Skip to content

USA 2011 - Teil 5: New York City (4. Tag)

Der 10.05.2011, unser letzter voller Tag in NYC. Heute auf dem Plan: China Town, Little Italy und Brooklyn Bridge smile

Mit einer Strecke des Weges kann ich diesesmal leider nicht dienen, aus irgendeinem Grund gibt es nix. Ob das Gerät nun aus war oder der Akku leer, kann ich leider nicht nachvollziehen sad

China Town und Little Italy hatte ich mir auch irgendwie anders vorgestellt muss ich zugeben. Vielleicht bin ich auch von den Hollywood-Blockbustern vorgeführt worden.

China Town war meines Erachtens einfach nur eine Spittelbude neben der anderen, reingegangen wäre ich glaube ich in keine der Lokalitäten normal Und auch Little Italy hat mehr versprochen als es war. Im Endeffekt war es nur eine einzige Straße mit ein paar italienischen Restaurants. Selbst Erfurt hat vermutlich mehr Italiener zu bieten als die Mullberry-Street sad Da war ich vom „Big Apple” schon etwas enttäuscht.

Wenigstens Konfuzius konnten wir noch kurz „Hallo” sagen…

Nach einem ausgiebigen Mittagsmahl (Sandwiches aus dem Supermarkt, bei deren Bestellung ich überhaupt nix kapiert hatte eek ) ging es dann zur Brooklyn Bridge. Dazu einfach mal wieder ein paar Bilder ohne viele Worte…

Nachdem wir dann von der Brücke runter waren, erstmal eine schöne Entdeckung gemacht smile

Dann ging es auf die Suche nach der U-Bahn, da wir beim besten Willen keine Lust hatten, den ganzen weg zurück zu laufen. Aber irgendwie trafen wir immer nur Leute, die sich nicht ausgekannt haben oder nicht aus der Gegend waren normal Irgendwann (und nach geschätzten 5-mal fragen) haben wir die Subway dann aber doch endlich gefunden. Dann erstmal ab ins Hotel um ein paar Stunden die Klimaanlage zu nutzen, denn draußen war es unerträglich heiß.

Abends sind wir dann nochmal eine Runde „um den Block” marschiert, das war aber alles recht plan- und ziellos. Macht aber auch nix, so kommt man auch mal in Ecken in denen man vorher noch nicht war smile

Noch zu erwähnen sind vielleicht auch die kleinen Figuren, die einem in New York an allen möglichen Ecken über den Weg laufen…

Nach einiger Suche (und da muss man erstmal die richtigen Begriffe finden wink ) bin ich dann über die New Yorker U-Bahn auf den Künstler Tom Otterness gestoßen. Schaut euch einfach mal die verschiedenen Sachen an, sind wirklich viele schön gemachte Sachen smile

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck