Skip to content

Transsystem iBlue 747 unter Mac OS X konfigurieren

Ich muss jetzt doch endlich mal für mich dokumentieren, wie man mit dem aktuellen OS X 10.7 bzw. 10.8 den GPS-Tracker Transsystem iBlue 747A+ konfiguriert, da ich es bisher nicht auf die Reihe bekommen hatte.

Prinzipiell würde es mit dem Programm BT747 funktionieren, allerdings hatte ich nie eine Verbindung zum Tracker bekommen.

Folgende Lösungsschritte funktionierten bei mir:

  1. Von der Produktseite des Herstellers Transsystem den Mac-USB-Treiber laden und installieren.
  2. Von SourceForge die neueste Version von BT747 laden und entpacken. Zum Zeitpunkt dieses Artikels war die Datei Development/BT747_Latest_Full.zip vom 12.05.2012 und wurde als Version 2.1.4 ausgewiesen.
  3. Das Programm startet man mit der Datei bt747_macosX_j2se.command
  4. Im Programm den Befehl Datei/Finde serielle Schnittstellen ausführen.
  5. In der Statusleiste die richtige Schnittstelle auswählen (bei mir ist es /dev/tty.usbmodemfd110) und verbinden.

Sollte sich jetzt nichts tun und eine Verbindung aufgebaut werden (das war bei mir der Fall, an dem ich ewig gehangen bin), der muss noch folgende Befehle im Terminal ausführen

sudo mkdir /var/lock
sudo chmod 777 /var/lock

Danach klappte die Verbindung bei mir und ich kann jetzt mit dem Programm alle Einstellungen des Trackers anpassen.

Trackbacks

Bernds Rappelkiste am : USB-CDC-ACM unter OS X 10.10 Yosemite

Vorschau anzeigen
In einem Kommentar zum iBlue 747 bekam ich den Hinweis, dass mit der aktuellen Version von OS X einige GPS -Logger nicht mehr funktionieren würden. Leider kam ich bisher nicht dazu mir das mal genauer anzusehen, daher hat es jetzt etwas gedauert. Viel daz

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Martin Punz (@bergjet) am :

Ich habe Mac OS X Yosemite 10.10 installiert.Leider funktioniert hier kein USB Treiber. Er wird mir nicht angezeigt. Auch Mytracks kann den Tranigstem 760 nicht auslesen.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck