Skip to content

USA 2011 - Teil 20: Provincetown / whale watching

An diesem schönen 25.05.2011 (das Wetter war heute wirklich toll!) führte uns unsere Reise an die Nordspitze von Cape Cod, in das idyllische Örtchen Provincetown.


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Grund für den Ausflug war das Wale beobachten, für welches die Stadt so berühmt ist.

Ein innerer Drang und die Neugierde lies mich aber erstmal irgend einer einsamen Straße folgen, die auf dem Navi erschienen war. Zum Glück. Wir landeten so an einem sehr schönen Strand ganz im Norden vom Kap smile


Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Dann ging es aber wirklich in die Innenstadt, wo wir uns vom Parkplatzmann, dem Essensverkäufer und wahrscheinlich noch 10 anderen Typen ordentlich haben über den Tisch ziehen lassen. Hochburg der Touristenabzocke halt. Aber was will man machen, man ist nunmal da, braucht nen Parkplatz und hat auch noch Hunger.

Nach einen kleinen Spaziergang durch die Stadt machten wir uns dann auf zum Hafen…

Dann ging die wilde Hatz auch schon los und wir hatten Glück, ein paar mal sah man ein paar Wale und man kam sogar teilweise recht dicht heran smile

Quelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA

Die gesamte Fahrt dauerte übrigens von 13:30 Uhr bis etwa 16:30 Uhr, man bekommt also ordentlich was geboten für sein teuer gezahltes Geld wink Auf der Hinfahrt wurden an Deck auch noch diverse Dinge zu den Walen erzählt, von denen ich natürlich nicht mal einen Bruchteil verstanden hatte…aber so verging die Zeit und man hatte was zu gucken. Die Rückfahrt dagegen war dann ziemlich langweilig, man hat ja alles gesehen, hören wollte auch keiner mehr was und so saßen alle nur herum. Ich hab mich dann mit Kaffee bei Laune gehalten, aber das half auch nur bedingt. Die Seeluft macht eben doch sehr müde.

Im Hafen gingen wir dann nochmal kurz auf’s Klo. An sich nichts besonderes…sollte man denken wink Aber Anja hat dann auf der Damentoilette doch noch ein Foto geschossen, welches sowohl zum lachen als auch zum peinlich berührten Nachdenken anregen dürfte laugh

Mit den zwei besten (und teuersten) Krabbensandwiches unseres Lebens fuhren wir dann wieder zurück nach Hyannis und der Tag war für heute gelaufen. Gelohnt hat sich der Ausflug definitiv und war nochmal ein schönes Highlight in diesem Urlaub smile

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck