Skip to content

Zooparkfreunde Erfurt mit neuer Homepage

Heute war ich doch sehr (und angenehm) überrascht, dass die Zooparkfreunde Erfurt seit ein paar Tagen eine neue Homepage haben cool

neue Homepage der Zooparkfreunde Erfurt

Für Interessierte gibt es nun als wesentliche Änderungen eine detaillierte Übersicht zu möglichen Tierpatenschaften inkl. Beschreibung und Foto des jeweiligen Tieres (bisher nur eine „lausige” PDF-Datei) sowie Downloads der alten Vereinszeitschriften seit 2009.

Für mich ein gelungener neuer Auftritt!

Transsystem iBlue 747 unter Linux auslesen

Mal wieder eine Randnotiz für mich, da ich es mir eh nicht merken kann wie es geht wink

Vor einer ganzen Weile hatte ich mir mal einen iBlue 747A+ gekauft ohne ihn bisher wirklich genutzt zu haben. Da ich das nun aber ändern möchte, hatte ich ihn die letzten Tage immer unterwegs dabei um mal meine Wege aufzeichnen zu lassen. Nun wollte ich mir die heute auch am PC ansehen… nur wie?!? Das Wiki von ubuntuusers.de half mir in dem Fall auch nicht so wirklich weiter…also gesucht, probiert und irgendwie auf eine Lösung gekommen wink

  • Zuerst einmal braucht man das Paket mtkbabel aus den Quellen.
  • Als nächstes schließt man den Logger per USB-Kabel an und schaltet ihn ein, wobei das Gerät dabei auf LOG oder NAV stehen muss.
  • Danach schaut man mit dmesg nach, wie das Gerät erkannt wurde. Bei mir steht in der Ausgabe
    [  897.420127] usb 5-1: new full speed USB device using uhci_hcd and address 2
    [  897.634977] cdc_acm 5-1:1.1: ttyACM0: USB ACM device
    [  897.637266] usbcore: registered new interface driver cdc_acm
    
    Der gesuchte Begriff ist bei mir also ttyACM0.
  • Nun kann man das Gerät mit
    mtkbabel -p /dev/ttyACM0 -f test -c
    auslesen lassen, wobei sich die Parameter aus der Hilfe (man mtkbabel) erklären sollten. Danach hat man eine BIN-Datei als Original sowie eine GPX-Datei mit Tracks und Wegpunkten, wobei für mich letztere interessanter ist, wegen der Weiterverarbeitung in z. B. OpenStreetMap oder für FotoTagging.

Konfigurieren kann man das Gerät mit mtkbabel übrigens auch. Wer gerne lieber alles in einer grafischen Oberfläche machen möchte, sollte sich mal BT747 ansehen, welches Mittels Java läuft und somit unter allen Systemen lauffähig sein sollte.

Viber (kostenlos per WLAN/UMTS telefonieren)

Carsten hat heute im Blog von notebooksbilliger.de die „App” Viber vorgestellt, mit der man mit anderen Leuten über Internet telefonieren kann.

Hab das erstmal als unnötigen Quatsch abgetan, gibt ja schließlich Facetime von Apple und den Platzhirsch Skype. Nun muss mich aber doch revidieren. Nach kurzer Installation und einem Test-Telefonat mit Carsten über UMTS muss ich sagen, die Sprachqualität ist ausreichend gut um den anderen zu verstehen (Pott-/Norddeutsch und Fränkisch mal außen vor gelassen wink ).

Was vor allem für Viber spricht:

  • Es wird kein extra Benutzername oder sonst was benötigt, alles läuft über die Nummern im Telefonbuch (wie z. B. auch bei WhatsApp), wobei (wie bei WhatsApp) Kontakte automatisch erkannt werden, die das Programm bereits nutzen.
  • Es lässt sich auch im UMTS-Netz telefonieren. Facetime und Skype gehen (normal) nur im WLAN.
  • Man kann kostenlos Nachrichten an andere Viber-Nutzer schicken.

Im Moment gibt es das Programm nur für iOS, Android und Blackberry sollen aber laut Homepage auch bald kommen.

tweetbackcheck