Skip to content

USA 2011 - Teil 11: Buffalo

Es war der 16. Mai 2011. Heute war nicht viel geboten, weder in den Fotos noch meinem kleinen schwarzen Notizbuch konnte ich Hinweise darauf finden, dass wir noch etwas anderes gemacht hatten, als in den Buffalo Zoo zu gehen.

Was ich noch weiß: Wir haben uns einen teuren Regenschirm gekauft, weil es (natürlich) geregnet hat.

Außerdem standen teilweise kleine Automaten herum, in die man eine Karte einstecken musste, damit man etwas zu dem Tier erzählt bekommt. Ich also nochmal an die Kasse und so eine Karte gekauft, man macht ja jeden Scheiss mit. Allerdings war der Sprachausgabeautomat dann doch eher für Kinder gedacht, denn es ertönte lautstark Musik und es wurde etwas gesungen. Anja hat dann fröhlich dazu getanzt, aber leider finde ich das Video nicht mehr, sonst hätte ich das mal zu YouTube geladen laugh

Der Zoo selbst ist ein typischer Stadtzoo. Gehe sind relativ klein gehalten und man hat nicht weit zu laufen. Laut Wikipedia hat der Zoo eine Fläche von knapp 9 ha. Zum Vergleich: Der Zoopark Erfurt hat insgesamt knapp 63 ha, Nürnberg 70 ha, Hagenbeck in Hamburg immerhin noch 25 ha.

Zusätzlich schade war, dass sich mitten im Zoo eine Baustelle befand, so dass es nicht möglich war, den Rundweg zu laufen. Man musste statt dessen vorher abbiegen und eine lange Sackgasse vor- und zurücklaufen. Nicht sehr schön für die Besucher, aber gebaut werden muss eben auch. Aber warum ausgerechnet wenn wir da waren? normal

Bevor zum Schluss noch die Bilder kommen, ein kleines Fazit von mir: Man kann hin, wenn man eh in der Gegend ist und nix besseres zu tun hat, aber ein unbedingtes Muss ist es nicht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck