Skip to content

USA 2013 - durch das Valley of Fire nach Las Vegas

Unsere große Rundreise nähert sich so langsam dem Ende. Heute sollte es erstmal zum Valley of Fire State Park gehen und danach zurück nach Las Vegas…

Wie sich im Nachhinein aus der Streckenaufzeichnung ergab, bewältigten wir die Strecke inkl. Besichtigung des Valleys in knapp 6 Stunden.

Auf dem Weg zum Valley kamen wir durch das verschlafene Örtchen Overton, wo wir den Cache bei nachfolgendem Objekt suchen wollten, aber irgendwie kamen wir uns dann doch recht beobachtet vor, deshalb fuhren wir nach kurzer Suche doch lieber weiter…

Auf dem weiteren Weg kamen wir uns dann manchmal recht verloren vor, denn im Navi hatten wir das Valley of Fire nicht gefunden und auch Ausschilderungen gab es keine (oder wir haben sie nicht gesehen), so dass wir ein paar mal doch bedenken hatten, ob wir uns nicht verfahren hätten. Aber irgendwann kam dann doch endlich eine Ausschilderung und auch das übliche Willkommensschild smile

Der Eintritt zum Valley wird dann etwas unorthodox am Selbstbedienkasten bezahlt, da es hier keine Ranger gibt. Man schmeißt statt dessen das Geld in nen Briefkasten und nimmt sich den zugehörigen Abreißzettel mit. Die Ranger leeren das Ding dann immer mal wieder und prüfen unterwegs bzw. bei der Ausfahrt Richtung Westen, ob man bezahlt hat.

Direkt beim Eingang befindet sich dann auch schon das erste Highlight, der Elephant Rock (ich denke man kann den Elefanten erahnen wink )…

Danach ging es weiter zu The Cabins

Als nächstes lagen die Seven Sisters auf dem Weg. Leider sieht man nicht alle auf dem zweiten Foto sad

Danach sind wir weitergefahren zum Arch Rock, wobei sich hier nun leider die mangelhafte Vorplanung unsererseits zeigt, denn wir haben irgendwie den Abzweig zum Silica Dome und zu den White Domes verpasst bzw. nicht gewusst, dass es die überhaupt gibt sad

Daher nun also der Arch Rock

Da es sonst nix zu sehen gab, sind wir nur schnell dran vorbei gefahren und haben das Foto aus dem Auto gemacht wink Auf dem Rückweg haben wir aber dann beim Atlatl Rock angehalten. Anja wollte leider nicht mitkommen und so habe ich die Gegend (insbesondere den Treppenaufgang wink ) alleine erkundet…

Als letztes sahen wir uns dann noch den Beehive Rock an, bevor es Richtung Westen aus dem Valley hinaus ging…

Gegen 16:15 Uhr kamen wir dann in Las Vegas an, wo wir für die letzten beiden Nächte etwas luxuriöser untergebracht waren. Im Trump International smile Aus irgendwelchen Gründen (vermutlich Mischkalkulation) war das Hotel am Wochenende über das Reisebüro günstiger, als wenn wir im Internet gebucht hätten. Deshalb haben wir den relativ geringen Aufpreis gezahlt und statt einer x-beliebigen Bude dieses Hotel gewählt smile

Was ich bei einem 5-Sterne-Hotel allerdings nicht erwarte vorzufinden: Kaputte Schubladen im Schreibtisch sad Ich hatte das war an der Rezeption bemängelt, aber leider wurde das bis zu unserer Abreise nicht mehr behoben. Irgendwas anderes war auch noch, was wir eigentlich in einem Hotel dieser Kategorie nicht sehen wollten, aber es fällt mir im Moment nicht mehr ein. War wohl doch nicht so schlimm wink

Am Abend sind wir dann mit dem kostenlosen Hotel-eigenen Shuttle-Service zu den Shopping Arcaden am Caesars Palace gefahren, um dort etwas zu essen und danach zum Bellagio rüber zu gehen, denn dort wollten wir uns ja heute O vom Cirque du Soleil ansehen.

Das nachfolgende Bild soll dabei mal zeigen, was sich der Veranstalter unter einem Platz ohne Sichtbeeinträchtigung vorstellt: Geländer mitten im Weg sad

Fand ich nicht ok, immerhin hatten wir ja eine entsprechend teure Kategorie genommen, um freien Blick zu haben.

Die Show war akrobatisch ganz toll gemacht, aber von der Handlung hat man (bzw. Anja und ich) nichts kapiert wink Da hätte man sich vermutlich im Vorfeld erstmal ein Programmheft kaufen und sich stundenlang einlesen müssen, um nachverfolgen zu können, was gerade auf der Bühne passiert. Wie gesagt, akrobatisch ne tolle Nummer, aber nochmal wäre es mir diese Show vermutlich nicht wert, zumindest nicht zu dem Preis von 125 US-$ pro Person und meinem kulturell niedrigen Niveau wink

Nach der Show mussten wir uns dann beeilen, dass wir zu den Shopping Arcaden zurückkamen, denn um kurz nach Mitternacht sollte der letzte Bus zu unserem Hotel zurückgehen. Nachdem wir dann dort angekommen waren und ne ganze Weile gewartet hatten, hatten wir schon fast aufgegeben und gedacht der Bus wäre schon weg, aber dann kam er zum Glück doch noch um die Ecke, so dass wir gegen 00:30 Uhr wieder in unserem Zimmer waren smile

Die nachfolgenden Bilder gehören jetzt eigentlich schon zum nächsten Tag, thematisch gehören sie aber noch zu dieser Nacht, deshalb will ich sie gleich jetzt zeigen smile

Trackbacks

Bernds Rappelkiste am : USA 2013 - Übersicht

Vorschau anzeigen
So, wir sind nun seit einer Woche wieder in Deutschland, die Wäsche ist gewaschen, das Zeug weggeräumt und die Fotos sortiert. Zeit, auch mal etwas im Blog über die 3 Wochen USA -Urlaub zu schreiben… In diesem Beitrag werden einfach nur die Beiträ

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck