwelche nervigen Vorschaltseiten. Kostenloses Frühstück in der Lobby war klein, aber als Start-Happen ok. Wer mehr will, kann im Partnerhotel für 10 € pP frühstücken gehen. Sehr angenehm war die elektrisch verstellbare Matratze. Lage ist sehr gut, man ist zu Fuß in ein paar Minuten am Marienplatz.

Im Wesentlichen waren wir am Sonntag im Olympiapark, wo wir uns das Stadion ansahen und auf den Olympiaturm hoch fuhren und am Montag, weil für den ganzen Tag Regen angesagt war, im Deutschen Museum.

Im Deutschen Museum war an sich sehr interessant und ich habe auch viele Fotos gemacht, aber am Ende war es auch viel zu viel für einen Tag und irgendwann schwirrt einem der Kopf und man schaltet ab. Wirklich sinnvoll lässt sich das Museum mit seinen Außenbereichen (zu denen wir gar nicht gefahren waren) nur über mehrere Tage erkunden, indem man immer mal ein paar Stunden rein geht und einen Teilbereich an schaut. Oder eben gezielt gleich am Anfang zu den Sachen die einen am meisten interessieren. Vielleicht beim nächsten München-Besuch dann. smile

CC-Abmahnungen

Nur ein kurzer Hinweis auf die Artikel von Christoph Langner und Axel Schwenke. Beide wurden für/wegen Fotos abgemahnt, zu denen sie keine korrekte Lizenzangabe gemacht haben. Groß darauf eingehen will ich gar nicht, lest euch lieber die beiden Artikel durch.

Egal ob nun wegen technischer Probleme (ersterer) oder Vergesslichkeit (letzterer), es ist wirklich erstaunlich und erschreckend, welche Möglichkeiten die Abmahn-Mafia versucht auszunutzen, um die Leute zu ärgern. Eigentlich traut man sich schon gar nicht mehr, ein Weblog zu betreiben. normal

Also liebe Leute: Wenn ihr fremde Bilder nutzt, immer die Lizenz beachten, insbesondere wenn die Bilder an sich kostenlos verwendbar sind und nur ein Link/Hinweis benannt werden muss. Ansonsten lieber nach einem anderen Bild suchen. cool

tweetbackcheck