Skip to content

Schokoladenkuchen aus der Mikrowelle

Auf wolf-u.li habe ich ein interessantes Rezept gefunden…

  • 4 Esslöffel Mehl
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 1 Ei
  • 3 Esslöffel Milch
  • 3 Esslöffel Öl
  • Eine Tasse

Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker und Kakao) kurz mischen, anschließend das Ei dazugeben. Dann Öl und Milch dazu und stetig weitermischen.

Dann die Tasse bei maximaler Leistung in die Mikrowelle. Bei 1000 Watt dauert es etwa drei Minuten, bis der Kuchen fertig ist, was man daran erkennt, dass sich der Teig nicht weiter ausdehnt.

Hab ich natürlich gleich mal probieren müssen :angel:

Mini-Kuchen

Fazit:

  • Ziemlich mächtig, da muss man irgendwas für die Fluffigkeit machen. Vielleicht hab ich das Ding aber auch zu lange in der Mikrowelle gelassen.
  • Geschmacklich ok, nicht unbedingt die Wucht, aber man kann es essen.
  • Insgesamt ok für zwischendurch, aber in der vorliegenden Version für Gäste nicht unbedingt zu empfehlen :whistle:

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Nadinechen am :

das sieht und hört sich aber nicht so lecker an!!! smile

Bernd am :

Für den Geschmack kann man ja was an den Zutaten ändern, da muss man selbst ausprobieren, wie man es haben will.

Das Aussehen lässt sich mit etwas Schokoladenglasur auch noch tunen :biggrin:

Uli am :

Mein erster war der beste, ich hab gestern nochmal einen gemacht und der sah so aus wie deiner… mächtig isser auf jeden Fall, aber mit Schokoglasur und vielleicht noch einer süßen Zutat (oder so Aroma wie im Kaffee) auch Gästen anzubieten wink

Ich wollte man noch mit ein wenig Natron experimentieren, vielleicht wird es dann fluffiger. Wahlweise muss man den moment abpassen, wo sich die Masse beginnt, sich wieder in die Tasse zurückzuziehen, da dürfts auch noch fluffig sein.

Bernd am :

Die Vermutung, dass das Teil zu lange in der Mikrowelle war, hatte ich auch schon.

Im nächsten Test werde ich auf jeden Fall auch entweder einen Löffel mehr Milch oder einen weniger Mehl nehmen. Mal sehen.

tom am :

Ich werde dein Rezept morgen mal mit einer nanohaften Winzigkeit Backpulver ausprobieren…
:w00t:

Jens am :

Wenigstens ist er “gebacken” und nicht aus dem Kühlschrank :smile:

Und? Welches Feintuning hat sich als fluffigmachend herausgestellt?

Bernd am :

Ich habe noch keinen weiteren Versuch gestartet bisher. Vielleicht probier ich es am Wochenende nochmal.

Teste du doch :tongue:

Bernd am :

Heute habe ich mal einen Test mit etwas weniger gehäuften Mehllöffeln gemacht, etwas mehr Milch rein un deinen Schuss Natron. Das Ergebnis ist deutlich fluffiger als im ersten Anlauf.

Jetzt muss nur noch etwas für den Geschmack rein, vielleicht mehr Zucker? :unsure:

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck