Skip to content

Reiseblog-Empfehlung: One Man, One Map

Über den Podcast NerdZoom stieß ich heute zufällig auf die Seite One Man, One Map von Simon.

Im Jahr 2007 habe ich entschieden, dass ich mich ja nicht “Europäer” nennen könnte, wenn ich meinen Mit-Europäer gar nicht kennen würde. Also habe ich mich auf die Socken gemacht und sie alle besucht.

Zehn Jahre und 400.000 Kilometer später war ich nicht nur in allen europäischen Mitgliedsstaaten, sondern auch in allen europäischen Zwergstaaten, vielen europäischen Nicht-EU-Mitgliedsstaaten und auf drei weiteren Kontinenten. Immer dabei: meine Fotoausrüstung.

Klingt spannend, vor allem wie jemanden wie mich, der ja auch gerne mal verreist und darüber bloggt. Wenn auch bei weitem nicht so häufig wie Simon… wink

Kleines Schmankerl, wer es denn lieber hat: Es gibt seinen Weblog auch in einer englischsprachigen Version, in der er alle Artikel selbst übersetzt, also keine automatische Übersetzung ala Google nutzt. cool

Berlin 2 Shanghai

Gestern und heute lief auf EinsFestival die Dokumentation Berlin 2 Shanghai.

Zwei Brüder, zwei Räder, 13.000 Kilometer. Die eineiigen Zwillinge Paul und Hansen Hoepner haben den Trip ihres Lebens gewagt: auf dem Fahrrad von Berlin nach Shanghai in sieben Monaten. Ihre Erlebnisse, ihre Abenteuer und Erfahrungen haben sie mit der Kamera festgehalten. Unmittelbar, unverfälscht und authentisch. Eine spektakuläre Reise, die die beiden Brüder an die Grenze ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit führt.

Ich hatte zufällig an beiden Tagen immer zwischendrin eingeschaltet und mit Begeisterung die Fahrrad-Fernreise der beiden verfolgt, welche insgesamt 204 Tage (6. April bis 5. November 2012) dauerte. Da die beiden immer alles mitgefilmt hatten, ist man in allen Szenen direkt dabei und kann mit ihnen bei allen Hochs und Tiefs mitfühlen. Gleichzeitig empfand ich dabei einen unwahrscheinlichen Respekt vor ihrer Leistung, was sie sowohl körperlich wie auch mental auf der Tour durchgestanden haben. cool

Leider ist der Film wohl nicht in der Mediathek von EinsFestival enthalten, aber auf YouTube ist eine dreiteilige Fassung (Teil 1, Teil 2, Teil 3) zu finden, die früher mal auf EinsPlus lief. Allerdings sind das insgesamt nur 90 Minuten Laufzeit, der Film auf EinsFestival dauerte insgesamt 130 Minuten. Wo da nun die Unterschiede sind, kann ich leider nicht sagen.

Für weitere Informationen zur Reise, zusätzliche Videos und weitere Projekte schaut einfach mal auf die Homepage bei hoepner-hoepner.de.

tweetbackcheck