Skip to content

Kanada 2018: über den Icefields Parkway nach Jasper

Nachdem wir am frühen Morgen im Visitor Center waren, um mal die Internet-Lage abzuchecken und Geocaches für die restliche Reise zu laden (ich hatte in der Vorbereitung nur bis Banff organisiert), ging es auf dem Icefields Parkway los in Richtung Norden. Zum Parkway will ich gar nicht viel sagen, das ist ohnehin DIE Strecke für alle Touristen und ist in jedem Reiseführer ausführlichst mit POIs erläutert.

Der Plan war heute eigentlich, bis zum Wilcox Creek Campground (osm.org) zu fahren, welcher unmittelbar vor dem Columbia Icefield liegt. Der Platz ist sehr gut bewertet und ein hübscher Wald-Campingplatz. Da man aber nicht reservieren kann (1st come, 1st serve) wollten wir zeitig da sein, einen Platz ergattern und am nächsten Tag zum Icefield und danach weiter bis Jasper fahren.

“Eigentlich” blieb es aber dann auch, denn es war in den letzten 1-2 Tagen recht kalt und für die kommende Nacht sollte es -10°C bekommen. Nach einem kurzen Check zum Campingplatz fanden wir dann heraus, dass dieser keine Stromanschlüsse am Platz hat, wir also unsere Heizung nicht voll nutzen konnten (sonst geht die Batterie leer). Unterwegs fing es dann auch noch zu schneien an und so planten wir kurzfristig um und fuhren den kompletten Parkway am Stück durch, um schon einen Tag früher in Jasper zu sein…in der Hoffnung dort auch ohne Reservierung noch einen Stellplatz mit Strom zu bekommen. normal

"Kanada 2018: über den Icefields Parkway nach Jasper" vollständig lesen

Kanada 2018: Lake Louise und Moraine Lake

Bevor wir uns heute auf den Weg nach Lake Louise machten, fuhren wir erst noch nach Banff zum Banff Springs Hotel (osm.org). Imposanter Bau, den man sich auch mal von Innen anschauen kann. Wir waren mal ein paar Minuten in der Lobby, haben uns aber nicht getraut noch andere Bereiche zu erkunden.

Danach fuhren wir dann aber wirklich nach Lake Louise. Bei der Anfahrt stellten wir schon fest: Ziemlich voll. Wir wurden direkt auf einen auswärts liegenden Parkplatz (osm.org) geleitet, von dem aus zum Glück in regelmäßigen Abständen Shuttle-Busse zum Lake Louise und zum daneben liegenden Moraine Lake fuhren.


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

"Kanada 2018: Lake Louise und Moraine Lake" vollständig lesen

Kanada 2018: Lake Minnewanka

Für den heutigen Tag hatten wir nicht viel geplant. Im Groben hatten wir vor, den Scenic Drive am Lake Minnewanka (osm.org) zu fahren, der an verschiedenen Points of Interest vorbei führt. Eine gute Beschreibung mit Fotos gibt es auf abritandasoutherner.com, schaut euch das einfach mal an. smile


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Am Lake hatten wir auch eine Bootsfahrt mitgemacht, auf der einem über Flora und Fauna rund um den See erzählt wird. Ganz nett gemacht. Wetter war so leidlich ok, bei Sonnenschein ist das alles sicher viel spektakulärer. Aber das kann man sich halt nicht aussuchen.

Nachdem wir den Loop abgefahren waren (leider regnete es sehr stark, so dass wir nach der Bootsfahrt nichts mehr am See ansahen), wollten wir eigentlich noch das Cave and Basin National Historic Site ansehen, aber aufgrund des Wetters hatten wir darauf dann auch keine Lust mehr. Statt dessen fuhren wir nur noch kurz nach Banff, um ein paar Lebensmittel zu kaufen bevor es wieder zurück auf den Campground ging.

Kanada 2018: von Golden nach Banff

Neuer Tag, neues Glück. Knapp 150 km lagen heute vor uns. Wir nähern uns so langsam den Touristen-Highlights auf dem Weg nach Banff.


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Unseren ersten Stopp machten wir direkt bei den Wapta Falls (osm.org). Vom Parkplatz läuft man (ich glaube) 2 km zu den Wasserfällen des Kicking Horse River. Leider sieht man vom oberen Aussichtspunkt, welcher direkt am Wanderweg liegt, nur wenig von den Fällen. Einen besseren Blick hat man vielleicht direkt unter den Fällen (da krabbelten tatsächlich welche herum), aber da gingen wir nicht runter. Für ein schönes Bild müsste man vermutlich von einer anderen Seite hin kommen (siehe z.B. Bild bei Wikipedia).

"Kanada 2018: von Golden nach Banff" vollständig lesen

Kanada 2018: Mount Revelstoke NP und Fahrt nach Golden

Den heutigen Tag starteten wir recht entspannt mit Frühstücken und Wäsche waschen. Letzteres erledigten wir kurzfristig lieber gleich noch heute da wir nicht wussten, ob/wann wir die nächste Gelegenheit hatten. Punkt 10 Uhr (Check-Out-Frist) überquerten wir dann also das Campground-Tor wink und machten uns auf dem Weg zum Meadows-in-the-Sky Parkway (osm.org), welcher durch den Mount Revelstoke NP zu einem hoch gelegenen Parkplatz mit mehreren Wanderwegen führt.

"Kanada 2018: Mount Revelstoke NP und Fahrt nach Golden" vollständig lesen
tweetbackcheck