Skip to content

ihr werdet alle assimiliert

Das könnte wohl auch der Werbespruch von IKEA sein, fürchte ich.

Nachdem sich unsere Rumpelkammer unser Arbeitszimmer lange Zeit als letzter Raum in der Wohnung gegen die Eroberung wehren konnte, war gestern alle Hoffnung verloren. Ein riesiger Expedit hat die Herrschaft übernommen und alle anderen Möbelstücke unterworfen oder vertrieben :cwy:

eingeräumter Expedit

Wächter der Nacht / Wächter des Tages

Seit einer Weile lese ich ja die Wächter-Reihe von Sergei Lukjanenko. Die bisher gelesenen Bücher Wächter der Nacht und Wächter des Tages sind wirklich spannend geschrieben und haben mich richtig gefesselt. Diese kann man auf jeden Fall Leuten empfehlen, die gerne mal einen Fantasy-Roman lesen.

"Wächter der Nacht / Wächter des Tages" vollständig lesen

Illuminati

So, gestern hab ich mir mit Anja endlich mal Illuminati angesehen. Hat mir insgesamt sehr gut gefallen, auch wenn ich die deutsche Stimme von Tom Hanks irgendwie seltsam/irritierend fand.

Der Schluss wurde leider anders gedreht als im Buch. Warum? Kann ich nicht sagen, wer das Buch nicht gelesen hat oder sich nicht mehr genau an das Ende erinnert, der wird eh keinen Unterschied merken :whistle:

Wer also mal wieder ins Kino will, kann sich den Film gerne ansehen. Allerdings ist bei über 130 Minuten Laufzeit etwas Sitzfleisch nötig. In Erfurt gab es nach 70 Minuten auch noch eine Pause, so etwas kann ich ja gar nicht ausstehen :getlost:

Twitter

Wer es nicht kennt, kann sich ja mal die Homepage anschauen oder hier darüber lesen.

Kurz gesagt: Man schreibt eine SMS an die ganze Welt.

Nachdem ich mich lange dagegen gewehrt habe und es als Dummfug abtat, ohne es wirklich zu kennen, habe ich vor ein paar Tagen/Wochen einen Selbstversuch gestartet.

Eindrücke

Am Anfang ist es noch interessant, man probiert vieles aus, z. B. das twittern vom Handy, aus der Linux-Konsole oder direkt aus dem Browser. Praktisch für jede Oberfläche gibt es inzwischen Programme, mit denen man auch direkt Fotos hochladen kann. Habe ich vorzugsweise vom Handy aus gemacht, mit dem Ergebnis, dass es keinen interessiert hat :ermm:

Ähnlich ist es mit den Beiträgen die ich von den anderen bekomme: Die einen schreiben, dass sie sich nen Kaffee machen, andere verweisen einfach nur auf Beiträge in ihrem Blog, ab und zu kommt mal ein Link zu ner interessanten Internet-Seite. Wobei letzteres meines Erachtens eher selten der Fall ist.

Wirklich neue Leute habe ich in den paar Wochen nicht kennen gelernt. Ich bin nur dem Geplapper von Leuten gefolgt, die ich eh schon aus ICQ/Jabber/Blogs/etc kannte. Was interessiert mich auch das Geschwätz von Fremden?

Interessante Randerscheinungen waren für mich:

  • Eine lokal ansässige Zeitung twittert mit Links auf ihre Online-Artikel. Nette Sache, aber über den RSS-Feed bin ich da genauso aktuell informiert.
  • Ein, seit Neujahr deutschlandweit bekannter, Politiker twittert ebenfalls. Ohne persönliche Aussagen, einfach nur Werbe-/Wahlgeplapper. Ob man damit zukünftige Wähler anspricht, wage ich zu bezweifeln.

Ergebnis

Meine twitterei ging konstant zurück, die letzten Tage habe ich gar nichts mehr geschrieben. Nach der relativ kurzen Nutzungsdauer für mich ein eindeutiges Zeichen, dass es (für mich) quatsch ist. Daher habe ich meinen Account auch wieder gelöscht, Fragen zu meinem Benutzernamen sind also überflüssig. Die Leute mit denen ich getwittert habe, wissen/wussten ihn eh.

sehr verdächtig

Ne, ich meine nicht den Film.

Gestern ging ja durch alle Medien, dass ein paar gesetzliche Krankenkassen ihre Kundendaten weiterverkauft hätten. Und was sehe ich heute morgen auf dem Weg zur Arbeit? Steht doch tatsächlich ein professionelles Aktenvernichtungsunternehmen mit seinem LKW vor dem Gebäude der IKK Thüringen und verarbeitet einen Container nach dem anderen :ninja:

tweetbackcheck