Skip to content

Kanada 2018: über den Icefields Parkway nach Jasper

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Nachdem wir am frühen Morgen im Visitor Center waren, um mal die Internet-Lage abzuchecken und Geocaches für die restliche Reise zu laden (ich hatte in der Vorbereitung nur bis Banff organisiert), ging es auf dem Icefields Parkway los in Richtung Norden. Zum Parkway will ich gar nicht viel sagen, das ist ohnehin DIE Strecke für alle Touristen und ist in jedem Reiseführer ausführlichst mit POIs erläutert.

Der Plan war heute eigentlich, bis zum Wilcox Creek Campground (osm.org) zu fahren, welcher unmittelbar vor dem Columbia Icefield liegt. Der Platz ist sehr gut bewertet und ein hübscher Wald-Campingplatz. Da man aber nicht reservieren kann (1st come, 1st serve) wollten wir zeitig da sein, einen Platz ergattern und am nächsten Tag zum Icefield und danach weiter bis Jasper fahren.

“Eigentlich” blieb es aber dann auch, denn es war in den letzten 1-2 Tagen recht kalt und für die kommende Nacht sollte es -10°C bekommen. Nach einem kurzen Check zum Campingplatz fanden wir dann heraus, dass dieser keine Stromanschlüsse am Platz hat, wir also unsere Heizung nicht voll nutzen konnten (sonst geht die Batterie leer). Unterwegs fing es dann auch noch zu schneien an und so planten wir kurzfristig um und fuhren den kompletten Parkway am Stück durch, um schon einen Tag früher in Jasper zu sein…in der Hoffnung dort auch ohne Reservierung noch einen Stellplatz mit Strom zu bekommen. normal

"Kanada 2018: über den Icefields Parkway nach Jasper" vollständig lesen
tweetbackcheck