Skip to content

USA 2016: Übersicht

Übersichtskarte von Florida

Nun sind es doch schon wieder eineinhalb Wochen, seit wir aus unserem letzten Urlaub zurück sind. Es wird mal Zeit, Fotos nachzubearbeiten, auszusortieren und unsere Erlebnisse hier im Weblog zu dokumentieren. smile

Es führte uns, wie auch schon 2011, 2013 und 2014 nochmal in die USA. Dieses mal in den Südosten, nach Florida. cool

Wie üblich werde ich in diesem Artikel die einzelnen Tage nach und nach verlinken.

Nachfolgend unsere Tour in den einzelnen Abschnitten. Die Aufzählungsnummer entspricht auch gleichzeitig dem Tag im Mai. wink

  1. Fahrt nach Frankfurt
  2. Flug nach Miami
  3. Fahrt von Miami nach Key West
  4. Key West, Tag 1
  5. Key West, Tag 2
  6. Fahrt nach Florida City
  7. Everglades, südlicher Teil
  8. Everglades (nördlicher Teil) und Fahrt nach Naples
  9. Naples Botanical Garden und Fahrt nach Sanibel Island
  10. Sanibel Island
  11. über Fort Myers nach St. Petersburg
  12. St. Petersburg
  13. Fahrt nach Gainesville
  14. Devil’s Millhopper Sinkhole und Fahrt nach St. Augustine
  15. St. Augustine
  16. von St. Augustine nach Orlando
  17. Walt Disney World
  18. Universal Orlando Resort
  19. Kennedy Space Center und Fahrt nach Cocoa Beach
  20. Sawgrass Mills und Fahrt nach Miami Beach
  21. Stadtrundfahrt durch Miami und Miami Beach
  22. Strandtag
  23. Rückflug

Und zu guter Letzt: Das Fazit.

Copyright der Übersichtskarte: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

USA 2016: Fazit

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

So, wir haben nun den 16. Oktober 2016. Nach knapp 4 Monaten habe ich nun also endlich alle Florida-Beiträge hier im Weblog verarbeitet. Was kann ich nun rückblickend in wenigen Sätzen zu den 3 Wochen sagen?

Am schönsten war es sicherlich auf Key West, Sanibel Island und, man mag es vielleicht nicht unbedingt glauben, im Universal Freizeitpark. cool Leider waren auch einige unschöne Fehler in der Planung dabei, hier schmerzte und schmerzt mich noch immer, dass wir nicht in den Nationalpark Dry Tortugas fahren konnte, weil wir den Ticketkauf verpennt hatten. Darauf hatten wir uns schon Wochen vorher gefreut. sad Auch einige andere Ausflüge gingen leider schief, weil die nötigen Verkehrsmittel nicht dann fahren wollten, als wir dort waren.

Was ich in den Artikeln nicht geschrieben hatte, mich aber den gesamten Urlaub und auch danach noch beklemmt hat, war ein seltsames Gefühl im Brustbereich, das immer mit so einem mulmigen Gefühl verbunden war, dass irgendwas nicht stimmt. Die Ärzte sowohl in den USA wie auch in Deutschland waren aber der Meinung, dass es sich wohl um eine Entzündung handelte. Zumindest war nichts mit dem Herz und auch alle Blutwerte waren trotz mehrfacher Überprüfung in Ordnung. Nach einigen Wochen (so 3-4 Wochen nach Ende des Urlaubs) war das dann auch endlich wieder vorbei, hat aber gerade währen des Urlaubs immer etwas die Stimmung getrübt. normal

Und ansonsten? Mai ist für Deutsche einfach nicht die richtige Zeit in Süd-Florida, viel zu warm. Thermometer zeigt zwar im Schatten immer nur so um die 28°C, aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit ist es aber gefühlt um die 38-40°C. Macht nicht viel Spaß, da draußen stundenlang herum zu laufen.

Was mir nach einigen Tagen ganz besonders aufgestoßen ist, sich aber nicht vermeiden ließ: Jeden Tag vor dem raus gehen Sonnencreme auftragen. Mit der Zeit fühlt sich alles ganz schmierig an und man fühlt sich richtig unwohl in den Klamotten. Ich war diesbezüglich wirklich froh, als der Urlaub vorbei war und ich wieder “oben ohne” herumlaufen konnte.

Ob ich wieder nach Florida kommen würde? Im Moment habe ich kein Bedürfnis danach. Zwar war es ein schöner Urlaub mit schönen Erlebnissen, aber bei weitem nicht so interessant und abwechslungsreich wie z.B. die 3 Wochen an der Westküste der USA. Wobei wir von den USA wirklich schon genug gesehen haben, von daher stehen nun erst einmal wieder andere Ländern an. Eine recht konkrete Idee gibt es für nächstes Jahr zwar schon, aber ob wir das machen, muss sich noch zeigen.

USA 2016: Rückflug

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Heute schmissen wir also wieder unsere Sachen ins Auto und machten uns auf den Weg zum Flughafen. Unterwegs tankten wir noch in einer recht dubiosen Gegend, was man am Benzinpreis bemerkte. Am Flughafen kostete dieses fast das Doppelte. Ich mein, ich weiß das es am Flughafen teurer ist, aber was in Miami abgerufen wurde, ist schlimmer als Wegelagerei im Mittelalter. eek

Die Mietwagenrückgabe klappte dann erstaunlich problemlos und flott. Es interessierte nicht mal jemanden, ob in der Navi-Tasche überhaupt etwas drin war, ich erinnere da nochmal an das fehlende Ladekabel, welches wir schon bei der Übernahme nicht bekommen hatten. normal

Natürlich waren wir wieder viel zu früh am Gate und so mussten wir noch eine ganze Weile warten, bis es endlich los ging. Laut Fotoarchiv hatten wir kurz vor 14 Uhr am Flughafen etwas gegessen und gegen 16:30 Uhr saßen wir dann auf unseren Plätzen im Flieger, der dann kurz nach 17 Uhr gen Osten abhob. Die Ankunft am nächsten Tag um 8:30 Uhr in Frankfurt und die Rückreise nach Erfurt erspare ich euch… wink

USA 2016: Strandtag

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Für heute hatten wir uns nicht viel vor genommen. Wir ließen es ruhig angehen, schnappten uns unsere Strandmuschel und machten uns auf den Weg an den Strand, wo wir heute noch ein bisschen Zeit verbringen wollten.

Nachdem ich ohne Anleitung und ohne vorherigen Probeaufbau hochprofessionell die Muschel aufgebaut hatte cool legten wir uns rein. Gut ist, dass das Ding wirklich für 2 Personen reicht. Schlecht ist an so einer Strandmuschel dann leider wiederum, dass darin überhaupt kein Wind weht und sich so die Hitze erst richtig staut. So lagen wir dann zwar im Schatten, schwitzten aber trotzdem ohne Ende. normal Was das anging, hatten die Leute mit Schirm irgendwie einen Vorteil, zumindest solange er stabil genug gegen den Wind aufgestellt war.

Nach knapp drei Stunden hatten wir aber genug und gingen erst einmal wieder in das Hotel zurück, wo wir dann ein bisschen Sachen zusammen packten und ich das Auto innen ein bisschen reinigte (man weiß ja nie, wie pingelig sie bei der Rückgabe sind).

Abends waren wir dann noch einmal ein bisschen spazieren und aßen in einem Diner zu Abend. Im übrigen auch das einzige Foto von dem Tag, da wir aus Angst vor Diebstahl natürlich keinerlei wertvolle Sachen am Strand dabei hatten…

USA 2016: Stadtrundfahrt durch Miami und Miami Beach

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Da morgen unser letzter richtiger Urlaubstag sein sollte und wir den am Strand verbringen wollten, hatten wir für heute eine Hop-On-Hop-Off-Tour durch Miami auf dem Plan stehen. Dazu fuhren wir mit dem normalen Linienbus ein paar Stationen Richtung Süden, wo eine Haltestelle der City Sightseeing Miami Tour war. Dort konnten wir auch problemlos unsere Tickets kaufen und schon ging die Fahrt los auf der roten Linie in Richtung South Beach (Link zur Streckenkarte beim Anbieter). Viel sah man vom Bus aus leider nicht und wir wollten auch erst einmal nicht aussteigen, da der Plan war, auf dem Rückweg zum Hotel nochmal hier vorbei zu kommen. Daher blieben wir sitzen und fuhren weiter über den MacArthur Causeway nach Miami.

"USA 2016: Stadtrundfahrt durch Miami und Miami Beach" vollständig lesen
tweetbackcheck