Skip to content

Kanada 2018: Mount Revelstoke NP und Fahrt nach Golden

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Den heutigen Tag starteten wir recht entspannt mit Frühstücken und Wäsche waschen. Letzteres erledigten wir kurzfristig lieber gleich noch heute da wir nicht wussten, ob/wann wir die nächste Gelegenheit hatten. Punkt 10 Uhr (Check-Out-Frist) überquerten wir dann also das Campground-Tor wink und machten uns auf dem Weg zum Meadows-in-the-Sky Parkway (osm.org), welcher durch den Mount Revelstoke NP zu einem hoch gelegenen Parkplatz mit mehreren Wanderwegen führt.

Am Parkplatz mussten wir dann erst einmal auf einen Shuttle-Bus warten. Da in den letzten Tagen ein Bär in der Umgebung gesichtet wurde, waren die Verbindungswege nach weiter oben gesperrt. Während wir warteten, sahen wir zwar trotzdem ein paar Leute, welche die Wege von oben herunter kamen, aber man muss ja nix riskieren… normal

Oben angekommen kann man 2 kleine Rundwege laufen, von denen aus man ein paar schöne Ausblicke in die Natur und Umgebung hat. Es gibt auch noch einen “Fernwanderweg” zu einem Bergsee und zu einem Gletscher, aber das sind hin und zurück über 10 km, man bräuchte also etwas Zeit dafür. Wir blieben daher auf den Rundwanderwegen und schauten uns da ein wenig um.

Das Shuttle brachte uns nach etwa 1 h wieder zurück zum Parkplatz und wir machten uns auf den Weg nach unten (der Parkway zieht sich und die Bremsten glühten… wink ) und weiter nach Osten, den Ort Golden grob als Ziel. Dabei kommt man an diversen kleinen Wanderwegen vorbei, von denen wir den Hemlock Grove Boardwalk (osm.org) erkundeten.

Über den Trans-Canada-Highway ging es weiter nach Osten…

Eigentlich wollten wir dann zur Waitabit Creek Recreation Area (osm.org), wo es einen kleinen Campingplatz gibt. Allerdings waren gegen 17 Uhr schon alle (es gibt nur ca. 10-15) Stellplätze für Womos schon voll und so mussten wir weiter. Das war dann allerdings auch etwas unplanmäßig und so hatte ich keine Alternative in der Nähe, wohin wir hätten ausweichen können. Also erst mal die Straße weiter, bis wir wieder Mobilfunknetz hatten und ich mit viel Mühe Google Maps benutzen konnte.

Auf gut Glück fuhren wir dann zum Golden Municipal Campground (osm.org), wo wir dann zum Glück noch einen Stellplatz mit Strom (und Wifi wink ) bekamen. Der Platz ist an sich ganz in Ordnung, sauber und hübsch am Fluss gelegen, allerdings führt auf der anderen Flussseite eine hochfrequentierte Bahnstrecke entlang. Es ist also mit ziemlichem Krach (auch die ganze Nacht normal ) zu rechnen. Ich kann dabei nicht mal eine andere Empfehlung geben, denn in den Rockies fahren (zwangsläufig) in allen Tälern auch die Züge entlang, entsprechend ist an fast jedem Campground ein Gleis in der Nähe. normal Die beste Option wäre da vermutlich noch, früher los zu kommen und am frühen Nachmittag einen Platz am Waitabit zu ergattern.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck