Skip to content

Frankreich-Bericht 2006/2007: Samstag, 30.12.

Gestern Abend gegen 22 Uhr war ich also wieder aus Frankreich zurück. Insgesamt hat mir (bis auf den Kostenfaktor natürlich) gut gefallen, gab zwar ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben, aber die sind nicht weiter nennenswert smile

Ich werde den Bericht jetzt mal nach und nach verfassen, sonst breche ich mir noch die Finger wink

Gegen 2:30 in der Früh holten Dagmar und ihr Bruder (hat nen Golf Variant) ab. Also alles ins Auto gestopft (ging gerade so, musste noch was auf den Schoss nehmen) und ab nach Nürnberg gefahren. Auf dem Weg dorthin haben wir noch kurz nen Zwischenstopp bei Burger King gemacht, wir hatten ja schließlich eine lange Fahrt vor uns.
Am Treffpunkt waren dann auch schon die meisten Leute vertreten, was sich deutlich in dem riesigen Haufen Transportgut wiederspiegelte, der in den Bus gebracht werden musste. Das klappte natürlich erst mal gar nicht und wir mussten die letzten paar Sitzreihen auch noch belegen. So verkleinerten wir den 50-sitzer auf einen ca. 30-sitzer, reichte aber auch noch, da wir ja nur 20 Leute waren wink

Kurz vor 4 ging es dann los, durch die Schweiz nach Frankreich zu unserem Haus in Le Bettaix, wo wir gegen 16 Uhr ankamen.

Le Bettaix Les Flocons

Die Hütte war nicht schlecht, aber hatte doch einige Mängel, die man besonders an der Spülmaschine bemerkte, denn das Ding spritze den Dreck einfach nur von den Tellern an die Gläser, so dass man im Grunde immer nochmal nachwischen musste sad Einen Billardtisch und eine Sauna wie im letzten Jahr gab es leider auch nicht, aber immerhin waren aber die Betten groß genug smile

Dann ging es erstmal an die Zimmeraufteilung und die Frage, wie man das Zeug aus dem Bus alles in das Haus bekommen sollte, denn irgendwie waren die Schlafzimmer sehr klein dimensioniert, wenn man einen großen Koffer und diverse Taschen dabei hatte sad Hat aber dann doch irgendwie geklappt und wir konnten bald zum gemütlichen Teil übergehen und leckeres Dosen-Gulasch aus der Metro aufwärmen. Am ersten Tag aber auch nicht so wild, nach der langen Fahrt hat da ja niemand mehr Lust zu kochen.

Wie der Abend noch aus ging, weiß ich nicht mehr so recht, war aber irgendwann gegen 2 Uhr, als ich ins Bett bin. Ich glaube, dass wir da noch Buzz Jungle Party auf der Playstation 2 gespielt hatten. Und nein, ich bin nicht betrunken gewesen, es ist einfach nur schon zu lange her :p

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

bernd-distler.net : Skifahren 2008 am :

[…] geht es nach Val Thorens. Den eifrigen Lesern wird vielleicht ein Licht aufgehen: Richtig! Da war der Bernd dieses Jahr auch […]

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck