Skip to content

Hamburg

So, jetzt wird es wirklich mal Zeit, über das letzte Wochenende zu schreiben. Anja hat vorhin darauf bestanden wink

Wie der Titel es schon richtig beschreibt, waren wir in Hamburg. Los ging es am Donnerstag Nachmittag, da Freitag hier in Thüringen Feiertag war und wir so das lange Wochenende ausnutzen konnten.

Nachdem wir im Appartmenthotel Hamburg angekommen waren, wurden wir gleich mal recht freundlich begrüßt. Nachdem ich meinen Namen sagte, wusste die Frau am Empfang sogar noch, dass ich bei meinen zusätzlichen Wünschen der Online-Reservierung ein Doppelbett angekreuzt hatte :biggrin: Was mich noch mehr gewundert hatte war die Tatsache, dass dieser Wunsch sogar erfüllt wurde. So etwas hat man auch selten :cool:

Das Zimmer selbst war wirklich sehr großzügig und mit viel Platz. Neben dem obligatorischen Bett hatten wir eine kleine Küche, zwei Stühle und einen angenehm großen Tisch dabei. Das Hotel hat den Zusatz “Appartment” in meinen Augen zurecht.

Nachdem das Zimmer bezogen war, spazierten wir noch ein wenig durch die Nachbarschaft um mal zu sehen, was so geboten ist. Kaum 100 Meter später, sahen wir dann auch schon die ersten Mädels am Straßenrand herumstehen. Irgendwie ein ungewohntes Bild für nen kleinen Jungen vom Dorf :angel:

Ansonsten haben wir aber nicht viel gefunden. Das Viertel in dem wir unterwegs waren bestand hauptsächlich aus Industriehallen und Autohändlern, jener Art von Buden die einem wöchentlich nen Packen Werbung ans Auto hängen und denen man gerne mal ihre Karten zum Essen geben würde :pinch:

Freitag war dann unser erster richtiger Touristen-Tag. Erstmal holten wir uns die Hamburg Card. Damit kann man den ganzen Tag umsonst die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und bekommt auf diverse Sachen paar Prozent Rabatt. Nichts weltbewegendes, aber man spart sich das ständige Fahrkarten kaufen.

Am Hauptbahnhof hüpften wir dann gleich in eine der vielen Buslinien, welche die diversen Sehenswürdigkeiten abfahren und eine Reiseführerin etwas dazu erzählt. War ganz nett gemacht und man kommt an eigentlich allem Wichtigen vorbei. Wenn man will, kann man zwischendurch auch mal aussteigen und später wieder weiterfahren.

Diese Möglichkeit haben wir dann an den Landungsbrücken genutzt, um die große Hafenrundfahrt mitzumachen. Die Karte hatten wir wegen des Kombi-Tickets für die Busfahrt bereits. Hat uns der Busfahrer auf’s Auge gedrückt, weil es angeblich billiger ist. Und sparen will man ja! :wink:

Nach der Schiffstour haben wir uns erst mal was zum Essen gesucht. Dabei sind wir direkt an den Landungsbrücken auf das Lokal Sagres Plus gestoßen. Sah nett aus und zum Mittagstisch gab es billige Angebote :wink: Man kann die portugiesische Gaststätte wirklich nur empfehlen für einen Besuch, wenn man in der Nähe ist. Das Essen war wirklich gut und reichlich, da kann man nichts verkehrt machen.

Nach dem Essen waren wir zuerst auf der Suche nach den Krämer-Witwen-Wohnungen.

Danach ging es hoch auf den Michel

…und danach weiter durch die Speicherstadt

Danach (es war gegen 17 Uhr) ging es auf der Suche nach einem Abendessen quer durch die Stadt, am Chilehaus vorbei…

…wieder an die Landungsbrücken. Es mag blöd klingen, aber auf dem ganzen Weg dorthin fanden wir keine einzige Gaststätte, wo man was hätte essen können :ninja: Nachdem wir dann alle Lokale durchgesehen hatten und es nur Spanier, Portugiesen und einen einzelnen Italiener gab, gingen wir wieder in die Gaststätte vom Mittag. Da wussten wir wenigstens, woran wir waren :wink:

Nach dem Essen ging es dann zurück an die Landungsbrücken, denn für Freitag Abend hatten wir Karten für das Musical Der König der Löwen.

Das Musical war wirklich sehr genial und wer sich mal mit dem Gedanken trägt, nach Hamburg zu fahren, der sollte sich das wirklich gönnen!

Der Samstag war dann ganz im Zeichen des Zoo-Besuches. Wir wollten zu Hagenbeck fahren. Bilder habe ich davon allerdings keine, denn die Parkleitung will nicht, dass Bilder einfach veröffentlicht werden, sondern nur nach deren Genehmigung. Die Mühe will ich mir aber jetzt nicht machen, denn so toll fand ich den Zoo auch wieder nicht. Hagenbeck ist sicher kein schlechter Zoo und man kann gerne mal rein schauen, wenn man in Hamburg ist, aber wirklich umgehauen hat er mich nicht so recht. Da fand ich z. B. den Leipziger Zoo schöner.

Danach waren wir noch kurz am alten Elbtunnel, denn durch den muss man ja auch mal durchlaufen, wenn man schon da ist :smile:

Von der anderen Uferseite hatte man dann auch einen relativ guten Blick auf die Queen Mary 2, welche derzeit im Dock von Blohm und Voss zur Wartung liegt.

Danach ging es wieder zurück in das Hotel.

Der Sonntag bestand dann eigentlich nur noch aus Packen und heimfahren nach Erfurt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jule am :

Mensch, Hamburg sieht noch genauso aus, wie ich es in Erinnerung hatte. Hattet Ihr aber Glück mitm Wetter, oder??
Aber hört sich ja nach nem schönen Kurztrip an.
Wollte mir das auch noch mal überlegen, vor allen Dingen wegen dem Musical. Aber da hab ich ja jetzt auch positives Feedback von Dir bekommen wink

Manu am :

Hört sich nach einem sehr schönen Trip an. :smile: In Hamburg war ich leider noch nie. :wassat:

caschy am :

Aloha – da haste ja alles mitgenommen was geht =)

Bernd am :

Manu: Mach mal, lohnt sich echt!

caschy: Eh klar :cool:

Der Katsche hat natürlich schon wieder die Fotos bemängelt von wegen Kippen und Unterbelichtung :whistle:

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck