Skip to content

Garmin GPSmap 64s und ein bescheuerter Kopierschutz

Vor einigen Tagen hatten wir uns einen neuen GPS-Empfänger gekauft, da das alte Oregon 300 ziemlich zerkratzt war und der Touchscreen manchmal nicht mehr richtig reagierte.

Die Wahl viel dabei auf das o.g. GPSmap 64s aus folgenden Gründen:

  • Garmin, weil man da problemlos fertige OpenStreetMap-Karten benutzen kann
  • Tasten statt Touchscreen (wird sich zeigen, wie es sich im Einsatz bewährt)
  • externe Antenne für besseren Empfang
  • nicht das 64, weil das 64s einen barometrischen Kompass hat und das manchmal ganz nützlich sein kann
  • nicht das 64st, weil ich die Garmin-Topokarte nicht brauche

Erster Eindruck: Das Gerät ist im Vergleich zum Oregon 300 verdammt schwer. Das hat mich doch sehr überrascht. Verarbeitung erscheint qualitativ gut, verträgt sicher den ein oder anderen Sturz, der sicher kommen wird. normal

Also frohgemut alle unnützen Daten (wozu braucht man bitte 250.000 nicht aktuelle Cache-Listings?!) und auch die Birdseye-Demo-Karten vom Gerät gelöscht. Aktuelle Karten von raumbezug geladen und wie beim alten Gerät in den Garmin-Ordner geworfen.

Schon wird der Hals dick…

Es erschien beim Einschalten die Meldung:

Kartenauthentifizierung nicht möglich. Für Unterstützung an Verkäufer wenden.

Lange im Internet gesucht, SD-Karte formatiert, Karte neu drauf gespielt. Nichts half. Gegen Mitternacht dann gedacht wutentbrannt das Ding in den Ecke geworfen.

Heute dann im Garmin-Forum zufällig auf einen Beitrag gestoßen:

Dieses Problem ist ein “Feature” der neueren Garmin-Firmwares (geräteübergreifend) und teil des Kopierschutzsystems. Grundsätzlich gilt, dass Garmin nun keine Karten (egal aus welcher Quelle) mehr zulässt, die in der GMP Datei die Submodule im UTF-8 Format vorliegen haben. Es reicht bereits, wenn auch nur eines der Module UTF-8 als Codepage gewählt hat, um den Kopierschutz anschlagen zu lassen.

Wollte schon genervt alles einpacken und an den Händler zurück schicken. Was für ein Mist-Gehabe von Garmin, mit so einem Schwachsinn um die Ecke zu kommen. Der Laden ist definitiv in meinem Ansehen gesunken.

Danach noch einmal einen letzten Versuch gestartet und statt den Karten von raumbezug die Freizeitkarte geladen. Auf das GPS kopiert und Gerätestart. Oh Wunder, es läuft!

Scheinbar hat der Ersteller der Freizeitkarte seine Karten so angepasst, dass kein UTF-8 im Paket enthalten ist. Leider sieht man das vorher nicht und es ist mehr Zufall als Plan, wenn das Gerät (der Kopierschutz wurde wohl für Geräte irgendwann ab 2014 eingeführt) funktioniert. sad

Ich werde mal den Leuten von Raumbezug schreiben, ob sie ihre Karten anpassen könnten. Diese haben nämlich für mich den Vorteil, dass sie täglich neu erstellt werden. Die Freizeitkarte erscheint nur ca. alle 2 Monate neu, was für Mapper, die eine Gegend erfassen wollen in der sie demnächst unterwegs sind, ein ziemlich langer Zeitraum ist.

Trackbacks

Bernds Rappelkiste am : Statistiken zu 2016

Vorschau anzeigen
Wie die Jahre vorher will ich mal ein paar Zahlen rund um den Weblog veröffentlichen…Beiträge Die Beitragszahl hat sich leider schon wieder verringert. Einen Beitrag habe ich eigentlich sogar erst 2017 geschrieben, dann aber auf 31.12.2016 zurück

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Michael am :

Hallo

Hast Du von Raumbezug schon Antwort erhalten? Ich habe das gleiche Problem und Raumbezug antwortet grundsätzlich nicht auf meine eMails …

Bernd (@bauigel) am :

Ich muss zugeben, ich habe leider gar nicht mehr daran gedacht. Leider komme ich dieses Wochenende auch nicht dazu, die aktuelle Version zu testen, ob da inzwischen etwas geändert wurde. Oder hast du es schon mit der neuesten Version probiert?

Ich hatte leider auch die Erfahrung gemacht, dass die Firma auf meine Mail, die ich bzgl. einer Rendering-Einstellung hatte, nicht reagiert hat. sad

Bernd schrieb auch: 10. Geburtstag

Flo am :

Hi Bernd,

ich habe auch das Garmin 64 und wollte mir eben eine Karte aus dem Internet überspielen. Bei meinem alten Oregon 400 war das problemlos möglich. Bei dem neuen Gerät habe ich das gleiche Problem wie du: der Kopierschutz.

Das ist ja super ätzend, ich kann ja nicht für jedes Region ne Garmin-Karte kaufen. Und bei Freizeitkarten gibt es leider nicht alle Länder, wie etwa USA.

Gibt es sonst noch eine Alternative bzw. hast du das Garmin 64 noch?

Grüße
Florian

Flo schrieb auch: Wanderung auf den Wendelstein (1.838m)

Bernd (@bauigel) am :

Hallo Flo,

ich hatte das GPSmap 64 im Mai 2016 auch in Florida dabei. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich mir damals Karten von http://garmin.openstreetmap.nl herunter geladen (zumindest kommt mir die Seite bekannt vor wink ), mit denen klappte es.

Du könntest es ja erst einmal mit deiner Region und einem kleinen Kachel probieren, ob die Karten erkannt werden und erst dann die großen Karten laden, die du in den USA benötigst.

Viel Erfolg!

Grüße
Bernd

Bernd schrieb auch: Altenau/Harz

Flo am :

Hi Bernd,

okay, cool, das teste ich mal smile

VG
Flo

rhu am :

Die Karten von raumbezug.de funktionieren bei meinem vor einigen Tagen gelieferten GPSMAP 64s (Software Version 4.80)…

Florian am :

Ich habe jetzt mehrere Stunden erfolglos versucht eine Karte für Myanmar von BBBike auf meinem Oregon 700 zum Laufen zu bringen. Das Problem ist, dass die transkribierten ASCII-Straßennamen absolut nicht lesbar sind und fast nur aus Fragezeichen bestehen. Latin1 oder Unicode (UTF8) ist ja von Garmin durch den tollen “Kopierschutz” nicht möglich. Meiner Meinung nach ist es somit nicht möglich, OSM-Karten in einem anderen Zeichensatz als ASCII zu verwenden und somit ist das Gerät faktisch für den asiatischen Raum unbrauchbar. cry

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck