Skip to content

Skiurlaub 08/09 in Saalbach

So, dann will ich mal kurz etwas zu dem Skiurlaub dieser Saison schreiben. Dieses mal war ich mit den Schneekönigen Frank, Udo und Rene unterwegs.

Schneekönig Tom kannte ich vorher schon vom Ubuntu-Stammtisch, durch den ich dann auch zu den anderen Leuten gekommen bin. Leider konnte er aber selbst nicht teilnehmen, da er vor ein paar Wochen (mal wieder) einen Bandscheibenvorfall hatte. Von hier aus nochmal gute Besserung!

01.03., Sonntag

Heute stand nur Anreise auf dem Plan. Also kurz nach Mittag Frank abgeholt und uns in Meiningen mit Udo getroffen. In dessen Passat ging es dann Richtung Österreich, wo wir unterwegs noch auf Rene gestoßen sind, der aber selbst gefahren ist. Gegen 19 Uhr (glaube ich) waren wir dann in unserer Unterkunft in Saalbach angekommen, dem Jugendgästehaus Standardhaus. Jugendgästehaus klang zwar im ersten Moment nach Jugendherberge :ermm: aber es gab auch Komfort-Zimmer, die komplett neu eingerichtet und wirklich sehr schön waren. Auch die Lage direkt an der Piste ist für Skifahrer ideal :w00t:

Standardhaus

Nachdem dann das Auto schnell ausgeladen war, ging es noch nach Hinterglemm zum Essen und der Abend war dann auch schon gelaufen.

02.03., Montag

Nach dem Frühstück ging es relativ flott auf die Piste und an die Talstation, es wurden ja noch Skipässe benötigt. Bis zum Kauf der Karten war ich allerdings schon total durchgeschwitzt. Da merkt man sofort die fehlende Kondition :pinch: Der ganze Tag an sich war stark bewölkt mit Nebel und Schnee, also nicht unbedingt ideal. Außerdem hat es mich mal ordentlich auf hingelegt, so dass ich mir schon Sorgen um mein rechtes Sprunggelenk und den rechten Daumen machen musste. Beides tut selbst heute noch ein wenig weh beim bewegen. :pouty: Danach war es für mich eigentlich auch erledigt mit dem fahren, alles tat irgendwie weh und ich fühlte mich absolut unsicher auf den Beinen, ständig mit der Angst im Nacken, dass man wieder hinfällt. Nicht unbedingt ideal :sad:

Aber irgendwie hab ich den Tag dann noch herum gebracht und Abends waren wir nochmal in Hinterglemm um irgendwas in Richtung Apres Ski zu finden. Wir waren dann auch ne Weile in einer Disko, aber irgendwie machte es keinen wirklichen Spaß Cowboy und Indianer auf Niederländisch zu hören, vom dem ganzen Holland-Techno danach ganz zu schweigen. Wir sind dann lieber wieder gegangen und haben uns in ne Pizzeria verzogen um noch was zu essen und ein paar Bier zu trinken.

03.03., Dienstag

Von mir gibt es nicht viel zu erzählen, ich war heute nicht auf der Piste. Der Fuß tat einfach zu weh und ich wollte ihn wenigstens heute noch schonen. Immerhin ist es wohl keine Zerrung, sondern nur eine Prellung, es war jedenfalls nichts angeschwollen. Immerhin hatte ich Gelegenheit, endlich mal mein aktuelles Buch weiter zu lesen, das schiebe ich schon seit Wochen vor mir her :whistle:

Am Nachmittag (die Skifahrer kamen schon etwas früher zurück) gingen wir dann in eine Hütte in der Nähe, um mal zu schauen ob da ne gute Stimmung ist. Anfangs war es eher so lala und auch die Musiker waren irgendwie seltsam. Einer der beiden wurde nach den ersten paar Liedern ohnmächtig und musst ins Krankenhaus gebracht werden :wassat:

Im Laufe des Abends kam Udo dann mit einer Gruppe Iren ins Gespräch, welche uns dann auch die nächsten Tage noch ein paar mal über den Weg gelaufen bzw. gefahren sind. Dann war der Abend auch noch ganz witzig.

Gegen 20 Uhr sind wir dann zu Frank und Rene ins Dorf gefahren, da die schon früher gegangen sind. Die haben wir dann in ner Gaststätte gefunden, wo wir noch was gegessen hatten und dann ging es wieder zurück in die Unterkunft. Da konnte ich dann von Saalbach noch ein recht schönes Foto bei Nacht machen :w00t:

Saalbach bei Nacht

04.03., Mittwoch

Heute stand für mich auch wieder Skifahren auf dem Programm. Allerdings war der Schnee recht undankbar, da morgens alles sehr vereist war und man so nicht wirklich Kante geben konnte. Das wurde aber zum Mittag hin besser, da das Wetter schön war und so alles etwas antauen konnte.

Berge Berge

Mittags war dann für mich die größte Überraschung dieses Urlaubs fällig: Wir saßen auf einer Hütte, ich löffelte meine Gulaschsuppe, da meinte Udo das da welche über mich reden würden. Ich schau mich um, stehen Berna und Matthias vor mir, zwei Ex-Kommilitonen aus Regensburg, mit denen ich nahezu 4 komplette Jahre meines Lebens verbrachte :w00t: Da musste ich erstmal nochmal schauen, ob sie das auch wirklich sind :biggrin:

Nach kurzem Plausch haben wir uns dann nochmals für Nachmittags beim Apres Ski verabredet. Da haben wir uns dann auch ne ganze Weile unterhalten über die Sachen die in letzter Zeit so waren, schließlich haben wir uns auch lange nicht gesehen. Hat mich auf jeden Fall gefreut, dass wir uns da über den Weg gelaufen sind smile

Nachdem ich wieder Kontakt zu Frank und Udo aufgenommen hatte (Rene musste Nachmittags schon wieder nach Deutschland zurück), holte ich diese noch auf dem Weg zur Hütte wieder ein, wo es dann einen abenteuerlichen Weg den Berg hoch ging. Zum Glück habe ich ein gutes Profil an den Schuhen :cool:

05.03., Donnerstag

Eigentlich gibt es dazu nicht mehr viel zu berichtet, wir waren nur noch etwa 2 Stunden auf der Piste. Da es dann zu schneien und regnen begann, machten wir uns wieder auf den Weg zur Unterkunft, wo wir noch schnell duschten und Punkt 12 Uhr wieder Richtung Heimat aufbrachen. Mit diversen Pausen und Zeug aus- und umladen war ich dann kurz vor 20 Uhr wieder in unserer Wohnung in Erfurt.

Happy End und nichts gebrochen laugh

Zu guter Letzt hier noch ein kleines Panorama von unserer Unterkunft aus mit Blick Richtung Saalbach.

Panorama von Saalbach

Val Thorens 2008

So, in knappen 6 Stunden geht es Richtung Frankreich. Ich komme nächsten Samstag zurück, Berichte gibt es also frühestens am Sonntag smile

Nur meinem Schatz möchte ich jetzt schonmal sagen, dass ich sie sehr vermisse!

Skifahren 2008

Der Sommer ist noch nicht richtig vorbei, da wird schon wieder für den nächsten Urlaub geplant laugh

Vom 26.01. bis 02.02.2008 geht es nach Val Thorens. Den eifrigen Lesern wird vielleicht ein Licht aufgehen: Richtig! Da war der Bernd dieses Jahr auch schon wink

Allerdings wird es dieses mal von einem Verein organisiert, die das schon seit einigen Jahren machen. Daher habe ich die Hoffnung, dass alles reibungslos klappt.

Frankreich-Bericht 2006/2007: Samstag, 06.01. (Rückreise)

6:00 Uhr war aufstehen angesagt, denn wir mussten noch einiges aufräumen und sauber machen bis 9:30 Uhr, da sollte offizielle Ãœbergabe mit der Hausverwaltung sein. So wurde also im regelmäßigen Wechsel immer wieder in den Gemeinschaftsräumen und im Schlafzimmer aufgeräumt, denn 3 Leute gleichzeitig im Schlafzimmer ging einfach nicht beim packen wink

Gegen 8:30 Uhr haben wir dann unser ganzes Gepäck vors Haus geschleppt, denn um 9 sollte der Bus kommen. Der war auch pünktlich da und wir haben wieder eingeräumt, allerdings reichte der Platz im Kofferraum wieder nicht aus. Scheinbar wurde also nicht so viel verbraucht, als dass es sich bemerkbar gemacht hätte. Eigentlich seltsam, denn wir haben auch jede Menge Müll weggeworfen :wassat:

Irgendwann kam dann auch der Hausverwalter, natürlich (er ist ja Franzose) zu spät. Außerdem viel ihm bei Beginn der Ãœbergabe auf, dass er überhaupt keine Unterlagen dabei hatte, also musste er nochmal zurück fahren :doh: Aber irgendwann war das auch erledigt und wir konnten kurz nach 10 Uhr endlich losfahren Richtung Heimat :heart:

Unterwegs gab es nicht viel zu berichten, ich hab die meiste Zeit geschlafen. Nachmittags haben wir uns auf dem Bord-TV in China essen sie Hunde angeschaut, ist wirklich ein super Film smile

Das Aufregendste danach war wohl der Zwischenstopp bei McDonalds gleich nach der deutschen Grenze, als die Horden los gezogen sind um etwas essbares aufzutreiben wink

Endgültige Ankunft in Deutschland war dann kurz vor 22 Uhr gefolgt vom schnellen ausladen und der obligatorischen großen Verabschiedung. Dagmars Bruder hat uns freundlicherweise wieder abgeholt und nach Hause gebracht, wo ich dann kurz vor 23 Uhr eingetroffen bin.

Endlich wieder daheim!

tweetbackcheck