Skip to content

USA 2016: Rückflug

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Heute schmissen wir also wieder unsere Sachen ins Auto und machten uns auf den Weg zum Flughafen. Unterwegs tankten wir noch in einer recht dubiosen Gegend, was man am Benzinpreis bemerkte. Am Flughafen kostete dieses fast das Doppelte. Ich mein, ich weiß das es am Flughafen teurer ist, aber was in Miami abgerufen wurde, ist schlimmer als Wegelagerei im Mittelalter. eek

Die Mietwagenrückgabe klappte dann erstaunlich problemlos und flott. Es interessierte nicht mal jemanden, ob in der Navi-Tasche überhaupt etwas drin war, ich erinnere da nochmal an das fehlende Ladekabel, welches wir schon bei der Übernahme nicht bekommen hatten. normal

Natürlich waren wir wieder viel zu früh am Gate und so mussten wir noch eine ganze Weile warten, bis es endlich los ging. Laut Fotoarchiv hatten wir kurz vor 14 Uhr am Flughafen etwas gegessen und gegen 16:30 Uhr saßen wir dann auf unseren Plätzen im Flieger, der dann kurz nach 17 Uhr gen Osten abhob. Die Ankunft am nächsten Tag um 8:30 Uhr in Frankfurt und die Rückreise nach Erfurt erspare ich euch… wink

USA 2016: Strandtag

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Für heute hatten wir uns nicht viel vor genommen. Wir ließen es ruhig angehen, schnappten uns unsere Strandmuschel und machten uns auf den Weg an den Strand, wo wir heute noch ein bisschen Zeit verbringen wollten.

Nachdem ich ohne Anleitung und ohne vorherigen Probeaufbau hochprofessionell die Muschel aufgebaut hatte cool legten wir uns rein. Gut ist, dass das Ding wirklich für 2 Personen reicht. Schlecht ist an so einer Strandmuschel dann leider wiederum, dass darin überhaupt kein Wind weht und sich so die Hitze erst richtig staut. So lagen wir dann zwar im Schatten, schwitzten aber trotzdem ohne Ende. normal Was das anging, hatten die Leute mit Schirm irgendwie einen Vorteil, zumindest solange er stabil genug gegen den Wind aufgestellt war.

Nach knapp drei Stunden hatten wir aber genug und gingen erst einmal wieder in das Hotel zurück, wo wir dann ein bisschen Sachen zusammen packten und ich das Auto innen ein bisschen reinigte (man weiß ja nie, wie pingelig sie bei der Rückgabe sind).

Abends waren wir dann noch einmal ein bisschen spazieren und aßen in einem Diner zu Abend. Im übrigen auch das einzige Foto von dem Tag, da wir aus Angst vor Diebstahl natürlich keinerlei wertvolle Sachen am Strand dabei hatten…

USA 2016: Stadtrundfahrt durch Miami und Miami Beach

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Da morgen unser letzter richtiger Urlaubstag sein sollte und wir den am Strand verbringen wollten, hatten wir für heute eine Hop-On-Hop-Off-Tour durch Miami auf dem Plan stehen. Dazu fuhren wir mit dem normalen Linienbus ein paar Stationen Richtung Süden, wo eine Haltestelle der City Sightseeing Miami Tour war. Dort konnten wir auch problemlos unsere Tickets kaufen und schon ging die Fahrt los auf der roten Linie in Richtung South Beach (Link zur Streckenkarte beim Anbieter). Viel sah man vom Bus aus leider nicht und wir wollten auch erst einmal nicht aussteigen, da der Plan war, auf dem Rückweg zum Hotel nochmal hier vorbei zu kommen. Daher blieben wir sitzen und fuhren weiter über den MacArthur Causeway nach Miami.

"USA 2016: Stadtrundfahrt durch Miami und Miami Beach" vollständig lesen

USA 2016: Sawgrass Mills und Fahrt nach Miami Beach

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Unsere heutige Fahrt führte uns weiter Richtung Süden, auf Miami Beach zu.

Da wir bisher aber noch gar nicht so richtig shoppen waren, machten wir Zwischenstation bei den Sawgrass Mills (Lage bei osm.org). Über 300 Läden auf 221.000 m2 eek Sie ist damit die 8-größte Mall in den USA, die größte ebenerdige Mall der USA und die 2tgrößte Mall in Florida. Faktisch gibt es da alles für jeden. cool

Wir haben uns überwiegend mit herumschauen, bisschen was essen und ein paar Jeans kaufen begnügt. Alles andere braucht man eh als Tourist meistens nicht oder es ist viel zu teuer für die erlaubte Freimenge bei der Rückreise. wink

Nach der Shopping-Extase und etwas Verwirrung, wo nun der Ausgang mit unserem Auto ist, fuhren wir weiter nach Miami Beach, wo wir im Baltic Hotel einzuchecken versuchten. Leider klappte das nicht so recht, da die Frau am Empfang (vermutlich auch die Besitzerin) irgendwie mit dem Kreditkartenleser nicht zurecht kam. Als ich dann beim zweiten Versuch mal zu sah um zu schauen, ob sie alles richtig eintippt, wollte sie doch tatsächlich 1.444 USD abbuchen, statt den eigentlichen 444 USD für 3 Nächte. eek Kein Wunder, dass das nicht ging, sprengte es doch (zum Glück) nach 3 Wochen Urlaub meinen Kreditrahmen. Glück im Unglück, so war mein Geld zumindest schon mal nicht weg. Irgendwie klappte es aber mit meiner Karte trotzdem nicht, also musste Anjas Karte herhalten, mit der es dann zum Glück ging und wir endlich unser Zimmer beziehen konnten. cool

Das Hotel und das Zimmer waren sauber und auch die Frau war sehr nett, aber im Nachhinein betrachtet ist das Hotel leider viel zu weit weg vom interessanteren Süden. Will man nur am Strand liegen, ist es ok, aber für einen Ausflug an den South Beach oder nach Miami rüber ist das nix, da braucht man viel zu lange (wie wir selbst erleben mussten). Andererseits ist South Beach auch sehr sehr teuer, muss man für sich abwägen, was man da lieber macht.

Nach ein wenig Verschnaufen machten wir einen Spaziergang zum Strand und sahen uns ein wenig in der Umgebung um, bevor wir uns bei Burgers & Shakes (lecker lecker lecker) unser Abendessen holten. cool

USA 2016: Kennedy Space Center

Alle Artikel dieses Urlaubs finden sich in der Übersicht.

Nach einem wieder sehr guten und üppigen Frühstück verließen wir Orlando gen Osten, wo uns unser nächstes Ziel erwartete, das Kennedy Space Center, an der Ostküste von Florida (Lage bei osm.org). Die Fahrt von unserem Motel ging recht flott, wir brauchten knapp eine Stunde und schon waren wir da.

Tickets hatten wir schon im Vorfeld online gekauft. Standard-Eintritt kostet 50 USD pP, wobei wir noch eine extra Tour zu je 25 USD gebucht hatten. Dazu später noch ein paar Worte.

"USA 2016: Kennedy Space Center" vollständig lesen
tweetbackcheck