Skip to content

gelöschte Bilder wieder herstellen

Über Carsten und seine Rhodos-Bilder bin ich zu PhotoRec gekommen. Erst hatte ich ja verzweifelt auf der Homepage nach einem Debian-Paket gesucht, aber dann hab ich einfach mal ganz blauäugig

apt-cache search photorec

in die Konsole eingegeben, kann ja sein das es da doch schon was gibt. Und oh Wunder…

testdisk - Partitionsscanner und Plattenwiederherstellungswerkzeug

Also gleich mal testdisk installiert und mit sudo photorec das Programm in den Konsole gestartet.

Nachdem man die Quelle ausgewählt, das Dateiformat (das sollte man natürlich schon kennen smile ) und das Zielverzeichnis bestimmt hat, geht die Wiederherstellung auch schon los. Auf meinem 512MB-Sony-Memory-Stick hat das Teil in knappen 3 Minuten 192 gelöschte Bilder wieder entdeckt eek

Echt beängstigend, was da alles so zurück bleibt. Da sollte man sich zweimal überlegen, wem man seine Kamera mal eben ausleiht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck