Skip to content

Anpassungen am Design 2k11

Ich möchte hier mal ein paar kleine Änderungen festhalten, ich an 2k11 vorgenommen habe. Ob die Änderungen auch mal noch in das originale Design Einzug finden, werde ich dann bei Gelegenheit mit Matthias aushandeln wink

config.inc.php

Hier musste ich das Datumsformat anpassen, da meines Erachtens

%d-%m-%y
verkehrt ist und es korrekterweise
%d.%m.%Y
lauten muss. Ob man nun 11 oder 2011 als Jahreszahl bevorzugt ist dabei eher zu vernachlässigen.

Außerdem ist

%m-%d-%y
ebenfalls nach meinem Empfinden so nicht korrekt, die richtige englisch/amerikanische Notation lautet
%m/%d/%y

Außerdem habe ich gleich noch das ISO-Format

%Y-%m%d
eingebaut.

Angepasst sieht der entsprechende Block dann wie folgt aus:

'select_values' => array(DATE_FORMAT_ENTRY => DATE_FORMAT_ENTRY,
                                '%a, %e. %B %Y' => '%a, %e. %B %Y',
                                '%d.%m.%Y' => '%d.%m.%Y',
                                '%Y-%m-%d' => '%Y-%m-%d',
                                '%m/%d/%y' => '%m/%d/%y',
                                '%a %d-%m-%y' => '%a %d-%m-%y',
                                '%a %m-%d-%y' => '%a %m-%d-%y',
                                '%b %d' => '%b %d',
                                "%b %d '%y" => "%b %d '%y")

entries.tpl

Da ich zwar die “Tweet this!”-Funktion des Pluginis serendipity_event_twitter mag, damit Besucher einen Beitrag bei Twitter empfehlen können, mir der hässliche Grafik-Knopf aber nicht gefiel, habe ich die Smartyfizierung aktiviert. Damit der entsprechende Link aber dann auch noch in der Fußzeile des Beitrags erscheint, muss man hier noch eine kleine Ergänzung machen.

Ich habe dazu einfach im Bereich footer vor {$entry.add_footer} folgendes eingebaut:

        {if $entry.url_tweetthis and not $is_preview}
            | <a href="{$entry.url_tweetthis}">Twittere das!</a>
        {/if}

Die Lösung ist natürlich nicht besonder schön, weil Identi.ca und die Kurz-URL nicht berücksichtigt werden (vom Link-Text als Variable ganz zu schweigen), aber es ist ja nur für meinen Fork gedacht smile

Ansonsten habe ich noch das Beitrag-Datum in die Fußzeile gepackt um die Zeile unter dem Titel loszuwerden, aber das ist Geschmackssache smile

Ach ja, ich hatte die beiden Sachen schon vorab an Matthias gemeldet und das fleißige Bienchen hat sie inzwischen schon eingearbeitet, so dass sie in der nächsten Version des Designs dabei sind cool

Nochmal vielen Dank an Matthias an dieser Stelle!

USA 2011 - Teil 18: Fahrt nach Hyannis

Der 23.05.2011. Wir verlassen Boston und machen uns auf den Weg Richtung Hyannis, welches auf der Halbinsel Kap Kabeljau liegt und wo auch die Kennedys (ja genau, John Fitzgerald) ein Haus haben/hatten.


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

In Hyannis wollten wir noch die restlichen Tage bis zu unserem Rückflug nach Deutschland verbringen und uns vom ständigen Koffer aus-/einpacken etwas erholen wink

Als Motel hatten wir uns dafür das Days Inn Hyannis ausgesucht, mit dem ich auch im Nachhinein sowohl vom Motel als auch der Lage doch recht zufrieden bin. Das Zimmer war ausreichend groß (wir hatten zwei Doppelbetten) und auch sauber war es. Die Lage war auch nahezu ideal, hatten wir doch direkt daneben eine große Mall mit allen möglichen Läden, wo wir noch unsere Kohle vor dem Rückflug für sinnlosen Nippes rauswerfen konnten laugh Die Mitarbeiter im Motel waren ebenfalls sehr freundlich, einer konnte sogar ganz gut Deutsch und es machte ihm Spaß, mal wieder seine Kenntnisse aufzufrischen smile

Ansonsten gibt es fast schon nichts mehr zu erzählen. Wir waren dann nur noch in der Mall um etwas zu essen und haben uns dann den restlichen Tag ausgeruht, da die viele Lauferei vom Vortag doch noch in den Knochen steckte.

Bilder scheint es übrigens von dem Tag auch keine zu geben, falls sich jemand wundern sollte wink

Grundig Cosmopolit 3F WEB

Mal wieder ein kleiner Bericht über meine neueste Anschaffung, das Web-Radio Grundig Cosmopolit 3F WEB.

Bisher hatte ich ja einen Freecom Musicpal, den mir der Caschy vor einer ganzen Weile angedreht hatte wink aber der machte immer mehr Probleme in Form von Verbindungsabbrüchen zum WLAN, Stummschaltung obwohl Lautstärke voll aufgedreht, WLAN-Passwort vergessen, Sender nicht verfügbar und was weiß ich noch alles. Im Endeffekt machte das Gerät keinen Spaß mehr und entsprechend haben wir es daheim auch so gut wie nicht mehr genutzt.

Da wir aber doch ab und zu auch mal Radio hören wollen, musste eine Alternative her. Für mich standen dabei als Kriterien hauptsächlich fest, dass ich sowohl UKW als auch WLAN-Radio haben wollte. Nach dem Durchstöbern diverser Shopping- und Bewertungsportale (hauptsächlich Amazon und geizhals.at) bin ich dann bei den Geräten von Grundig hängen geblieben, da diese insgesamt sehr gut bewertet sind und auch preislich im Rahmen liegen.

"Grundig Cosmopolit 3F WEB" vollständig lesen

USA 2011 - Teil 17: Sightseeing in Boston

Der heutige 22.05.2011 sollte ganz im Zeichen der Stadtrundfahrten stehen…

Zuerst einmal ging es mit einer der vielen Busunternehmen auf Stadtrundfahrt und danach auch gleich noch auf eine Bootstour, die im Preis mit dabei war smile

Stadtrundfahrt

Da die Bootstour (natürlich) am Hafen gestartet und geendet hat, sind wir danach gleich in das New England Aquarium. Im Inneren ist die Anlage recht interessant aufgebaut. Man läuft praktisch in einer Runde immer weiter nach oben (kennt man ja von Parkhäusern) und im Mittelbereich gibt es einen großen Wassertank, der sich über die gesamte Gebäudehöhe streckt, während an den äußeren Seiten kleine Aquarien mit verschiedenen Tierarten befinden.

Auf Bilder verzichte ich an dieser Stelle mal, denn die interessantesten Tierarten kann man sich auf der Homepage des Aquariums ansehen und außerdem ist der Großteil der Bilder eh unscharf geworden. Dunkle Räume mit sich ständig bewegenden “Zielobjekten” vertragen sich nicht besonders gut. Von der Verzerrung durch die Glasscheiben ganz zu schweigen wink

"USA 2011 - Teil 17: Sightseeing in Boston" vollständig lesen

USA 2011 - Teil 16: Fahrt von Amsterdam nach Boston

Wir schreiben den 21. Mai 2011 und die lange Fahrt geht weiter. Nachdem wir am vorgestern bereits 250 km und gestern 400 km gefahren waren, stand nun das vorerst letzte große Stück mit 360 km auf dem Plan.


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Nachdem wir dann unser Zimmer im Fairfield Inn bezogen hatten, wollten wir noch ein bisschen zum Geocaching gehen, was aber nicht sehr erfolgreich war. Unser GPSr leitete uns querfeldein auf einen ziemlich steilen Berg hoch, von dem man aber wenigstens einen schönen Blick auf Boston hatte.

Da es aber recht warm war, wir natürlich nix zu trinken dabei hatten und die Laune durch den Querfeldein-Marsch auch nicht die beste war, ging es dann recht bald wieder zum Hotel zurück. Unterwegs haben wir aber dann wenigstens wieder ein lustiges Kennzeichen gesehen smile

tweetbackcheck