Skip to content

Meinungsbildung in den Medien

Bei unserem Essen heute Abend wurde auch ein Thema erwähnt, über welches ich zufällig heute Mittag auch bei bildblog.de gelesen habe.

Leider haben anscheinend alle nur den Bericht auf Punkt 12 gesehen anstatt die Aufklärung dazu zu lesen. Ich wollte also aufklären, dass das arme Kind inzwischen schon ziemlich viel abgenommen hat und der Bericht aus der Bild (auf den sich Punkt 12 bezieht) schon zwei Jahre alt wäre. Hat aber keinen so recht interessiert irgendwie sad

Da stellt sich einem doch unweigerlich die Frage, welchen Medien man überhaupt noch trauen darf. Sicher, in diesem Fall war es glücklicher Zufall, dass ich genau zu dem Thema etwas gelesen hatte, aber was macht man normal? Man kann ja nicht wirklich jede Geschichte und jeden Bericht auf seinen Wahrheitsgehalt prüfen :dizzy:

TV gibt es bei mir in Regensburg sowieso nicht, ich lese nur ab und zu die Schlagzeilen im Feed der Tagesschau, wenn mich etwas interessiert. Aber sonst? In solchen Momenten kann man fast schon wieder froh sein, dass es das öffentlich rechtliche Fernsehen die öffentlich rechtlichen Medien noch gibt, die nicht auf solche Reißer angewiesen sind. Oder kann man denen auch nicht mehr glauben?

Fragen über Fragen…

tweetbackcheck