Skip to content

CSVs und seine Fallstricke

Nun dachte ich ja, nach meinen Versuchen hier und hier, hätte ich nun alle Daten korrekt auf mein iPhone übertragen…doch weit gefehlt eek

Ich habe mir jetzt nochmals alles Schritt für Schritt angesehen und festgestellt, dass in der gesicherten Datei aus PIMbackup zwar alle Daten enthalten sind, beim Einlesen in Excel oder OpenOffice gehen dann jedoch Daten verloren.

Das Problem: PIMbackup speichert für die Kontakte die Fotos mit in die CSV-Datei, wodurch diese sehr viele Daten enthält. Auch, wenn man beim Import dann sagt, dass die Foto-Spalte ignoriert werden soll, werden die Werte nach dieser Spalte ignoriert. Daher hatte ich für die Leute mit Fotos (was meistens dann natürlich wichtige Leute sind) keinerlei Kontaktdaten mehr in meinem neuen Adressbuch.

Leider lässt sich das auch mit einfachen Mitteln oder Einstellungen in den Tabellenkalkulationen nicht übergehen, man muss daher die CSV-Datei aus PIMbackup vorher in einem Texteditor bearbeiten, welcher RegEx (eine Such-Sprache) unterstützt. Für Windows würde ich hier Notepad++ empfehlen.

Im folgenden mal ein Screenshot von Notepad++ für Windows, wie man hier im Menü „Search” – „Replace…” vorgehen muss:

Als Suchbegriff gibt man

0x..,

an, das Feld für den Ersatz-Begriff lässt man leer (auch kein Leerzeichen!). Danach speichert man die Datei am Besten unter einem anderen Namen und prüft dann, ob die Werte alle bei Kontakten mit Fotos jetzt alle korrekt in Excel/OOo importiert werden können.

Für Linux/Ubuntu hat mir Christian (ein Bekannter aus dem OpenStreetMap-Bereich) weiter geholfen, nochmals meinen herzlichsten Dank dafür!

Man benötigt im Endeffekt nur das Paket csvtool, dann kann man mit dem Befehl

csvtool -t \; -u \; col 1-8,10- ./contacts_YYYYMMDD.csv > ./contacts_YYYYMMDD.new.csv

die Daten ohne die Foto-Spalte (sollte in diesem Fall Spalte 9 sein) in eine neue csv-Datei speichern. Sollte die falsche Spalte weg sein, einfach nochmal mit anderen Spalten (der Bereich nach col) versuchen.

Mit dieser Datei kann man nun wieder an geeigneter Stelle mit der anderen Anleitung weiter machen wink

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck