Skip to content

Schnitzeljagd im 21. Jahrhundert

Früher gab es ja die beliebte Schnitzeljagd, welche wahrscheinlich jeder schon mal auf die ein oder andere Weise gespielt hat. Über die Jahre wird man natürlich älter und irgendwie hat man kein Interesse mehr an solchen Kinderspielen.

Aber irgendwann erfinden schlaue Leute vom Militär das GPS und irgendwann werden die Geräte auch so klein und günstig, dass sich das jeder Idiot Interessierte kaufen kann.

Dann dauert es auch nicht mehr lange und schon ist das Geocaching entstanden. Eine Schnitzeljagd, bei der man GPS-Koordinaten bekommt (oder manchmal erst finden muss) um dann irgendwo einen versteckten Behälter zu finden. Dort bekommt man dann manchmal weitere Koordinaten usw. usf.

Soweit mal zur kurzen Erläuterung. Warum das ganze?

Langer Rede, kurzer Sinn: Anja hat einen Bericht im TV gesehen und mich dazu angestachelt, so ein kleines GPS-Gerät zu kaufen. Gestern ist es auch angekommen und jetzt werden wir wohl in Zukunft ständig im Unterholz oder irgendwelchen Kanälen herum krabbeln um Sachen zu suchen, die andere Leute weggeworfen haben.

Falls ihr also demnächst mal ein paar Leute bei euch im Vorgarten buddeln seht oder in der Stadt jemand unter Bänken herum krabbelt… nicht wundern wink

Zum Schluss noch ein paar nützliche Links für den interessierten Leser: geocaching.com und opencaching.de. Beides sind große Datenbanken für Caches (die versteckten Sachen, die man finden möchte), wobei mir opencaching.de besser gefällt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Sandra am :

Oh oh ich danke die Schnitzeljagd wird sehr bald neue Anhänger haben, die sich nicht mehr davon lösen können, denn ich habe schon von einigen Seiten berichtet bekommen wie süchtig es doch machen kann. In Zukunft werden Eure Ausflüge am Sonntag nur noch unter dem Motto “Auf der Jagd” stehen. wink Viel Spaß!

Bernd am :

Na mal sehen. Am Donnerstag hatten wir uns noch an zwei Caches versucht, allerdings konnten wir beide nicht finden sad Da müssen wir wohl nochmal ran…

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck