Skip to content

USA 2013 - durch die Mojave-Wüste nach Ridgecrest

So, nach einem mehr oder wenigen erfolgreichen Frühstück (es gab Waffles, aber der Waffle Maker hatte nicht richtig funtioniert sad ) manövrierte ich erstmal mit einigem “Vor, Zurück, noch ein Stück” aus der Tiefgarage des Hotels und hinterlies dabei zum Glück keine bleibenden Eindrücke cool

Nachdem wir aus der Stadt heraus waren, ging es Richtung Norden.

Einen kurzen Zwischenstopp machten wir dann u. a. am Lamont Odett Vista Point, von wo aus man einen netten Blick über einen Teil des Antelope Valley hat.

Ab einem gewissen Punkt (etwas hinter Mojave ) war dann auch recht viel Wüste, dafür weniger Verkehr, wie man auch auf den Luftbildern von Google sehen kann…

Gegen 12:30 Uhr kamen wir dann an einem unserer Hauptziele dieses Tages an, dem Red Rock Canyon State Park. Nicht mit dem bei Las Vegas verwechseln, das ist ein anderer und der heißt Red Rock Canyon National Conservation Area wink

Leider ist der State Park nur sehr eingeschränkt für normale Fahrzeuge nutzbar, man könnte fast sagen garnicht. Ohne Geländewagen kann man also nur an ein/zwei Plätze fahren, Fotos machen, vielleicht noch das kleine Besucherzentrum anschauen und dann auch schon weiter fahren. Wir waren (inkl. Mittagspause am Besucherzentrum) vielleicht insgesamt eine Stunde dort, also nichts weltbewegendes. Wer ein Off-Road-Fahrzeug hat und/oder wandern gehen will, der kann sich im Besucherzentrum eine Eintritts- und Landkarte holen.

Leider ist die offizielle Seite sehr veraltet und dort gibt es keinerlei Vorabinformationen sad Ich habe mir aber eine Karte mitgenommen, wer sie vielleicht mal haben möchte, dem kann ich gerne einen Scan zuschicken.

Danach ging es wieder weiter durch die Wüste in Richtung Ridgecrest

In Ridgecrest angekommen sind wir erstmal in’s Motel, wir hatten das Economy Inn and Suites gebucht. Je nachdem wo man schaut, sind die Bewertungen recht gut (bei booking.com 7.1) bis sehr schlecht (teilweise 1 von 5 Sternen). Es ist jetzt keine Luxusherberge, aber da man üblicherweise eh nur eine Nacht bleibt und am nächsten Tag zum Death Valley weiter fährt, ist das Zimmer auf jeden Fall in Ordnung gewesen und teuer war es auch nicht. Wir hatten (trotz Wochenende) nur ca. 38 € gezahlt.

Nachdem wir das Auto ausgeladen hatten, sind wir dann noch ins Besucherzentrum gefahren. Als wir dort waren, gab es Ausstellungen zu einem Thema, aber wir haben uns den Eintritt gespart und nur eine Info-Broschüre vom Death Valley mitgekommen (bekommt man zur Vorabinfo auch online, aber Papier is im Auto schöner und größer wink ). Neben dem Besucherzentrum gibt es auch noch eine Art Skulpturengarten, den wir uns noch angeschaut haben…

Nach dem Abendessen kam Anja auf die Idee, dass wir ja außerhalb den Sonnenuntergang anschauen/fotografieren könnten. Zu dem Zeitpunkt war die Sonne schon hinter den Häusern verschwunden wink Also rein ins Auto, Vollgas gegeben und wie im schlechten Western in Richtung Sonnenuntergang geritten

Wir hatten dann sogar Glück und konnten noch ein/zwei schöne Bilder machen cool

Trackbacks

Bernds Rappelkiste am : USA 2013 - Übersicht

Vorschau anzeigen
So, wir sind nun seit einer Woche wieder in Deutschland, die Wäsche ist gewaschen, das Zeug weggeräumt und die Fotos sortiert. Zeit, auch mal etwas im Blog über die 3 Wochen USA -Urlaub zu schreiben… In diesem Beitrag werden einfach nur die Bei

Bernds Rappelkiste am : USA 2013 - Red Rock Canyon und Las Vegas

Vorschau anzeigen
Unser heutiger Weg führte uns erstmal zur Red Rock Canyon National Conservation Area, nichts zu verwechseln mit dem Red Rock Canyon State Park, wo wir letztens waren Im Gegensatz zum State Park gibt es hier auch einen Scenic View, der gut ausgebaut

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck