Skip to content

OpenStreetMap

Jetzt beschäftige ich mich schon über ein Jahr mit dem Thema und habe tatsächlich noch keinen richtigen Artikel dazu geschrieben, obwohl OpenStreetMap (kurz OSM) doch schon ein paar mal nebenbei erwähnt wurde normal

Worum geht es dabei?

Im Grunde will man eine freie Kartendatenbank als Alternative zu den kommerziellen Anbietern bieten. Das Prinzip ist dabei in gewissen Rahmen mit Wikipedia vergleichbar, bei dem ebenfalls viele Leute gleichzeitig an einem Projekt arbeiten und es so voran treiben sowie die Qualität und Quantität der Daten verbessern.

Wozu?

  1. Die Datenbanken der kommerziellen Anbieter sind sozusagen geheim, d. h. man hat keinen Zugriff darauf bzw. muss eine Menge Geld dafür bezahlen, wenn man diese braucht. Bei OSM kann man sich diese Datenbank aber einfach kostenfrei herunterladen und für eigene Zwecke verwenden. Wer es ganz genau wissen will, was und wie man es verwenden darf, soll sich die Lizenz durchlesen wink
  2. Die üblichen Kartendaten beinhalten meist nur KFZ-Wege und die üblichen POIs wie Kino oder Parkplätze. Bei OSM geht man noch detaillierter vor und so kann jeder erfassen, was er für relevant hält. Das fängt bei Fuß- und Radwegen an, geht über Parkbänke, Hunde-Klos oder Ampeln bis hin zu Jägerstände.

Wird das nicht unübersichtlich?

Guter Einwand. Genau aus diesem Grund wird auf den bekannten Seiten wie z. B. openstreetmap.org nur ein gewisser Teil der Informationen angezeigt, je nachdem was der Betreiber der Seite für wichtig erachtet.

Der Vorteil an OSM ist nun, dass man sich einfach die komplette Datenbank mit allen Informationen herunterladen und dann (mit entsprechend Hintergrundwissen) eine eigene Karte basteln kann, die nur die Informationen beinhaltet, die einem selbst wichtig sind. Macht das mal mit Kartendaten von anderen Herstellern wink

Kann/Muss ich da mitmachen?

Natürlich wink Man muss dafür noch nicht einmal ein GPSr besitzen. Es wäre zwar für eine richtige Mitarbeit empfehlenswert, aber für den Anfang geht es auch ohne. Ein erster Anfang wäre dafür z. B. OpenStreetBugs. Dort kann man einfach in einen Bereich zoomen den man kennt und prüfen, ob schon alle Straßen vorhanden sind, welche noch fehlen und ob die vorhandenen Straßen richtig benannt sind.

Stellt man einen Fehler fest, klickt man einfach links oben auf das grüne Icon und setzt dann an der Stelle in der Karte, wo etwas fehlt oder falsch ist, einen Fehler-Punkt mit einem entsprechenden Hinweistext, was hier nicht stimmt. Leute aus deiner Region können sich dann die Fehler ansehen und gegebenenfalls beheben. Eigentlich ganz einfach und hilft den Mappern (die Leute, die in den Karten herummalen) ungemein weiter smile

weiterführende Links

Wer sich noch mehr über das Thema informieren möchte, schaut am besten im Wiki von OSM um. Dort gibt es viele Seiten mit ausführlichen Infos für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Interessant ist vielleicht auch die Seite der eigenen Region, auf der oft Treffen zum plauschen organisiert werden. So ein Treffen war für mich ebenfalls der Einstieg in das Thema, da ich nur zufällig davon gelesen hatte und mal hören wollte, was die Leute da so erzählen smile Falls die Wiki-Seite ordentlich gepflegt ist, sollte die Regionalseite hier auftauchen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck