Skip to content

Kanada 2018: von Golden nach Banff

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Neuer Tag, neues Glück. Knapp 150 km lagen heute vor uns. Wir nähern uns so langsam den Touristen-Highlights auf dem Weg nach Banff.


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Unseren ersten Stopp machten wir direkt bei den Wapta Falls (osm.org). Vom Parkplatz läuft man (ich glaube) 2 km zu den Wasserfällen des Kicking Horse River. Leider sieht man vom oberen Aussichtspunkt, welcher direkt am Wanderweg liegt, nur wenig von den Fällen. Einen besseren Blick hat man vielleicht direkt unter den Fällen (da krabbelten tatsächlich welche herum), aber da gingen wir nicht runter. Für ein schönes Bild müsste man vermutlich von einer anderen Seite hin kommen (siehe z.B. Bild bei Wikipedia).

Nachdem wir wieder am Wohnmobil waren, führte uns der Weg zur Natural Bridge (osm.org), einem kleinen Wasserfall auf dem Weg zum Emerald Lake.

Viel mehr zu sehen gibt es hier aber auch schon nicht und nach ein paar Minuten fuhren wir weiter zum Emerald Lake (osm.org), der aufgrund seiner blauen Farbe dem einen oder der anderen von Fotos bekannt sein könnte. Ein klassischer Touristen-Hotspot. wink

Wer möchte, kann auch um den See herum wandern. Der Rundweg hat etwa 5,3 km und lässt sich in 1,5 h laufen. Den Trail mit Beschreibungen und Fotos kann man sich z.B. auf outdooractive.com ansehen. Wir hatten das aber nicht gemacht, irgendwie hatten wir aufgrund der Ranger, die direkt am Parkplatz Bärenspray verkaufen, etwas Angst vor der Runde. Wahrscheinlich wäre das aber überhaupt kein Problem gewesen, da waren sicherlich genug Leute auf der Strecke, vor denen die Bären ohnehin schon geflüchtet gewesen wären. normal

Danach folgten wir wieder dem Highway 1 bis Lake Louise (nur der Ort, nicht der See wink ), um auf dem Bow Valley Parkway (osm.org) nach Banff zu fahren.

Am Parkway gibt es mehrere Aussichtspunkte, eine gute Übersicht dazu gibt es auf banfflakelouise.com. Einen längeren Aufenthalt machten wir am Johnston Canyon (osm.org), wo wir entlang des Canyons zu den Lower und Upper Falls wanderten.

Zurück am Wohnmobil fuhren wir weiter zum Campground in Banff. Wir hatten uns einen Platz am Tunnel Mountain Village II (osm.org) reserviert. Der Parkplatz ist eher Parkplatz-mäßig angelegt, was aber mit Grünstreifen und Bäumen etwas aufgelockert wird. Hat aber natürlich nichts mit den Wald-Campgrounds der letzten Tage zu tun. Dafür hat man aber Strom am Platz (aufgrund der Temperaturen und Heizung inzwischen dringend nötig) und Sanitärräume gibt es auch in geringer Entfernung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck