Skip to content

Irland 2015: Cork

Nach einem reichhaltigen Frühstück und erster Erfahrung mit dem Black Pudding kann ich euch beruhigen: Schmeckt gut. cool

Danach machten wir uns auf den Weg in die Stadt, wobei wir noch einen kleinen Umweg durch die Stadt machen wollten. Dummerweise waren wir dann in einer ziemlicher Sackgasse und mussten dann einen großen Umweg durch ein Industriegebiet machen. Kein guter Start für einen Urlaubstag. normal

Als wir dann endlich in der Stadt waren, sahen wir uns da ein wenig um. Ein bestimmtes Ziel hatten wir nicht.

Nach der Mittagszeit machten wir uns dann zu Fuß auf den Weg zum City Gaol, dem alten Gefängnis von Cork. Bus erschien uns irgendwie unpraktisch und wäre auch nicht schneller gewesen. Anstrengender war es allerdings auch, da das Gefängnis etwas erhöht an einem Hang liegt. eek

Die Audio-Führung durch das Gefängnis war nett gemacht und anhand von Personen beschrieben, die im Gefängnis eingesessen sind oder hier gearbeitet hatten. Wenn ich mich recht erinnere war nur die Tonqualität etwas schlecht, vermutlich nach 30 mal vom Tonband kopieren dann doch irgendwann mal digitalisiert worden. Grundrauschen war jedenfalls ziemlich deutlich zu hören. wink Ach ja, Eintritt hat 10 € p.P. gekostet, falls jemand mal in Cork ist und hin möchte.

Danach machten wir uns auf einem anderen Weg wieder in Richtung Stadt bzw. danach weiter zu unserem B&B.

Auf dem Heimweg haben wir uns dann noch kurz bei Aldi mit Abendessen und ein paar Kleinigkeiten eingedeckt, bevor es dann in einem langem Fußmarsch zurück zur Unterkunft ging, wo wir den restlichen Abend unsere Beine ausruhten (laut GPS-Tracker waren es heute um die 23 km Fußweg!) und die Fahrtstrecke für den nächsten Tag planten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck