Skip to content

Irland 2015: von Dublin durch die Wicklow Mountains nach Cork

Heute war nun also unsere Zeit in Dublin vorbei. Wir schnappten uns unsere Koffer und machten uns auf den Weg zum Flughafen, unseren Mietwagen holen. Blöd war erstmal, dass uns der Shuttle-Bus vor der Nase weggefahren war, so mussten wir etwa 20 Minuten warten und hat unseren Zeitplan etwas gestört.

Nachdem wir das Übergabe-Prozedere bei Enterprise überstanden hatten (gebucht hatten wir über billiger-mietwagen.de), von dem ich nicht so recht wusste, was der Typ mit seiner Schaden-Schablone vor hat, machten wir uns auf den Weg in’s Abenteuer. Wobei mit Abenteuer erstmal der Linksverkehr gemeint ist. normal

Erstaunlicherweise ging das Fahren an sich aber ganz gut, auch die Gangschaltung auf der linken Seite ging besser unter Kontrolle zu behalten als gedacht. Wirklich schwierig war hauptsächlich das richtige Schauen, woher welche Autos kommen, wohin sie fahren und wie ich dazwischen durch komme. normal

Unser erster Weg führte uns dann erstmal um Dublin herum in den Südosten, wo wir mal schnell Europas ersten Geocache suchen wollten.

Der Umweg hat uns allerdings dann doch mehr Zeit gekostet als gedacht und hatte dann ziemlichen Einfluss auf die restliche Tagesplanung. Im Nachhinein hätten wir das vielleicht doch nicht machen sollen und lieber gleich in die Mountains fahren. Dahin ging es nun jedenfalls, indem wir erstmal die M50 wieder in Uhrzeigerrichtung gefahren waren und dann auf die R115, eine ehemalige Militärstraße, die quer durch die Wicklow Mountains führt.

Die sind wir dann erstmal eine ganze Weile Richtung Süden gefahren…

Kurz nach 15 Uhr kamen wir dann in Glendalough an, einer alten Klostersiedlung.

An sich eine wirklich interessante Anlage, an der man auch mehr Zeit verbringen könnte, aber wir mussten leider nach knapp einer Stunde schon wieder weiter, da wir noch einen recht weiten Weg vor uns hatten. Von Glendalough aus ging es dann über mal mehr mal weniger breite Straßen Richtung Westen.

Eigentlich war der Plan, von Glendalough entweder zum Kilkenny Castle oder Rock of Cashel zu fahren, aber aufgrund der fortgeschrittenen Zeit konnten wir beides leider vergessen und so machten wir uns auf der Autobahn Richtung Süden nach Cork.

Nach einer kleinen Irrfahrt und einem Fast-Unfall kamen wir dann endlich bei unserer Unterkunft, dem Carole Ville B&B, an. Nebenbei bemerkt: Alle unsere B&Bs hatten wir über booking.com gebucht, scheinbar ist das in Irland die verbreitetste Plattform. Hauptaugenmerk bei meiner Auswahl der Unterkünfte war neben der guten Bewertungen übrigens die Meinung der Bewertungen zum Frühstück. Man will ja gut in den Tag starten. wink

Zum Abendessen war wir dann noch ein paar 100 m weiter im The Silver Key, da das B&B leider etwas ungünstig liegt und in der näheren Umgebung keine bzw. nicht viele Restaurants etc. vorhanden sind.

Trackbacks

Bernds Rappelkiste am : Irland 2015 - Übersicht

Vorschau anzeigen
In diesem Artikel findet sich eine Übersicht aller Artikel, die zu unserem Irland-Urlaub hier im Weblog erschienen sind bzw. im Laufe der Zeit noch erscheinen. Artikelübersicht 30.8.: Flug von Frankfurt nach Dublin 31.8.: Dublin, 1. Tag 1.9.: Dublin

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck