Skip to content

Prüfungen, die Zweite: Bauschäden

Ich wollte nicht viel dafür machen und ich hab auch nicht viel dafür gemacht. Ob das nun gut oder schlecht war, wird sich in ein paar Wochen zeigen, wenn Notenbekanntgabe ist.\n\nIn manchen Dingen war ich mir sicher, bei anderen Sachen wusste ich nichtmal, dass sie überhaupt in der Vorlesung erwähnt wurden :-/ Zum Glück ist das nur eine “(nicht) bestanden” Prüfung, also ohne Noten. Die letzte Prüfung in dieser Art durfte ich zweimal schreiben :doh:\n\nWeiter geht es dann am Samstag mit Wasserbau, für jene die es interessieren sollte wink

Was kann man zum Gebiet Wasserbau sagen? Die FH sagt dazu folgendes auf ihrer Homepage:\n\n

Richtziel\n\nDie Studenten sollen mit den Zielen und Verfahren des Wasserbaues vertraut gemacht und befähigt werden, mit technischen und biologischen Maßnahmen auf das ober- und unterirdische Wasser unter Beachtung des Umweltschutzes einzuwirken.\n\n

Studieninhalt\n\nFähigkeit, hydraulische Berechnungen auszuführen
Hydrostatik, Hydrodynamik, Grundwasserbewegung, Ökologie stehender und fließender Gewässer; Anwendung von Programmen\n\nKenntnisse der gewässerkundlichen Zusammenhänge
Wasserkreislauf: Niederschlag, Abfluß, Rückhalt, Verdunstung: Gewässerkundliche Statistik\n\nEinblick in das Wasserrecht
WHG, BayWG\n\nÜberblick über Flußbaumaßnahmen
Flußregelung: Konstruktive Grundlagen, Trassierung und Querschnittsgestaltung, Sohlen- und Böschungsbefestigung, Bauwerke; Hochwaasserrückhalt; Hochwasserdeiche\n\nÜberblick über den landwirtschaftlichen Wasserbau
Bodenkunde, Pflanzensoziologie, Entwässerung, Bewässerung\n\nEinblick wahlweise in den Verkehrswasser-, Talsperren-, Wehr- und Wasserkraftanlagenbau
Ausgewählte Kapitel

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck