Skip to content

Irland 2015: über Clonmacnoise nach Dublin

Nach einem sehr guten Frühstück und netter Unterhaltung mit der Besitzerin packten wir unseren Krempel und machten uns relativ gemütlich auf den Weg nach Clonmacnoise, einer alten Klosterruine auf dem Weg nach Dublin. Leider war das schöne Wetter nach über einer Woche nun vorbei und Irland wurde seinem Ruf gerecht: Es goss aus Eimern.

Die Anfahrt zur Klosterruine war dann etwas doof, da wir die Autobahnabfahrt übersahen (haben einfach das Navi nicht beachtet) und so mussten wir einen ziemlich großen Umweg fahren. Solltet ihr mal die Strecke fahren, passt besser auf. wink

An der Anlage selbst war nicht viel los, war sicherlich dem Wetter und der Zeit (Freitag Mittag) geschuldet. Unser erster Weg führte uns dann ins Hauskino, in dem es einen kleinen Einführungsfilm (ich glaube so 20 Minuten) zur Geschichte der Anlage gab. Danach ging es durch das kleine Museum mit einigen Ausstellungsstücken und danach mit Regenschirm über die große Anlage.

Danach ging es weiter nach Dublin, wo wir nach dem üblichen Kleinkram (Maut bezahlen, Auto volltanken) unser Auto bei Enterprise am Flughafen zurück gaben. Die Rückgabe war erstaunlich einfach und oberflächlich, wenn man mal mit dem ganzen Hin-und-Her bei der Abholung vergleicht. Zum Glück. Im Shuttle zurück zur Busstation am Flughafen saß eine Familie mit drin, die hatten wohl einiges an Diskussion, wir mussten eine gefühlte Ewigkeit warten, bis wir endlich los konnten. normal

Vom Mietwagen-Shuttle ging es dann mit dem Hotel-Shuttle zu unserer Unterkunft. Wir hatten uns im Vorfeld das Premiere Inn Dublin Airport ausgesucht, weil es eines der wenigen günstigen Hotels in Flughafennähe war. Da unser Rückflug am nächsten Tag gegen 6 Uhr gehen sollte, war das ein relativ wichtiges Kriterium für uns. wink

Zum Abschluss des Tages ging es zum Abendessen nach nebenan zu TGI Friday’s (Steakhouse-Kette). Essen war gut und üppig, aber Atmosphäre war so lala und die Kindergruppe am Nachbartisch hat genervt ohne Ende.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck