Skip to content

USA 2013 - Bryce Canyon

So, heute wollten wir uns also dann mal den Bryce Canyon ansehen.

Gestartet hat der ganze Spaß (wie üblich wink ) im Visitor Center des Parks, wo man sich Parkinformationen, Wetterinformationen und jede Menge Merchandising-Artikel holen kann wink

Würde ich den Tag ganz genau beschreiben, würde ich erzählen, dass wir vorher auch noch am Mossy Cave waren, aber da wir da später nochmal hin fuhren, verschweige ich das an dieser Stelle.

Bevor wir nun zu den verschiedenen Aussichtspunkten kommen, erstmal die obligatorische Karte mit der Streckenübersicht smile

Da die Punkte alle relativ nah zusammen liegen und wir nicht ständig stop&go machen wollten, ließen wir zwischendurch immer mal einen Punkt aus und fuhren zum nächsten. Die ausgelassenen hatten wir dafür dann auf der Rückfahrt mitgenommen, so hatte man auf dem Rückweg auch keine lange Fahrerei ohne was zu sehen smile

"USA 2013 - Bryce Canyon" vollständig lesen

USA 2013 - über Four Corners zum Arches NP

Heute machten wir uns wieder auf den Weg. Unser Ziel war Moab, ein Örtchen am Rande des Arches Nationalparks. Da die Strecke ohnehin recht weit ist und wir daher heute den NP sowieso nicht mehr ansehen würden, machten wir einen kleinen Umweg über Four Corners, dem einzigen Punkt in den USA, an dem sich 4 Bundesstaaten berühren laugh

"USA 2013 - über Four Corners zum Arches NP" vollständig lesen

durch das Death Valley nach Las Vegas

Nachdem wir unser Zimmer geräumt hatten, ging es Richtung Death Valley. Am Tag vorher hatten wir uns für die kürzere (aber etwa zeitlich gleiche) Strecke entschieden, die östlich aus Ridgecrest heraus führt und dann nach Norden geht. Im Nachhinein war das auch die richtige Wahl, denn die Strecke führt durch ne tolle Landschaft und man trifft fast keine anderen Fahrzeuge. Es ist in der Richtung wirklich schnell sehr einsam smile

"durch das Death Valley nach Las Vegas" vollständig lesen
tweetbackcheck