Skip to content

USA 2013 - Zion Nationalpark

Heute verabschiedeten wir uns wieder aus dem Bryce Canyon und steuerten unser nächstes Ziel an, den Zion Nationalpark.

Für die Strecke von Tropic bis zum Visitor Center des Zion NP (Lage bei osm.org) muss man insgesamt etwa 3 Stunden Fahrtzeit rechnen, wobei man schon ein Stück vorher in den Park einfährt, so dass man etwa 30 Minuten recht schöne Landschaft durch Tunnel und Schuchten entlang der Strecke genießen kann smile

Am Visitor Center angekommen mussten wir dann recht lange in der Gegend herumfahren, bis wir endlich einen Parkplatz gefunden hatten. Hier sollte man alternativ entweder recht zeitig in der früh da sein oder gleich nach Springdale fahren und von dort den kostenlosen Shuttle-Bus nehmen. Das erspart viele kaputte Nervenstränge wink

Nachdem wir uns dann kurz im Visitor Center umgesehen hatten, hüpften wir in einen der Canyon-Shuttles, denn anders kommt man nicht auf den Scenic Drive, da ab Canyon Junction die Straße für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist.

Erster Halt war dann beim Weeping Rock, einer Art Wasserfall.

Danach ging es weiter zur Haltestelle Temple of Sinawava, von wo aus man einen ebenen Wanderweg bis zum Eingang von The Narrows gehen kann, was wir auch gemacht haben smile

Danach fuhren wir wieder zum Visitor Center zurück, um dann zu unserem Motel der Pioneer Lodge zu fahren. Das Motel sieht urig aus, ist sauber und in Anbetracht der Lage für 100 US-$ brutto pro Nacht relativ günstig.

Nachdem wir dann eine Weile auf unserem Balkon in der Sonne gesessen waren, gingen wir in das moteleigene Restaurant zum essen. Im Nachhinein muss ich sagen, das war einer der leckersten Burger, den ich je gegessen habe smile

Zum Abschluss des Tages (und zur Unterstützung der Verdauung wink ) waren wir dann noch ein wenig in Springdale spazieren…

Insgesamt war es ein sehr schöner Tag und der Zion NP gefiel mir persönlich besser, als ich es im Vorfeld erwartet hätte. Aus einigen Beschreibungen klang es nämlich eher so, als würde es sich um einen Nationalpark für Hardcore-Wanderer halten. Aber speziell der Weg vom Temple of Sinawava zum Eingang von The Narrows ist ein wunderbarer Weg, den man bequem als fußfauler Deutscher und/oder mit Kindern laufen kann smile

Trackbacks

Bernds Rappelkiste am : USA 2013 - Übersicht

Vorschau anzeigen
So, wir sind nun seit einer Woche wieder in Deutschland, die Wäsche ist gewaschen, das Zeug weggeräumt und die Fotos sortiert. Zeit, auch mal etwas im Blog über die 3 Wochen USA -Urlaub zu schreiben… In diesem Beitrag werden einfach nur die Beiträ

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

kuna am :

Ich bin erleichtert als ich das Artikl gesehen habe, weil ich auch mit meinen Freund dort Urlaub mache. smile

Bernd (@bauigel) am :

Viel Spaß im Urlaub!

…den Homepage-Link hab ich trotzdem entfernt. Eine gewerbliche Seite hat ein Impressum zu führen, welches bei dir leider komplett fehlte und daher von schlechtem SEO-Spam zeugt.

Bernd schrieb auch: Thüringer Wald 2014

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck