Skip to content

Classic-Games und Ubuntu

Wer kennt sie noch, die geilen Spiele aus dem Hause Bullfrog?

Dungeon Keeper und Syndicate :wub:

Nachdem meine Diplomarbeit vorbei ist, habe ich diese alten Schinken mal wieder aus meiner Spiele-Kiste gezogen und versucht, sie unter Linux zum laufen zu bekommen.

Fazit: Lassen sich beide perfekt und flüssig ohne Probleme in der DOSBox spielen :w00t:

Der Emulator lässt sich ganz einfach nach dieser Anleitung installieren. Danach kann man die Spiele einfach über das frühere DOS-Setup installieren und schon geht der Spaß los laugh

Ende der Diplomarbeit

Heute habe ich die Diplomarbeit sowohl zeitlich als auch mit den Nerven abgeschlossen. Das erste Exemplar wird morgen an die betreuende Firma übergeben. :w00t:

offener Diplomarbeitsordner Rücken vom Diplomarbeitsordner

Den Namen der Firma und meines Diplomarbeitspartners habe ich mal unkenntlich gemacht, da ich von beiden nicht weiß, ob sie genannt werden möchten wink

Falls jemand für viele Tausend Euro die Arbeit kaufen möchte, das Thema lautet “Bemessung von nachträglich ergänzten Fertigteildecken aus Spannbeton unter Berücksichtigung der Spannungsumlagerungen im Verbundquerschnitt” :devil:

Stadtrundfahrt (noch mal)

Nachdem das Wetter heute so schön war und unsere Diplomarbeit kurz vor dem Abschluss steht, habe ich das Wetter doch noch einmal genutzt um ein paar schöne Ecken von Regensburg zu fotografieren, damit ich auch ein kleines Andenken hab, wenn ich demnächst dann in Erfurt wohne.

Die Reihenfolge der Bilder ist dieses mal rein zufällig und hat nichts mit der gefahrenen Strecke zu tun.

"Stadtrundfahrt (noch mal)" vollständig lesen

Flaschentante

Als ich heute kurz vor 18 Uhr zum Supermarkt ging, kam aus der anderen Haustür unseres Wohnheims ein Mädl mit einem Einkaufswagen heraus. An sich ist das schon verwunderlich, aber der Inhalt hat mich dann doch noch mehr geschockt: 2 gelbe Säcke voller Plastikmehrwegflaschen. :blink:

Sie hat den Supermarkt übrigens dann ohne Einkaufswagen verlassen. Es scheint also so, dass sie wirklich erst zum Supermarkt ist, den Wagen geholt hat und dann zurück ins Wohnheim ist, um ihre zwei Säcke zu verladen. So viel Aufwand für die paar Flaschen halte ich dann doch irgendwie für übertrieben, immerhin wiegen leere Plastikflaschen jetzt auch nicht die Welt :unsure:

tweetbackcheck