Skip to content

Kanada 2018: Lake Louise und Moraine Lake

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Bevor wir uns heute auf den Weg nach Lake Louise machten, fuhren wir erst noch nach Banff zum Banff Springs Hotel (osm.org). Imposanter Bau, den man sich auch mal von Innen anschauen kann. Wir waren mal ein paar Minuten in der Lobby, haben uns aber nicht getraut noch andere Bereiche zu erkunden.

Danach fuhren wir dann aber wirklich nach Lake Louise. Bei der Anfahrt stellten wir schon fest: Ziemlich voll. Wir wurden direkt auf einen auswärts liegenden Parkplatz (osm.org) geleitet, von dem aus zum Glück in regelmäßigen Abständen Shuttle-Busse zum Lake Louise und zum daneben liegenden Moraine Lake fuhren.


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Die Shuttles fahren dabei von verschiedenen Punkten ab und fahren nur jeweils einen der beiden Seen an. Möchte man beide Seen besuchen, muss man mit dem Shuttle erst zurück zum Parkplatz und dann mit dem anderen Bus wieder hoch. Klappte aber sehr gut und einfach, da die Busse sehr häufig fuhren.

Erst mal ein paar Fotos vom Lake Louise, sicherlich eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Gegend.

Danach nahmen wir noch den Shuttle zum Moraine Lake.

Für beide Seen gilt übrigens: Je blauer ihr den See sehen wollt, desto höher müsst ihr gehen. wink Direkt am Ufer kommt die Farbe überhaupt nicht so stark raus.

Zum Campen waren wir dann am Lake Louise Campground (osm.org). Der Platz ist sehr begehrt, man muss hier also recht zeitig im voraus buchen, möchte man am Ort übernachten und nicht gleich noch (z.B. nach Banff) weiter fahren.

Der Platz selbst ist ok, man steht ein bisschen im Wald und hat Stromanschluss. Alles was man so braucht. smile Einziger Nachteil ist das einzige Duschgebäude am Platz. Entweder man ergattert einen Platz in der Nähe oder man muss ziemlich weit laufen. Darauf sollte man ggf. bei der Platzreservierung achten.

Wer WLAN braucht, sollte ins Visitor Center (osm.org). Stellt euch aber darauf ein, dass noch viele andere auch die Idee haben könnten und das Netz entsprechend langsam wird. Wir haben das erst am nächsten Morgen gleich zur Öffnung gemacht, da hat man noch seine Ruhe und genug Speed. cool

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dee am :

Das sind die bisher beeindruckendsten Bilder Eurer Reise. Wir spielen auch ein bisschen mit dem Gedanken, irgendwann mal nach Kanada zu reisen. Ich weiß dann zumindest, wo ich mir Infos abholen werden. smile

Wir waren derweil in Europa unterwegs (siehe Werbeaktion des Blogs g).

Ich wünsch Euch ein schönes neues Jahr mit vielen tollen Reisen und Erlebnissen!

Dee schrieb auch: Peaks of the Balkans 2018 – Teil 1: Einleitung und Tirana

Bernd (@bauigel) am :

Blaue Seen mit Bergen drum herum sind immer beeindruckend… wink

Deine neuen Reiseberichte muss ich mir mal bei Gelegenheit in Ruhe durchlesen, bin ich leider noch nicht dazu kommen. Die Einleitung liest sich aber schon mal interessant. smile

Bernd schrieb auch: Kanada 2018: Lake Minnewanka

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck