Skip to content

Südtirol 2006 (Bericht)

Nachdem jetzt die Wäsche in der Maschine ist, der Bernd geduscht und die Taschen alle ausgeräumt, kommen hier die obligatorischen Infos, Hintergrundberichte und Fotos laugh

Am Mittwoch dem 24.05. bin ich pünktlich um 19 Uhr bei den Kollegen gewesen. Allerdings war ich der erste, zwei weitere fehlten noch. Ursprünglich wollten wir zu sechst fahren, aber einer hat kurzfristig eine Frau kennen gelernt und wollte dann lieber mit der zum Katamaranfahren ans Mittelmeer :schmoll: Die restlichen Teilnehmer sind dann mit fast einer Stunde Verspätung angekommen, weil unterwegs dummerweise noch Stau war. Gegen 20:30 Uhr sind wir dann aber endlich weggekommen und haben uns auf den Weg Richtung Süden gemacht. Als wir das erste Weizen öffneten (gleich als wir aus dem Hof raus waren), bemerkten wir, dass noch ein Glas fehlte. Also schnell nochmal zurück. Und da soll nochmal einer sagen, Bier trinken hätte nix Gutes. So würden wir im Urlaub mit zu wenigen Gläsern dasitzen :kls:
Die Fahrt ging dann recht entspannt über die deutschen Autobahnen bis kurz hinter die österreichische Grenze und von [url=http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%B6ll_%28Tirol%29]Söll aus über die Bundensstraße weiter Richtung Italien. Über die Autobahn wollten wir nicht, da unser Wohnmobil dummerweise als LKW verrechnet wird und damit die Maut extrem hoch gewesen wäre. Allerdings ging es recht träge voran und gegen 24 Uhr suchten wir uns in einem kleinen Ort in der Nähe von Innsbruck einen Parkplatz. War allerdings leichter gesagt als getan mit unserem Ungetüm. Schlussendlich haben wir uns dann in das Parkverbot gegenüber einer Metallfabrik gestellt, allerdings nicht ohne Unbehagen. Das schlechte Gefühl hatten wir allerdings nicht wegen dem Parkverbot, sondern eher wegen der giftig aussehenden Wolke, die sich über den Schornsteinen der Fabrik ausbreitete :nixwiss: Danach ging es erstmal ans umbauen des Esstisches, der zu einem mehr oder weniger bequemen Bett wurde. Zum Glück war mein Bett im hinteren Teil und stehts auch ohne Umbau zur Verfügung :ja:\n\nDie Nacht zum Donnerstag verging mehr schlecht als recht und gegen 7 Uhr ging es weiter, möglichst schnell weg von der Wolke. Gegen 9 Uhr waren wir dann in Ratschings, wo wir uns nach einem herzhaften Frühstück (beobachtet von neugierigen Einheimischen) auf den Weg zur Gilfenklamm machten, um dieses beeindruckende Naturschauspiel zu bewundern. Auf dem Weg durch die Klamm überholten wir zuerst eine ältere Frau um die 60 und kurz darauf einen älteren Herrn um die 75, welcher konstant vor der Frau lief und auch nicht anhielt, als diese eine Pause machte zum Luft holen. Ein zufälliger Beobachter hätte sich wohl nichts dabei gedacht und keinen Zusammenhang zwischen den beiden Personen gezogen. Allerdings trafen wir die beiden dann am oberen Ende der Klamm in einem Biergarten, wo er sich ein riesiges Schnitzel mit Pommes und Salat gönnte, während sie nur daneben saß, nichts aß und auch kein Wort sprach. Insgesamt haben die beiden kein einziges Wort gewechselt, während der ganzen Zeit wo wir am Nachbartisch saßen :-/ Wir fanden das ja ganz lustig, hatten aber doch auch Mitleid mit der armen Frau und fragten uns, ob wir wohl in deren Alter auch so sein würden :pfeif:
Als wir dann am Wohnmobil zurück waren, wollten unsere zwei Extrem-Radfahrer den Jaufenpass mit dem Rad überqueren, während wir mit dem Wohnmobil hochzuckelten. Auf dem Weg nach oben wurden wir des öfteren von Motorrädern überholt (bzw. ließen sie vorbei, weil überholen nicht ging) und kamen ganz gut oben an. Während wir warteten, gingen die Diskussionen darüber los, ob bzw. wann wohl die anderen beiden ankommen würden. Geschätzt hatten sie selbst ja mit 90 Minuten und kamen tatsächlich mit nur knappen 15 Minuten Verspätung an. Das verdient Respekt!
Auf der anderen Seite des Passes ging es dann wieder Bergab, wo uns die Radler natürlich vollkommen überlegen waren. Leider war auf dieser Seite die Straße auch nicht mehr ganz so gut ausgebaut und sobald Gegenverkehr kam, musste man sich vorsichtig zwischen Fahrzeugen und Abhang durchtasten. Zum Glück musste ich da nicht fahren wink Blöderweise kamen wir dann irgendwann an eine Baustelle, an der gerade ein Betonmischer seinen Beton brachte…und wir eine lange Schlange inkl. Stau, denn unser dickes Ding passte nicht an dem vorbei. Nach etlichen Rangiermanövern ging es dann endlich, der LKW passte vorbei und wir konnten weiter. Zum Dank wurden wir hinter dem Mischer dann von hunderten aufgebrachter Motorradfahrern empfangen, die uns mit diversen Fingerzeigen und frommen Sprüchen an Orte wünschten, wo wir selbst lieber nicht sein wollten…
Wir wollten lieber nach Meran kommen und auf den Campingplatz, allerdings war der total überfüllt und keine Chance auf Besserung zu sehen. Leider war es aber auch der einzige in Meran :doh:
Zum Glück hatten wir aber den schlauen ADAC-Reiseführer dabei, der in seiner Karte noch einen Campingplatz in Völlan (hat leider keine eigene Homepage) eingezeichnet hatte. Allerdings war der so sehr versteckt, dass wir selbst 100 Meter vor dem Ziel nicht glaubten, dass es da wirklich etwas zum campen geben würde. Als wir dann aber dort waren, waren wir äußerst überrascht, denn der Campingplatz Camping Lido war sehr schön angelegt, günstig, mit Swimmingpool und sehr ruhig gelegen. Zum Abendessen gingen wir dann in einen nahegelegenen Gasthof. Das Essen war gut und wenig teuer, also genau das, was man im Urlaub nicht möchte sad
Nach ein paar Runden Rotwein ging es dann zurück auf den Campingplatz, wo wir zum Abschluss noch ein paar Gläser tranken :blink:\n\nFreitag stand dann ganz im Zeichen der Erholung, sprich ich hab mich nur zwischen Wohnwagen, Klo und Pool bewegt. Ich wurde zwar ein paar mal für verrückt erklärt, weil ich dauernd in dem 14 Grad warmen Wasser geschwommen bin, aber was einen nicht umbringt, macht einen härter smile
Insgesamt bestand der Tag hauptsächlich aus Essen. Erst haben wir zwei Stunden gefrühstückt, bekonnen bei Kaffee und Semmeln, über Salami hin zur Weisswurst kurz vor Mittags. Nachmittags gab es nach einer kurzen Wanderung dann Kaffee mit Kuchen und Abends wurde gegrillt :giveup: Danach klang der Abend mit ein paar Bier am Wohnmobil aus, da die interne Bar leider geschlossen war.\n\nAm Samstag fuhren wir dann weiter nach [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Kaltern_an_der_Weinstra%C3%9Fe]Kaltern, wo wir in einer Gaststätte zu Mittag aßen. Ich dachte mir, bei einem Wienerschnitzel mit Pommes kann man nicht viel falsch machen…tja, falsch gedacht. Was mir da geliefert wurde, waren an Menge ca. zwei Schnitzel :giveup:
Danach sahen wir uns die Innenstadt an und gingen dann zum angepriesenen Feuerwehrfest. Allerdings war da nur Kindernachmittag, also nix für uns. Wir entschlossen uns dann nach einer kleinen Weinprobe, zum Kalterersee zu laufen. Laut Auskunft der Weinverkäuferin waren das höchstens 2 km. Laut Auskunft unserer Füße waren es am Ende dann aber wohl eher um die 7 km, denn wir waren über eine Stunde zum See unterwegs :doh: Dort angekommen sind wir dann noch schnell eine Runde Tretboot gefahren, wobei wir dabei zu fünft auf einem 4-sitzer fast untergingen :nono:
Dank der Bootstour haben wir auch noch passend unsere letzten Bus verpasst und mussten nach Kaltern zurücklaufen. Bei der Gelegenheit hab ich mir dann an beiden Füßen ein paar nette Blasen geholt :cry:
Im Ort sind wir dann Abends noch Pizza essen gegangen und danach nochmal zum Feuerwehrfest. Da war jetzt zwar mehr los, aber vom Publikum her fühlte ich mich bei der einen Bühne zu jung (Durchschnitt um die 60), während ich mich bei der anderen Bühne deutlich zu alt fühlte (Durchschnitt um die 15). Also gingen wir alle wieder zum Wohnmobil zurück um da noch ein Bier zu trinken. Allerdings war der Kühlschrank ausgefallen und warmes Weizen schmeckt einfach nur zum kotzen :rtfm:\n\nSonntag, also heute, ging es dann über Autobahn und die alte Brennerstraße weiter nach Innsbruck und von da aus über Garmisch-Partenkirchen und Augsburg zurück nach [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Roth_%28bei_N%C3%BCrnberg%29]Roth. Da haben wir dann schnell alles ausgeladen und ich bin wieder so kurz nach 16 Uhr in Regensburg angekommen.\n\nEnde\n\n
Hier jetzt also noch ein paar Bilder zum Wochenende, vielleicht möchte ja der ein oder die andere eines in besserer Qualität haben, dann einfach melden :)\n\n
Die Gilfenklamm:
[img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01345.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01348.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01356.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01359.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01366.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01369.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01371.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01372.JPG[/img]\n\nDer Jaufenpass:
[img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01378.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01380.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01383.JPG[/img] \n\nFrühstück im Camping-Lido:
[img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01390.JPG[/img]\n\nKaltern:
[img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01391.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01394.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01396.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01401.JPG[/img]\n\nKalterersee:
[img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01403.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01406.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01409.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01410.JPG[/img]\n\nDas Wohnmobil:
[img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01428.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01431.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01432.JPG[/img] [img]http://www.bernd-distler.net/bilder/2006_suedtirol/DSC01435.JPG[/img]

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck